30 Tage RückgaberechtKostenloser Versand & RückversandHilfe & Kontakt

Wozu nutzt man Matratzentopper? | Vorteile und Eignung | home24

Matratzen-
arten

Welcher Matratzentyp passt zu dir?

Matratzentopper

Für alle, denen es nicht bequem genug im Bett sein kann, und jene, die noch nicht 100%ig zufrieden mit ihrer Matratze sind, kommt der Matratzentopper wie gerufen. Diese Extraportion Luxus verspricht nämlich nicht nur zusätzlichen Komfort, sondern auch ein Plus an Betthygiene. Finde hier heraus, ob du deine Matratze auch noch toppen möchtest.

Matratzenarten Topper bei home24
Matratzenarten Topper Mobile bei home24
Unsere Matratzentopper findest du hier

Was ist ein Matratzentopper?

Ein Matratzentopper ist eine komfortable Matratzenauflage, die vorrangig der Steigerung des Liegekomforts dient und zudem für eine bessere Hygiene sorgt. Der Topper wird einfach auf die Matratze gelegt und verhindert so, dass vom Körper abgesonderte Feuchtigkeiten wie Schweiß und Co. in die Matratze dringen.

Wie unterscheiden sich Matratzentopper von Matratzenschonern?

  • Ganz einfach: Matratzen-Topper werden auf die Matratze gelegt, um diese vor Schweiß oder Schmutz des Schlafenden zu schützen.
  • Ein Matratzen-Schoner hingegen wird zwischen Matratze und Lattenrost platziert, um die Matratze vor einer Abnutzung und Beschädigung durch Reibung des Lattenrostes zu schützen
  • Zudem gibt es noch Matratzen-Auflagen, die ebenfalls wie der Topper die Matratze von oben vor Feuchtigkeit schützen und schonen. Diese werden auch zwischen Matratze und Bettlaken gelegt bzw. gespannt und nehmen die Feuchtigkeit des Schlafenden auf. Teilweise gibt es auch wasserundurchlässige Matratzenauflagen, die vor allem in Babybetten oder bei Inkontinenz Verwendung finden. Im Unterschied zum Topper nehmen Matratzenauflagen jedoch keinen optimierenden Einfluss auf den Liegekomfort, sondern dienen lediglich dem Matratzenschutz, weshalb diese auch entsprechend dünner gestaltet sind.

Welche Sorten von Matratzentoppern gibt es?

Da jeder Mensch andere Bedürfnisse an seine Schlafunterlage hat, gibt es auch ein entsprechend größeres Angebot an Matratzentoppern. Am gängigsten sind wohl Topper aus Kaltschaum, Gel oder Visco-Schaum. Das Schöne an Toppern ist, dass sie in der richtigen Topper-Matratzen-Kombination die Funktion der Matratze sogar noch aufwerten können und sich so die Vorteile der jeweiligen Matratze und des Toppers perfekt ergänzen.

Kaltschaum-Matratzentopper
Matratzentopper aus Kaltschaum sind bekannt für eine hohe Anpassungsfähigkeit an den Körper sowie eine gute Feuchtigkeitsregulation und Luftzirkulation. Die offenporige Beschaffenheit von Kaltschaum führt dazu, dass Körperwärme und -feuchtigkeit optimal aufgenommen und weitergeleitet werden.
Solltest du also zu starkem Schwitzen in der Nacht tendieren, ist ein Matratzentopper aus Kaltschaum dank seiner klimaregulierenden Eigenschaften die perfekte Wahl für dich. Auch Menschen, die ein eher festes Liegegefühl bevorzugen, sollten zum Kaltschaum-Topper greifen.

Viscoschaum-Matratzentopper
Matratzentopper aus viscoelastischem Schaumstoff, auch memory foam genannt, reagieren auf Wärme und Druck und sorgen so für eine optimale Druckentlastung sowie eine gleichbleibende Körperwärme der schlafenden Person. Mit steigender Körperwärme wird allerdings auch der Viscoschaum elastischer und passt sich besser dem Körper an. Die wärmende Wirkung an Gelenken und Rücken ist daher besonders angenehm bei Rückenschmerzen und wenn man schnell friert.

Bei Temperaturen unter 18 °C kann der Viscoschaum allerdings an Elastizität verlieren und ggf. hart werden. Deswegen sollten Viscoschaum-Matratzentopper nur von Personen verwendet werden, die gerne im Warmen schlafen. Wenn du nachts viel schwitzt, ist der Visco-Matratzentopper nichts für dich.
In puncto Liegegefühl ist zu vermerken, dass der Schaumstoff bei veränderter Schlafposition im Vergleich zum Gel-Topper langsamer wieder in seine Ausgangsposition zurückkehrt. Wenn du aber gerne auf eher weichem, anschmiegsamen Untergrund liegst, ist ein Matratzentopper aus Viscoschaum eine gute Entscheidung.

Gelschaum-Matratzentopper
Wer sich nicht entscheiden kann, dem ist vielleicht mit einem Matratzentopper aus Gelschaum geholfen, der die Vorteile von Kaltschaum und Viscoschaum kombiniert. Gelschaum-Topper haben ähnliche Eigenschaften wie Visco-Topper, denn auch sie reagieren auf Druck und passen sich dem Körper an. Allerdings gibt der Gelschaum beim Drehen im Schlaf einfacher nach als es bei Viscoschaum der Fall ist und nimmt auch entsprechend schneller wieder seine ursprüngliche Position ein.

Außerdem reagiert der Gel-Matratzentopper nicht wie die Variante aus Viscoschaum auf die Umgebungstemperatur, sondern ist temperaturunabhängig und weist dabei auch noch eine ähnlich gute Luftzirkulation wie der Kaltschaum-Matratzentopper auf.
Folglich sind Menschen mit Rückenschmerzen mit einem Matratzentopper aus Gelschaum gut beraten – sogar, wenn sie lieber in kühler Umgebung schlafen, oder wenn sie weder zu hart noch zu weich liegen möchten.

Welchen Topper nutze ich am besten für welche Matratze?

Federkernmatratze

  • Wenn du bereits eine Federkernmatratze besitzt, empfiehlt sich ein passender Visco-Matratzentopper. Dieser ergänzt die hervorragende Punktelastizität des Taschenfederkerns noch um eine optimale Anpassung des Körpers und bessere Druckverteilung.
  • Auch ein Kaltschaumtopper wäre eine gute Topper-Wahl, der den Druck ebenfalls gleichmäßig verteilt und so bestimmte Bereiche des aufliegenden Körpers entlastet.

Kaltschaummatratze

  • Für diese Matratzenart ist ein Topper leider nicht geeignet, da die Funktionsweise einer Kaltschaummatratze auf Zonierungen des Schaumkerns ausgelegt ist und in Kombination mit einem Topper an ergonomischer Wirkung verlieren würde.
  • Darüber hinaus sind Beeinträchtigungen beim Klimaausgleich zwischen Topper und Kaltschaummatratze die Folge.

Für wen eignen sich Matratzen-Topper?

Wer mit einem Matratzentopper seine Matratze aufwerten möchte, sollte vorab prüfen, welcher Topper mit der vorhandenen Matratze kompatibel ist und welchen Effekt man mit dem Matratzentopper erzielen will.

Topper sind eine gute Wahl für dich, wenn …

… du deine Matratze noch komfortabler machen willst

… du keine Kaltschaummatratze besitzt (nicht kompatibel mit einem Topper!)

… du die Besucherritze bei zwei Einzelmatratzen im Doppelbett umgehen willst

… du nachts stark schwitzt → Kaltschaumtopper

… du nachts schnell frierst → Viscoschaumtopper

… du gerne besonders weich liegst → Viscoschaumtopper

… du bequemer, aber trotzdem doch eher fester liegen magst → Kaltschaumtopper

… du lieber in kühler Umgebung schläfst → Gelschaumtopper

… du Sportler bist oder Rückenschmerzen hast → Gelschaum- und Viscoschaumtopper

Unsere Empfehlungen

Unsere Topseller
Gel-Komfortschaum Topper Smood
Gel-Komfortschaum Topper Smood
Gel-Komfortschaum Topper Smood
Gel-Komfortschaum Topper Smood
ab 199,99 €
Lieferzeit: 1-2 Wochen
Matratzenauflage Molton II wasserdicht
Matratzenauflage Molton II wasserdicht
Matratzenauflage Molton II wasserdicht
Matratzenauflage Molton II wasserdicht
ab 18,99 €
Lieferzeit: ab 2-3 Werktage
Noppenschaum-Topper SoftSleep
Noppenschaum-Topper SoftSleep
Noppenschaum-Topper SoftSleep
Noppenschaum-Topper SoftSleep
ab 49,99 €
Lieferzeit: ab 2-3 Werktage
Kauftipps: Worauf solltest beim Kauf eines Toppers achten?

Aufbauend auf der oben genannten Übersicht solltest du vorab wählen, welcher Topper zu deiner Matratze passt. Sobald du die richtige Topper-Sorte gewählt hast, gilt es neben Preis, Qualität und Material noch einige Dinge wie die richtige Größe zu beachten. Mit diesen Tipps findest du deinen perfekten Matratzentopper.

Wie finde ich den passenden Härtegrad?
Dieser richtet sich nach deinem Körpergewicht und bevorzugtem Schlafkomfort. Wähle weder einen zu weichen, noch einen zu harten Härtegrad und beachte, dass deine zu weiche Matratze leider auch nicht mit einem Topper härter gemacht werden kann.

Welches Material wähle ich beim Topper?
Am häufigsten kommen Matratzen-Topper aus Kaltschaum oder Viscoschaum zum Einsatz, aber auch Gelschaum wird zunehmend beliebter. Welche Variante für dich perfekt ist, erfährst du hier.

Wie finde ich die richtige Topper-Größe?
Selbstverständlich musst du die Größe des Toppers auf deine Matratzengröße abstimmen – sonst passt es nicht. Die Standardgröße 140 x 200 cm wird auch beim Topper am häufigsten gewählt. In Doppelbetten kann man entweder zwei auf die unterschiedlichen Schlafbedürfnisse angepasste einzelne Matratzentopper verwenden oder aber einen großen Matratzentopper, um eine gemeinsame Liegefläche im Doppelbett zu ermöglichen. Für Kinder- und Einzelbetten sind Topper der Größe 90 x 200 cm oder 120 x 200 cm eine gute Wahl.

Welche Höhe sollte ein Topper haben?
Mindestens 6 cm sind nötig, damit der Matratzen-Topper den Komfort und die Druckentlastung optimieren kann. Im Umkehrschluss sollten max. 9 cm bis 12 cm nicht überschritten werden, um die Stützfunktion der Matratze nicht zu beeinträchtigen.

Welche Bezüge gibt es?
Handelsübliche Topper haben häufig einen via Reißverschluss abnehmbaren Bezug, der sich einfach bei 60 °C waschen lässt und so zu verbesserter Hygiene und dem Schutz vor Hausstaubmilben beiträgt. Das ist selbstverständlich nicht nur für Allergiker sinnvoll. Meist werden Materialien wie Tencel/Lyocell, Baumwolle Schurwolle oder Microfaser verwendet, da zu deren Eigenschaften ein guter Feuchtigkeitstransport und spitzen Klimaregulierung zählen.

Muss ich ein besonderes Spannbettlaken kaufen?
Nein, alle gängigen Bettlaken lassen sich über Topper und Matratze ziehen, es sei denn, du verwendest deinen Matratzentopper auf einem Boxspringbett. Dann können gewöhnliche Bettlaken die außergewöhnliche Höhe nicht mehr ausreichend abdecken und ein spezielles Bettlaken für Boxspringbetten wird erforderlich.

Vor- und Nachteile eines Matratzentoppers

Vorteile Nachteile
Verlängert die Nutzungsdauer einer Matratze Eine weiche Matratze kann durch den Topper nicht härter werden
Härtegrad der Matratze kann hauptsächlich in weicher Hinsicht modifiziert werden. Eine schlechte Matratze wird auch nicht durch einen Topper besser
Steigerung des Liegekomforts Ungeeignet für Kaltschaummatratzen
Optimale Ergänzung für Taschenfederkernmatratzen

Kurz und knapp

Matratzentopper können vor allem Taschenfederkern-Matratzen in Punkto Liegekomfort aufwerten und sind ferner eine preisgünstige Lösung, falls die alte Matratze noch nicht ausgetauscht werden muss, du dir aber mehr Komfort im Bett wünscht.
Sei dir jedoch bewusst, dass auch der beste Topper eine schlechte Matratze nicht in eine gute verwandeln kann.

Weitere Matratzenarten

Unser Matratzen-Ratgeber
im Überblick