RATGEBER

Arbeitsplatz für Kinder einrichten

>> Alle abgebildeten Produkte findest du am Ende des Artikels <<

Ja ja, Hausaufgaben gehören nicht unbedingt zu den Lieblingsbeschäftigungen unserer Kleinen – umso wichtiger ist es, ihnen die tägliche Arbeit nach der Schule so schön und natürlich auch effektiv und gesund wie möglich zu gestalten.

Hier zeigen wir dir, was du beim Einrichten des Arbeitsplatzes für und mit deinen Mäusen beachten solltest – so werden die Schulaufgaben garantiert zum Kinderspiel.

 

Wo richte ich den Arbeitsplatz für Kinder ein?

Zunächst stellt sich natürlich die Frage, wo ihr den Arbeitsplatz für eure Kinder errichtet. Die Kleinen möchten meist ungern allein sitzen, sodass es häufig vorkommt, dass sie ihre Schulaufgaben am Wohn-, Ess- oder Küchentisch erledigen.

Klar, das hat den Vorteil, dass auch die Eltern für Fragen immer schnell zu Hilfe kommen können – allerdings besteht dabei nicht nur die Gefahr, dass sich die Kinder schneller von äußeren Einflüssen ablenken lassen und ggf. auch die Verantwortung für die Hausaufgaben unbewusst an ihre Eltern abgeben, sondern vor allem auch, dass hier meist ungesunde und weniger konzentrationsfördernde Bedingungen fürs Arbeiten herrschen.
 

Wie wäre es mit einem Kinderzimmer aus Holz? Holz fördert das Raumklima und somit auch die Konzentration beim Lernen

Wenn der Arbeitsplatz für Kinder im Wohnraum ist, sollte in jedem Fall ein ergonomisch wertvoller Platz mit einem ordentlichen Kinderschreibtisch, -schreibtischstuhl und guter Beleuchtung eingerichtet werden. Empfohlen wird jedoch, dass Kinder ihre Schulaufgaben an ihrem Schreibtisch im eigenen Zimmer erledigen, denn die Erfahrung zeigt, dass einer der häufigsten Ursachen für Probleme bei den Schularbeiten tatsächlich eine gestörte Lernatmosphäre ist.

Ein ruhiger Arbeitsplatz im Kinderzimmer stattdessen fördert die Konzentration, und die Kinder lernen, die Verantwortung für ihre Hausaufgaben selbst zu übernehmen; die eigenen Erfolgserlebnisse steigern zudem ihr Selbstvertrauen.

Falls die Kinder die Stille im eigenen Zimmer nicht gut vertragen, hilft es, die Tür leicht offen zu lassen, damit die Kleinen ein paar Alltagsgeräusche im Hintergrund mitbekommen.

 

 

Arbeitsplatz im Kinderzimmer

Der Arbeitsplatz im Kinderzimmer sollte sich im besten Fall vom Spielbereich abgrenzen, damit die neue Barbie, Lego-Burg oder Spielesammlung nicht zu verlockend und ablenkend sind. Hier schaffen Zimmerpflanzen und Raumtrenner Abhilfe. Pflanzen haben zudem eine nachweislich konzentrationsfördernde Wirkung, Raumtrenner können mit Schulbüchern und wichtigen Unterlagen sinnvoll genutzt werden und zweierlei Zweck erfüllen.

Da Tageslicht das beste Licht zum Arbeiten bietet, empfiehlt es sich, den Schreibtisch seitlich zum Fenster zu platzieren (mehr zum richtigen Licht siehe unten).

 

Der richtige Schreibtisch für Kinder

Mit ergonomischen, mitwachsenden Schreibtischen sind Kids in puncto Gesundheit gut beraten

1. Jugendschreibtisch Paco | 2. Funktions-Schreibtisch Ibo | 3. Kinderschreibtisch Lena
| 4. Kinder- und Jugendschreibtisch Fynn

 

Das A und O beim Arbeitsplatz für Kinder ist zweifelsohne der richtige Schreibtisch. Dieser sollte in jedem Fall ergonomisch und höhenverstellbar sein – das hat nicht nur den Vorteil, dass ihr nicht alle naselang neue Möbel für eure wachsenden Kleinen kaufen müsst, sondern vor allem, dass der Schreibtisch individuell nach aktuellen Bedürfnissen eurer Kinder eingestellt werden kann. Nur so kann eine gesunde, ergonomische Haltung beim Arbeiten gefördert, und Rücken- und Nackenschmerzen verhindert werden.

 

 

Vor allem im Wachstumsalter kann eine falsche Haltung fatale Folgen für die wesentlich empfindlichere Wirbelsäule von Kindern haben, die es unbedingt zu vermeiden gilt. Faustregel: Der Kinderschreibtisch hat eine optimale Höhe, wenn sich die Ellenbogenspitzen bei herabhängenden Armen und aufrechtem Sitz 2 bis 3 cm unter der Tischplatte befinden und die Unterarme waagerecht auf der Schreibtischplatte liegend einen rechten Winkel zu den Oberarmen bilden. Die richtige Größe hat der Schreibtisch, wenn er ca. 80 x 120 cm misst.

Empfehlenswert ist es auch, wenn sich die Tischplatte neigen lässt, so wird für einen optimalen Augenabstand zum Computer oder den Schulunterlagen sowie eine ergonomisch korrekte Kopfhaltung gesorgt. Faustregel: Die Tischplatte eines Kinderschreibtischs sollte im besten Fall um mindestens 16 Grad geneigt sein.

 

Der richtige Schreibtischstuhl für Kinder

Ob in der Schule oder am Schreibtisch zu Hause, Kinder müssen viel sitzen – umso wichtiger, dass sie die richtige Haltung einnehmen

1. Kinderdrehstuhl S’cool | 2. Drehstuhl Bonnie | 3. Kinderdrehstuhl High S’cool

 

Neben dem Schreibtisch ist vor allem auch der Schreibtischstuhl ausschlaggebend für die richtige Sitzhaltung der Kinder. Daher sollte auch dieser unbedingt höhenverstellbar sein. Faustregel: Euer Kind nimmt die gesündeste Sitzhaltung ein, wenn es aufrecht sitzend mit beiden Füßen fest am Boden steht. Tipp: Erst den Stuhl, dann passend dazu die Schreibtischhöhe einstellen.

Wichtig ist es auch, dass der Schreibtischstuhl zudem bequem ist. Schließlich sollen sich die Kleinen beim Lernen ja auch wohlfühlen. Ist dies nicht der Fall, wird die Leistung oft schnell beeinträchtigt. Ganz wichtig: Dauerhaftes Stillsitzen ist ungesund, besser ist das sogenannte dynamische Sitzen – eine regelmäßige Änderung der Sitzposition fördert nicht nur die Konzentration der Kinder, sondern hält auch die Bandscheiben in gesunder Bewegung und entlastet den Rücken.

 

Welche Schreibtischlampe für Kinder?

Wie oben erwähnt, bietet Tageslicht das beste Licht zum Arbeiten. Für die dunklere Jahreszeit und, um den Lichtkegel punktgenau ausrichten zu können, sollte man den Kindern aber zusätzlich auch eine gute Schreibtischlampe besorgen. Dafür eignen sich insbesondere Leuchten mit einem schwenkbaren Arm und drehbaren Kopf, um den Lichtkegel flexibel an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen zu können. Für gesundes, möglichst natürliches Licht sorgen LED-Lampen, welche obendrein auch nicht zu heiß werden (mehr Sicherheit!) und somit die perfekte Leuchte zum Erledigen der Hausaufgaben darstellen.

 

  

 

Kinderleicht: Ordnung am Schülerarbeitsplatz

Regale und Aufbewahrungssysteme helfen den Kindern, einen klaren Überblick zu behalten

1. Spielzeugregal Frozen | 2. Rollcontainer Colour | 3. Aktenregal Merit III

 

Ordnung ist das halbe Leben – naja, also wir wollen mal nicht übertreiben, aber generell ist es natürlich wichtig, dass die Kinder lernen, sich zu strukturieren und alle Unterlagen und notwendigen Utensilien griffbereit zu haben. So verschwenden sie vor den Hausaufgaben nicht ihre ganze Energie beim Suchen von Dingen, sondern können mit klarem Kopf starten.

Für einen geordneten Arbeitsplatz eignen sich natürlich Bücherregale, Raumteiler und Rollcontainer hervorragend. Kleine Boxen für Füller, Geodreieck, Zirkel und Co. sollten natürlich jederzeit in greifbarer Nähe sein. Oder wie wäre es mit kleinen Schubladenelementen wie unsere Sequim, hier können die Kinder alle kleinen Schulutensilien wie Radiergummi, Klebstift etc. gesammelt aufbewahren.

Eine schicke Pinnwand hilft den Kids, sich zu organisieren, und Stundenpläne sowie sonstige Infos immer im Blick zu haben. Auch wichtig: Ein Papierkorb sollte ebenfalls Bestandteil des Kinderarbeitsplatzes sein, damit keine unnötige Unordnung durch Müll entsteht.

 

  

 

Arbeitsplatz für Kinder dekorieren

Mit der Schule kommt viel Neues auf die Kinder zu. Sie müssen viel lernen, sich konzentrieren, sich organisieren, und dazu kommen die täglichen Schularbeiten, verschiedener Unterrichtsstoff usw. – keine leichte Aufgabe für ein Kind. Umso wichtiger ist es, dass der Arbeitsplatz schön und einladend gestaltet ist, damit sich die Kleinen während der Hausaufgaben auch wohlfühlen, wodurch im Übrigen auch ihr natürlicher Lernantrieb nachweislich gesteigert wird.
 

An einem schönen Arbeitsplatz machen Lernen und das Erledigen der Hausaufgaben gleich viel mehr Spaß

Neben komfortablen Möbeln bringt natürlich hübsche Deko jede Menge Behaglichkeit an den Arbeitsplatz. Schöne Fotos von Familie oder Freunden, bunte Bilder und/oder selbst gemachte Basteleien, Blümchen in hübschen Vasen, Sticker, Wandtattoos oder gar ein fröhliches Maskottchen neben dem Mathebuch bringen gute Laune an den Schreibtisch und versüßen die Schularbeiten mit kindlicher Farbvielfalt – so hat man doch auch gleich viel mehr Freude an den Hausaufgaben, nicht wahr? Apropos Farben: Blau- und Grüntöne sowie helle Farben im Kinderzimmer unterstützen die Konzentrationsfähigkeit.

Außerdem schön: schicke DIY-Deko am Arbeitsplatz für Kinder! Wie wäre es z. B. mit einem Stiftehalter aus einer alten Papier-Küchenrolle, die mit Buntstifen bemalt ein fröhliches Gesicht erhält, oder Aufbewahrungsboxen aus Holz, denen man mit seiner Lieblingsfarbe einen lebhaften Anstrich verpasst?

 

Kurz und knapp

Das braucht ihr:

Ergonomischer, höhenverstellbarer Schreibtisch und Schreibtischstuhl für gesundes Lernen

Schwenkbare Schreibtischleuchte für gute Sicht

✐ Regale, Rollcontainer, Aufbewahrungsboxen und Co. für Ordnung am Schreibtisch

✐ Bunte Deko, motivierende Bilder und helle, warme Farben für gute Stimmung bei den Hausaufgaben

 

Darauf solltet ihr außerdem achten:

✐ Ein eigener, ruhiger Arbeitsplatz (im besten Fall im Kinderzimmer)

✐ Trennung von Arbeitsplatz und Spielbereich

✐ So viel Tageslicht wie möglich

Regelmäßiges Lüften sorgt für mehr Energie

✐ Gestaltet den Arbeitsplatz am besten, bevor die Schule beginnt, dann können die Kleinen sofort loslegen