Tipps & Ideen

Aufräumen wie Marie Kondo

Passend zum baldigen Frühlingsbeginn ist es höchste Zeit für den guten alten Frühjahrsputz. Dieses Mal sagen wir dem Chaos mit den Tipps der Aufräumexpertin Marie Kondo den Kampf an. Wir haben diese genauer unter die Lupe genommen und für dich zusammengefasst.

 

 

Was ist die KonMari-Methode?

Mit ihrem Buch „Magic Cleaning – wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert“ gelang Marie Kondo ein weltweiter Bestseller. Nach einer eigenen Netflix-Serie folgte nun das zweite Buch mit dem Titel „Die KonMari-Methode“, in dem sie ihre Aufräum-Strategie, als Manga dargestellt, näher erklärt. „Weniger ist mehr“ lautet das Credo – so soll nur das aufbewahrt werden, was dich auch wirklich glücklich macht.
 

Die 5 Kategorien der KonMari-Methode

Die Ordnungsmethode KonMari (Kondo Marie) soll dir dabei helfen, dein Zuhause in kurzer Zeit und mit nachhaltiger Wirkung gekonnt aufzuräumen. Die Aufräumsession beginnt damit, dein Hab und Gut ab jetzt nicht mehr nach Räumen, sondern nach Kategorien zu gliedern, und darauf zu untersuchen, ob es dir Freude bereitet oder nicht.

Für diesen Prozess ist laut Marie Kondo auch die Reihenfolge ausschlaggebend. So fällt es den meisten Menschen leichter, Kleidung, Schuhe und Taschen zu sortieren und auszumisten; Erinnerungsstücke hingegen stellen oft den schwersten Aufräumakt dar.
 

Fürs Kategorisieren empfiehlt die Expertin diese Reihenfolge:

1. Kleidung, Schuhe, Taschen

2. Bücher

3. Unterlagen, Akten, Dokumente

4. Kleinkram wie Haushaltsgeräte

5. Erinnerungsstücke
 

6 Schritte für ein erfolgreiches Aufräumen

Mit einer klaren Ordnungsstruktur hast du einen freien Kopf und kannst dich besser konzentrieren

Und so geht das Aufräumen nach Marie Kondo, zusammengefasst in 6 Schritten:

1. Schnelles Tempo

Laut der Ordnungsberaterin sollte das Aufräumen nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Das geht am besten, wenn du dich jeweils einer Kategorie widmest und dir für diese eine Deadline setzt.

2. Kategorie-Haufen bilden

Alle Stücke einer Kategorie landen auf einem dafür vorgesehenen Haufen. Wichtig ist, dass du dich von Kategorie zu Kategorie entlang hangelst, nicht wie sonst üblich von Raum zu Raum.

3. „Schockerlebnis“ akzeptieren

Das Prinzip, anhand von Kategorien Haufen zu bilden, bedeutet im Umkehrschluss auch, dass du einen Haufen diverser Dinge aus deinem gesamten Haushalt vor dir hast. Dieser „Schockmoment“ ist nach Marie Kondo wichtig, weil er dir visualisiert und klarmacht, was du alles besitzt und wie notwendig das Ausmisten ist.

4. Was macht mich glücklich?

Nun geht’s ans Eingemachte. Um zu entscheiden, was du noch benötigst oder nicht, geht es laut der japanischen Expertin in erster Linie ums Glücksempfinden. Macht dich ein Gegenstand glücklich oder nicht? Dabei rät sie, den Kopf auszuschalten und auf deinen Bauch, dein Körpergefühl zu hören. Wie fühlst du dich, zieht dich der Gegenstand eher runter oder stimmt er dich fröhlich? Wichtig allgemein: Es geht nicht darum, zu wissen, was man alles loswerden will, sondern darum, was man alles behalten möchte.

5. Jedes Stück an einen Platz

Nun geht es darum, jeder Kategorie einen bestimmten Platz zuzuweisen. Schreibutensilien gehören z. B. in einen Behälter am Schreibtisch, Bücher in ein bestimmtes Regal, Kleidung nach Marie Kondos Falttechnik sortiert nach Größen und Farben in den Kleiderschrank.

6. Extraplatz für Erinnerungen

Den meisten von uns fällt es schwer, sich von persönlichen, ideellen Gegenständen zu trennen. Daher ist es wichtig, für alles, was du von persönlichen Dingen behältst, eine Art „Erinnerungsaltar“ zu errichten. Das kann z. B. die Ablage einer Kommode oder eines Sideboards sein, auf dem du einzig schöne Erinnerungen und besondere Stücke sammelst.

 

Kleidung falten wie Marie Kondo

Um Ordnung im Kleiderschrank zu halten, hat Marie Kondo eine spezifische Falttechnik entwickelt, die kinderleicht ist und deine Kleidung übersichtlich und griffbereit ordnet.

Falttechnik am Beispiel T-Shirt

1. Lege das Shirt mit dem Rücken nach unten auf einen Tisch.

2. Lege die Ärmel zur Mitte und klappe das Shirt in der Mitte zusammen.

3. Lege das Shirt dann noch einmal in Dritteln zusammen. Auf diese Weise entsteht ein Rechteck, das wie ein kleines Paket erscheint und du in Schubladen oder Einlegeböden aufstellen kannst.
 

Ordnungshelfer für den Kleiderschrank

Insbesondere Kleiderschranksysteme oder Zubehör bzw. Organisationshilfen wie ausziehbare Fachböden, Körbe, Boxen, einem Kleiderlift oder Krawatten-/Gürtelhalter helfen dir dabei, deinen Kleiderschrank sinnvoll einzurichten.

Mit Kleiderschranksystemen, z. B. von SKØP oder KiYDOO, kannst du dein Schrank-Interior individuell nach deinen Bedürfnissen zusammenstellen und organisieren.
 

Ordnung im Kleiderschrank erspart dir jede Menge Zeit am Morgen

Du benötigst Tipps für mehr Stauraum? Dann haben wir mit nützlichen Ordnungshilfen wie Stauraumbetten, Regalen und Co. jede Menge praktische Möbel für dich.