Shop the Look

Leben wie die Royals: der moderne Brit Chic

Foto © 2017 Marc Jones

 

Heirat aus Liebe – am Samstag geben sich Prince Henry Charles Albert David of Wales (kurz: Harry of Wales) und Meghan Markle das Ja-Wort. Der britische Prinz und die amerikanische Schauspielerin vereinen royale Tradition mit dem American Way of Life und bringen so garantiert frischen Wind in den Kensington Palast! Wir lieben den Look der beiden und zeigen euch heute, wie auch ihr wohnt wie die modernen Royals!

 

Was macht den Brit Chic eigentlich aus?

Im ersten Augenblick haben wir sofort die Queen höchstpersönlich vor Augen, wie sie mit unglaublicher Klasse und Etikette ihre Corgis auf Schloss Windsor ausführt. Doch der britische Einrichtungsstil ist weit mehr als sein verstaubtes Königsimage vermuten lässt.

 

Union Jack, Chesterfield-Sofa und Karo-Muster – Designklassiker des traditionellen Brit Chic

>> Alle abgebildeten Produkte findest du am Ende des Artikels <<

 

Im Gegenteil, er spielt nämlich mit verschiedenen Stilen und Epochen und nimmt sich dabei selbst nicht zu ernst, wie am Beispiel Union Jack erkennbar wird. Alt trifft auf Neu (schließlich vererbt man ja traditionelle Möbelstücke stets weiter!), der edle Kolonialstil vermischt sich mit dem rustikalem Landhaus-Look, angesagten Industrial-Elementen und auch mal dem ein oder anderen orientalischen Einfluss. Alles stets mit höchsten Ansprüchen in puncto Handarbeit, hochwertige Materialien und maximaler Komfort versteht sich.

Viel mehr ist der Brit Chic also ein Nebeneinander verschiedener Stilrichtungen, bei dem garantiert keine Langweile aufkommt.

 

Grundregeln für den modernen Brit Chic zu Hause

Paradebeispiel ist hier ganz klar das Chesterfield-Sofa! Dieses antike, wuchtige Möbelstück mit seinen charakteristischen Nieten verleiht jedem Raum sofort einen Hauch britische Eleganz. Wer jetzt noch mit einem dunklen Bücherregal im Vintage Look (bitteschön mit Jane Austen und William Shakespeare bestückt!), einer Leselampe mit grünem Glasschirm und dem großen Perserteppich kombiniert, hat den Brit Chic defnitiv verstanden. So ähnlich dürften auch William und Harry beim gemeinsamen Plausch unter Männern entspannen.

>>Hier erfährst du mehr zu Chesterfield-Sofas<<

Übrigens, das Karomuster als Stilelement des Brit Chic führt ursprünglich zurück auf die individuellen Muster auf dem Kilt der Schotten und heißt eigentlich Tartan. Jede Familie hatte nämlich sein eigenes Muster, was als eine Art Familienwappen zu verstehen war. Wer mutig ist, schmückt gleich sein ganzes Sofa oder eine Wand mit dem Muster. Aber auch schon ein Karo-Plaid bringt etwas schottische Tradition in die eigenen vier Wände. Neonfarben und ultracleane, moderne Möbel sucht man hier allerdings vergeblich.

 

Symmetrie ist das Zauberwort

Symmetrie hat im Brit Chic Interior oberste Priorität: Möbel, Lampen und Deko sind symmetrisch um den Kamin, den Mittelpunkt im Raum, angeordnet

 

Bei all dem Mix & Match bringt das britische Königshaus mit Symmetrie Ruhe in die Einrichtung. In jedem Raum muss mindestens ein Mittelpunkt mit eingeplant werden, very british wäre ein Kamin, um den herum dann alles weitere symmetrisch angeordnet wird. Sofa und Tisch sind in der Mitte platziert, Tischlampen, Spiegel, Kerzenleuchter und Co. werden paarweise gekauft. Sollte doch mal ein Soloobjekt dabei sein, wird dieses einfach mittig auf dem Kaminsims oder Konsolentisch dekoriert.

Grund für die Symmertrie zu Hause ist einerseits der optisch geordnete Effekt, gleichzeitig laden paarweise angeordnete Sitzmöbel perfekt zum Plaudern ein. Schließlich kündigt sich in königlichen Häusern des Brit Chic öfter hoher Besuch an, stimmt’s?

 

#theresnoplacelikehome – Meghans Interior Style

So, nun aber zum eigentlichen Anlass dieses Artikels: DER Hochzeit des Jahres zwischen Meghan und Harry. Mit Meghan zieht nämlich eine interiorbegeisterte junge Dame ins Königshaus.

Mit dem Hashtag #theresnoplacelikehome ließ Meghan Markle auf ihren mittlerweile gelöschten Social Media Accounts ihre Follower ständig teil haben an ihrem Sinn für Design und Interior, indem sie viele Fotos ihrer traumhaften kanadischen Wohnung teilte. Zudem betrieb die ehemalige Suits-Darstellerin vor Bekanntwerden Ihrer royalen Verlobung bereits seit 3 Jahren den beliebten Blog The Tig, der Inspiration in Sachen Style, Essen und Reisen gab.

Mit ihrer Leidenschaft für Interior Design kann man sich bereits jetzt sicher sein, dass Meghan ihr neues 21-Zimmer-Appartement im Kensington Palast (direkt neben William und Kate) feminin und gemütlich einrichten wird.

 

Der Einrichtungsstil von Meghan Markle ist vor allem hell und gemütlich - home24

 

Die Kalifornierin liebt den dänischen Hygge-Wohlfühltrend und Blumen (besonders pinke Pfingstrosen!) über alles – “They make me so endlessly happy.”

Vor allem gemütlich soll es sein! So richtete sie ihr kanadisches Heim in ruhigen, natürlichen Cremefarben und mit vielen Kissen und Kuscheldecken ein: ein weißes Leinensofa, ein schlichtes Holzbett mit Leinenbettwäsche überzogen, Weidenkörbe, das Schafsfell lässig über Rattanstühle geworfen – vor jener Kulisse sah man die Schauspielerin häufig posieren. Mit Statementspiegeln (Dekoliebling der Ambiente 2018!), Grünpflanzen und einzelnen Elementen aus Messing setzt sie schließlich Highlights.

Silberfarbene Bilderrahmen, Duftkerzen und Diffuser sowie Vintage-Bilder zählen zu Meghans Deko Must-haves. Übrigens ist die gebürtige Kalifornierin verrückt nach Tee und hübschem Porzellan – da hat sie sicherlich gleich ein Gesprächsthema mit der Queen gefunden!

 

Ungefähr so könnte das 21-Zimmer-Appartement von Harry und Meghan im modernen Brit Chic aussehen.

 

Wenn der coole Spirit aus Meghans Heimat L.A. auf den eleganten Chic Londons trifft – kann das nur grandios werden! Du bist auch ganz verzaubert von dem Look des Traumpaars? Dann hol dir jetzt ein bisschen Royal Feeling in dein Zuhause!