Shop the Look

Der provenzalische Stil für Out- und Indoor

Die sonnendurchflutete Provence im Süden Frankreichs steht für Ruhe, Entspannung und sinnliche Lebensfreude. Genau das überträgt sich auch auf den Einrichtungsstil der Provençals. Dieser strahlt Leichtigkeit, Nonchalance und mediterrane Gemütlichkeit aus. Du kriegst Fernweh? Wir zeigen dir, wie du das provenzalische Lebensgefühl zu dir nach Hause holen kannst!

 

MATERIALIEN FÜR MÖBEL UND ACCESSOIRES

Möbel und Accessoires des südfranzösischen Einrichtungsstils sind häufig aus Metall gefertigt. Besonders geflochtenes Metall, das bei Regalen, Tischen, Betten und Accessoires zum Einsatz kommt, verleiht dem Stil Leichtigkeit und eine herrlich-romantische Note. Kombiniert mit weißen Landhausmöbeln (die gerne opulent und verschnörkelt sein dürfen), gewinnt die Einrichtung ihren unverwechselbaren Charme. Gerne wird auch mit Elementen aus Holz, Rattan und Ton gearbeitet, denn diese verleihen dem Interieur eine schöne, mediterrane Note.

 

Tipp: Durch das Auswechseln von Beschlägen und Griffen kannst du deinen Möbeln ganz unkompliziert einen Hauch von südfranzösischem Landhausstil verpassen. Besonders typisch sind verspielte Muschelgriffe, Porzellanknöpfe und Beschläge aus verschnörkeltem Metall.

 

Provenzalisches Leinen

Egal ob Vorhänge, Bettwäsche, Tischtücher, Kissenbezüge oder hübsch bestickte Servietten – besonderes Augenmerk wird im provenzalischen Einrichtungsstil auf die Textilien gelegt. In der Provence wird viel gewebt, weswegen Leinen der typischste Stoff der Region ist. Ob naturfarben, mit Ornamenten bestickt, gestreift oder mit üppigen Mustern bedruckt – Leinen kommt in vielen Varianten zum Einsatz. Besonders elegant wirkt das robuste Material übrigens, wenn es mit verspielten Häkeleien versetzt ist. Très chic!

 

Leinen wird aus den Fasern der Flachspflanze gewebt, nimmt Feuchtigkeit schnell auf und trocknet rasch

Ganz wichtig: Olivenzweige und Lavendelblüten

Wenn du an die Provence denkst, tauchen wahrscheinlich sofort Bilder von malerischen Lavendelfeldern und üppigen Olivenhainen vor deinem inneren Auge auf. Also hol dir diese Pflanzen für den provenzalischen Stil unbedingt in deine eignen vier Wände.
So geht’s: Besorge dir in einer Gärtnerei einige Olivenzweige und stelle sie anschließend in eine Vase.

 

 

So kreierst du ein tolles mediterranes Flair. Wenn du einen Südbalkon hast, spricht natürlich auch nichts gegen ein Olivenbäumchen. Dort kannst du auch gerne duftenden Lavendel anpflanzen. Oder du arbeitest mit getrockneten Lavendelsträußen. Die richtest du entweder in einer Vase an oder hängst sie im Raum auf. Natürlich kannst du auch einfach Lavendelsäckchen einsetzen. Übrigens: Auch mit üppigen Kräutertöpfen (z. B. Thymian, Rosmarin und Oregano) kreierst du ein tolles Provence-Feeling.

 

Tipp: Sämtliche Pflanzen kombinierst du am besten mit Blumentöpfen und Vasen aus Ton oder Metall. So wird der provenzalische Stil besonders authentisch.

 

Frische Zweige und Kräutertöpfe verwandeln deine Küche und Balkon in ein mediterranes Wohlfühlparadies

 Französisches Flair für den Outdoor-Bereich

Die Südfranzosen verbringen einen Großteil des Tages in freier Natur. Bei 300 Sonnentagen im Jahr ist das auch kein Wunder. Nach getaner Arbeit sitzen die Hausherren unter Pinienbäumen, genießen eine Bouillabaisse und genehmigen sich ein Glas Wein. Dieses provenzalische Lebensgefühl kannst du dir ganz einfach nach Hause holen.

 

Die Basics dafür: Gartenmobiliar aus Metall. Das kombinierst du mit allem, was typisch provenzalisch ist: zum Beispiel Küchenaccessoires aus Metall, Kräutertöpfe aus Ton sowie Kissen und Tischdecken aus Leinen. Jetzt brauchst du nur noch ein gutes französisches Kochbuch. Bon appétit!

 

Gartenlook: Verschnörkelte Gartenmöbel aus Eisen, dazu Leinentextilien und Terrakottatöpfe

Die passenden Farben

Auf der Suche nach passenden Möbeln und Accessoires stellst du dir sicher auch die Frage, welche Farben für den provenzalischen Stil besonders typisch sind. Wichtig: Die Franzosen lassen sich farblich gerne von der Natur inspirieren. So reicht die Farbpalette von Blautönen, die an das Meer und den Himmel erinnern, über Grüntöne von Pinien und Olivenhainen bis hin zum zarten Lila der Lavendelfelder. Auch warme Erdtöne wie Ocker und Terrakotta spielen eine wichtige Rolle im Farbschema des französischen Einrichtungsstils. Nicht zuletzt wird auch gerne mit Gelb- und Weißtönen gearbeitet.

 

Tipp: Probiere dich auch ruhig an Wänden, Fenstern oder Türen mit Farben aus. Das ist sehr typisch für den provenzalischen Stil und verleiht deinem Zuhause eine wunderschöne mediterrane Note.

 

Küche und Esszimmer im Provenzalischen Stil: Blau- und Grüntöne stehen hier im Vordergrund