RATGEBER

Die richtige Beleuchtung am Esstisch

>> Alle abgebildeten Produkte findest du am Ende des Artikels <<

 

Der Esstisch ist nicht nur der Platz zum Essen – hier machen die Kids ihre Hausaufgaben, spielt die Familie Monopoly, liest man gemütlich seine Zeitung oder verweilt mit Freunden nach einem ausgiebigen Dinner.

Grund genug, sich über die richtige Beleuchtung am Esstisch Gedanken zu machen, schließlich sollte diese für die verschiedensten Tätigkeiten ideal geeignet sein. Im Folgenden zeigen wir dir, worauf du beim Lampenkauf fürs Esszimmer achten solltest.

 

1. Höhenverstellbare Esszimmerlampen

Eine schicke Pendelleuchte in Kupfer wertet deinen Essbereich glanzvoll auf

Besonders beliebt fürs Esszimmer sind Pendelleuchten, da sie das Leuchtmittel schön abschirmen und so für blendfreies Licht am Essplatz sorgen. Außerdem bilden Pendelleuchten zusammen mit dem Esstisch optisch eine schöne Einheit und rücken Letzteren als Hauptdarsteller des Speisesaals ins Rampenlicht.

Am besten ist es, sich eine höhenverstellbare Pendelleuchte anzuschaffen. Diese kannst du je nach Tischhöhe individuell einstellen. Denn hängt die Lampe zu tief, versperrt sie beim Essen die Sicht auf dein Gegenüber, hängt sie zu hoch, blendet sie – das killt nicht nur die schöne Atmosphäre, sondern ist auch nicht gesund für die Augen. Außerdem bricht eine zu hoch hängende Lampe die optische Einheit mit dem Esstisch.

 

 

Faustregel: Befindet sich die Pendelleuchte gemessen ab ihrer Unterkante ca. 60 bis 70 cm über dem Esstisch, also knapp über Augenhöhe, hat sie eine optimale Höhe.

 

Ein Ensemble aus Hängeleuchten in verschiedenen Höhen bringt Schwung an den Tisch

Darüber hinaus ist eine höhenverstellbare Lampe besonders praktisch für verschiedene Anlässe. So sind tief hängende Lampen für das Erledigen der Hausaufgaben o.Ä. sinnvoll, um das Licht punktgenau ausrichten zu können. Für ein gemeinsames Dinner würde die Lampe in diesem Fall im Blickfeld hängen, hier sollte man sich am besten an die oben genannte Faustregel halten.

Sonderfall Glastisch: Fällt das Licht der Pendellampe auf einen Glastisch, empfiehlt es sich, auf eine Pendelleuchte mit indirekter Lichtverteilung zu setzen, damit keine störenden Reflexblendungen entstehen.

 

2. Dimmbarkeit und Farbtemperatur der Esszimmerlampen

Um die Intensität des Lichts je nach Anlass einstellen zu können, wähle am besten dimmbare Lampen für dein Esszimmer. So habt ihr beim wöchentlichen Spieleabend helleres Licht; zum romantischen Dinner zu zweit wird’s dann herrlich gemütlich.

Außerdem sollten die Leuchtmittel der Lampen die richtige Farbtemperatur aufweisen. Ein warmweißes Licht (bis zu 3.300 Kelvin) ist für ein entspanntes Beisammensein hervorragend geeignet, eine tageslichtweiße Beleuchtung (bis zu 6.500 Kelvin) unterstützt die gute Sicht für Zeitunglesen und Co.

 

 

 

3. Anzahl der Lampen über dem Esstisch

Mehrere Lampen in einer Reihe eignen sich vor allem für rechteckige, lange Esstische

Die optimale Beleuchtung im Esszimmer leuchtet den Esstisch komplett aus. Je nach Größe des Tisches reicht meist schon eine Pendellampe, die sich zentral hervorhebt. Ist der Tisch länger, empfehlen sich mehrere kleinere Lampen nebeneinander, die der Ästhetik halber in gleichmäßigem Abstand angebracht werden sollten. Wie viele Lampen du in diesem Fall wählst, hängt ganz von der Länge des Esstischs ab. Meist gilt eine ungerade Anzahl an kleinen Hängelampen als besonders harmonisch. Beispielsweise wird bei drei Lampen der Esstisch optisch in vier Bereiche gegliedert, bei fünf Lampen in sechs Bereiche u.s.w.

In unseren Shop findest du diverse Pendelleuchten mit mehreren Lampen an einer Schiene, so musst du dich um das Ausmessen des genauen Abstandes nicht mehr kümmern.

Um zu wissen, wie viele Lampen du über deinem Esstisch platzierst, orientiert man sich am besten an der Form des Tisches. So empfiehlt sich über einem großen, runden Tisch eine zentriert platzierte Pendelleuchte. Ein langer, rechteckiger Tisch verträgt die oben erwähnte Lampenreihe oder eine länglich gezogene Hängelampe.

 

4. Die Größe des Esszimmers

Große Esszimmer werden durch mehrere Lichtquellen optisch schön strukturiert

Die Anzahl deiner Lampen sollte sich außerdem auch nach der Größe des Esszimmers richten. In einem kleinen Esszimmer reicht meist die reine Beleuchtung des Esstisches aus, ein größeres Esszimmer freut sich neben der Esstischbeleuchtung über weitere Lichtquellen. Damit verleihst du dem großen Raum mehr Struktur und Tiefe, und für abends in jedem Fall auch jede Menge Gemütlichkeit. Platziere z.B. hübsche Tischlampen auf dem Sideboard oder der Fensterbank, oder stelle eine stilvolle Stehlampe mit indirektem Licht in eine noch ungenutzte Ecke.

 

 

Fazit

Beim Kauf einer neuen Esszimmerlampe gibt es einige Parameter zu beachten, die für die optimale Beleuchtung bei Tisch sorgen:

☀ höhenverstellbar – bei 60 bis 70 cm über dem Tisch hängt die Esszimmerlampe auf idealer Höhe

☀ dimmbar – so sorgst du für blendfreies Licht am Esstisch, immer passend für jeden Anlass

☀ je nach Größe des Tisches eine Pendelleuchte oder mehrere kleine Lampen im selben Abstand

☀ schöne Alternative zur Pendelleuchte: eine stilvolle Bogenleuchte
 

Ob Pendel-, Steh-, Decken- oder Tischleuchte – in unserem Shop findest du garantiert die richtige Lampe für dein Esszimmer