RATGEBER

Dr. Home | Kleines Schlafzimmer einrichten

>> Alle abgebildeten Produkte findest du am Ende des Artikels <<

 

Das Schlafzimmer gehört zu den intimsten Orten in unserem Zuhause. Bestenfalls sollte hier eine ruhige, wohnliche Atmosphäre herrschen, damit wir uns Nacht für Nacht in unseren wohlverdienten und erholsamen Schlaf wiegen können. Doch was, wenn du ein kleines Schlafzimmer hast und vor lauter Chaos zwecks Platzmangel kaum noch einen Fuß auf den Boden geschweige denn nachts ein Auge zu bekommst? Hier kommt unser Chefeinrichter Steven alias Dr. Home wie gerufen: Mit seinen fünf nützlichen Expertentipps zeigt er dir, wie du ein kleines Schlafzimmer clever einrichtest.

Bevor wir starten allerdings eine erste Basisregel, die zwar banal klingt, aber immer wieder gern vergessen wird: Bevor du dein Schlafzimmer einrichtest, solltest du es genau ausmessen, und zwar auch in Hinblick auf ausladende Flächen wie z.B. eine Schranktür, die Nachttischschublade oder Eingangstür. Diese können schnell den Weg versperren oder das Öffnen von anderen Möbeltüren verhindern.

 

1. Das richtige Bett finden

In kleinen Schlafzimmern punkten vor allem Betten mit praktischem Stauraum und Ablageflächen

Damit der Raum nicht zu vollgestellt und eingeengt wirkt, ist vor allem ein kleines Bett für ein kleines Schlafzimmer empfehlenswert. Selbst für Pärchen ist ein Bett mit einer Größe von 1,40 x 2,00 m meist vollkommen ausreichend. Um keinen wertvollen Platz zu verschwenden, wähle am besten ein Bett ohne Rahmen.

Das Zauberwort für kleine Schlafzimmer bzw. generell kleine Räume lautet: Stauraum! Schaue daher am besten nach einem Bett mit ausreichend Stauraummöglichkeiten. So beweisen sich kleine Ablageflächen und Schubladen unter dem Bett als wahre Wundermittel gegen lästige Platzprobleme im Schlafzimmer. Ebenfalls praktisch und längst nicht nur im Kinderzimmer ein Hit: der gute alte Bettkasten. Beispielsweise kannst du unter hochklappbaren Matratzen so einiges verstauen, was dir sonst nur im Weg liegen würde.

 

 

Mit Bettkästen gehören Stolperfallen auf dem Boden der Vergangenheit an

Du hast hohe Decken? Perfekt, dann eignen sich für dein kleines Schlafzimmer vor allem Hochbetten – den Platz darunter kannst du clever für deinen Schreibtisch oder ein Sofa nutzen. Bei einer 1-Zimmer-Wohnung sind vor allem Schlafsofas oder Schrankbetten von Vorteil, so kannst du dein Bett nach dem Aufstehen in wenigen Handgriffen zum Sofa bzw. Schrank verwandeln und gewinnst jede Menge Platz.

 

 

Wohin mit dem Bett im kleinen Schlafzimmer? Am besten ist es, das Bett in einem kleinen Schlafzimmer längs zur Wand zu stellen – das spart mehr Platz als ein Bett mitten im Raum und ist obendrein auch noch wunderbar gemütlich. Wichtig ist nur, dass das Bett am Fußende frei steht, damit ihr nicht übereinander ins Bett klettern müsst. Tagsüber kannst du das Bett mit schönen großen Kissen an der Wand und Tagesdecke kurzerhand zum Sofa umfunktionieren.

 

2. Die richtige Farbe wählen

Mit der richtigen Farbe kannst du dem Raum Größe schenken – und dir einen erholsameren Schlaf

Um kleine Räume optisch zu erweitern, sollte man zu den richtigen Farbtönen greifen. So lassen helle Farben wie ein pastelliges Blau, Grün oder Rosa sowie Beige- und Cremetöne oder natürlich Weiß das kleine Schlafzimmer optisch größer und zugleich freundlicher wirken. On top wird hellen Farben eine beruhigende Wirkung nachgesagt – perfekt also für dein Schlafzimmer.

Dunkle Farbtöne hingegen haben schnell einen erdrückenden Effekt, was bei ohnehin schon kleinen Räumen weniger von Vorteil ist. Allerdings eignen sich dunklere Farben wunderbar zur Akzentuierung, beispielsweise kreierst du mit hübschen Accessoires wie Kissen oder Plaids in Dunkelrot oder Tiefblau einen lebendigen Kontrast.

Welche Farbe im Schlafzimmer? Als besonders geeignete Farbe fürs Schlafzimmer hat sich Blau durchgesetzt, da Blau kühlend und entspannend wirkt. Neben Blau beweisen sich außerdem helle Braun-, Rosa- sowie Blaugrüntöne als geeignete Schlafzimmerfarbe.

 

 

 

3. Die passende Beleuchtung finden

Durch das dezente Licht verschiedener Tischlampen wirkt dein Schlafzimmer gleich viel größer

Auch mit der richtigen Beleuchtung kannst du deinen Raum optisch in die Länge justieren. Indirektes Licht heißt die Lösung: So suggerieren viele kleine Lichtinseln durch Tischlampen und Wandleuchten Weite im Raum und wirken zudem auch noch super gemütlich. Und so muss beispielsweise eine Kommode, in der du wichtige Habseligkeiten verstaust, den Platz nicht für eine Stehlampe räumen.

 

4. Ausmisten und Ordnung halten

Das A & O in kleinen Räumen ist: Ordnung. Denn in einem kleinen Raum machen sich Wäscheberge oder Sammlungen von Büchern und Schuhen weniger beliebt. Das ist leichter gesagt als getan? Dann kommen hier unsere cleveren Tipps, mit denen du im Handumdrehen zum 1a-Ordnungshüter wirst.

Zuallererst sollte man sich von alten Sachen trennen, denn jahrelang ungebrauchte Dinge – allen voran Kleidung – schlucken nur wertvollen Platz. Dafür schaffst du dir am besten drei freie Ecken. In Ecke 1 kommt alles, was du auf jeden Fall noch brauchst und aufbewahren möchtest. Ecke 2 hütet alle Stücke, die du nicht mehr benötigst, an denen aber vielleicht jemand anderes im Freundeskreis Gefallen findet. Ecke 3 sammelt schließlich alles, was nach der Aufräumaktion in den Müll wandern darf. So hast du dir einen ordentlichen Überblick und im Anschluss viiiel Platz verschafft.

 

5. Den richtigen Schrank wählen

Der richtige Kleiderschrank im Schlafzimmer kann jede Menge Stauraum bieten

Ein Schrank ist längst nicht nur ein Aufbewahrungsort für deine Kleidung – clever eingesetzt kann er dir mit jeder Menge Stauraum zur Seite stehen, ohne viel Platz einzunehmen. Platzsparend sind vor allem Schwebe- und Drehtürenschränke (Türen drehen sich nach innen). Beide Varianten haben den Vorteil, dass sie keine ausladenden Türen vorweisen, die wertvollen Platz auf kleinem Raum wegnehmen könnten.

 

 

Besonders praktisch sind unsere Kleiderschranksysteme, hier kannst du dir deinen Schlafzimmerschrank individuell auf deine Bedürfnisse und die Gegebenheiten im Raum aus einzelnen Elementen zusammenstellen. In Höhe, Breite und Anzahl der Türen hast du die freie Wahl, welche Größe dein Schrank messen soll. In puncto Innenausstattung kannst du im Shop unter „Zubehör” von Fachböden, Hosenhaltern und Kleiderstangen bis hin zu Schubkasteneinsätzen für deine Schmuck- oder Sonnenbrillensammlung alles dazu addieren, was dir mehr Stauraum im kleinen Schlafzimmer verschafft.

Natürlich haben wir auch Eckkleiderschränke im Sortiment – vielleicht ist das für die Maße deines Schlafzimmers genau das Richtige, um Platz zu sparen und den Look optisch etwas aufzulockern? Modelle wie Julan oder Case sind sogar begehbare Kleiderschränke, hier hast du dir quasi einen kleinen Extraraum geschaffen, wenn es der Platz bietet.

Eine weitere Stauraum-Idee fürs kleine Schlafzimmer ist es, die Schrankelemente um die Eingangstür herum zu bauen, so hast du beim Betreten des Raumes nicht direkt den großen Schrank im Blickfeld und eine „freiere” Sicht. Spiegel an der Schranktür erweisen sich als besonders praktisch – nicht nur, dass du dir dann einen platzschluckenden Standspiegel sparen kannst, sondern auch dahingehend, dass die Spiegelfläche deinem kleinen Schlafzimmer eine schöne Weite verleiht – wie von Zauberhand wirkt dein Schlafgemach viel größer.

 

 

Wenn sogar noch ein bisschen Platz bleibt, macht sich eine zusätzliche Kommode als weiterer Stauraumhelfer und Hingucker natürlich allseits beliebt im Schlafzimmer. Gleiches gilt für angesagte Kleiderstangen – wenn noch ein guter Meter im Schlafzimmer zur Verfügung steht, warum ihn nicht an eine schicke Kleiderstange vergeben? Hier kannst du deine Lieblingskleidung direkt auf einen Blick platzieren (sortiere die Stücke am besten farblich – so sorgst du optisch direkt für Ordnung).

 

Homeoffice im Schlafzimmer

Mit einem stilvollen Sekretär verlegst du dein Homeoffice platzsparend ins Schlafzimmer

Wenn kein separater Raum für den Arbeitsplatz vorhanden ist, wird dieser oft ins Schlafzimmer verlegt. Damit Schreibtisch und Co. aber nicht unnötig Platz wegnehmen, zeigen wir dir hier ein paar schlaue Einrichtungstipps für deinen Arbeitsplatz im kleinen Schlafzimmer.

Aktenschränke ade: Anstelle von großen Regalen und zusätzlichen Aktenschränken kannst du z.B. die Wand über deinem Schreibtisch mit Wandregalen versehen und deine Akten dort clever verstauen. Oder dein Schrank bietet noch Platz für wichtige Ordner, dort sind sie in jedem Fall auch immer gut aufgehoben.

Der Schreibtisch nimmt viel zu viel Platz in deinem kleinen Schlafzimmer weg? Wie wäre es z.B. mit einem stilvollen Sekretär? Unser Modell MC 120 zum Beispiel fügt sich mit schlanker Figur in dein Schlafzimmer ein und kann im Handumdrehen zum Schreibtisch mit integriertem Aktenschrank ausgeklappt werden. 

Ebenso clever: Platziere deinen Arbeitsplatz doch einfach in deinen Kleiderschrank: Mithilfe von ausziehbaren Fachböden kannst du diese als Schreibtischunterlage verwenden – so schnell, wie diese als Schreibtisch fungieren sind sie auch wieder praktisch im Inneren deines Schranks verstaut, wenn die Arbeit erledigt ist.

 

 

Guter Rat gefragt?

Du hast auch ein Wohnproblem zu Hause? Unser Dr. Home hilft weiter! Schick uns doch deine Frage, gerne auch mit einem Foto des Patienten, an dr.home@home24.de.

Für alle, die nicht durchkommen oder nicht warten wollen, lohnt sich ein Besuch in einem unserer Showrooms immer. Dort empfängt dich ein Team aus kompetenten Einrichtern, die dich gerne in allen Einrichtungsfragen beraten.