Shop the Look

Flur im Landhausstil einrichten

Immer hereinspaziert! Der Flur ist das erste, was deine Gäste von deinem Zuhause zu sehen bekommen, und somit ein Aushängeschild für dein Zuhause. Heute zeigen wir dir, was du für einen Flur im Landhausstil brauchst, denn der empfängt dich mit einem frischen und einladenden Ambiente.

Flurmöbel im Landhausstil

Der Reiz des Landhausstils liegt in seiner Anmutung von heiler Welt und einfacheren Zeiten, von Entschleunigung, Erdung und Authentizität. Kein Wunder, dass er in diesen komplizierten und hektischen modernen Zeiten hoch im Kurs steht. Auch wenn die Einrichtung nicht direkt in die Vergangenheit zurückbringen kann, strahlt sie doch Harmonie und Vertrautheit aus. Klar, dass die entsprechenden Möbel ausgiebig das Gestern zitieren.

Die Grundzutaten für Möbel im Landhausstil sind: nostalgisches Flair, Vintage-Design, liebevolle Verzierungen und viel Holz, vorzugsweise in Weiß oder naturbelassen. Intarsien, Absetzungen, Ornamente, rustikale Metallknöpfe und –beschläge – all das findet man in diesem Stil häufig. In bester Möbelbautradition sollen Landhausmöbel den Charme des Handgemachten, Echten und Natürlichen ausstrahlen.

 

Die helle Freude beim Eintreten
 

Ideen für den Landhaus-Flur

Wohlgemerkt gibt es nicht nur einen Landhausstil, sondern innerhalb dieser Richtung zahlreiche Unter-Strömungen, die ihren eigenen Charme haben. Hier stellen wir dir einige Ideen vor – vielleicht kannst du ja welche davon für dein Projekt verwenden?

Shabby Chic

Der spezielle Charme des Shabby Chic kommt von Abnutzungsspuren, die zum Teil bewusst hinzugefügt werden: abgeblätterter Lack, abgenutzte Kanten, unregelmäßige Holzoberflächen. Die Möbel sind konsequent auf alt getrimmt, die Altersweisheit ist quasi serienmäßig vorinstalliert. Ergänzen kannst du den Look mit Flohmarktfunden, Trockenblumen, Bildern … eben alles, was eine nostalgische Atmosphäre schafft.

 

Wer keine Schrammen hat, hat nix zu erzählen
 

Französischer Landhaus-Look

Verschnörkelte Dekors und klassisch geschwungene Möbelbeine begrüßen deine Gäste und hinterlassen vom Fleck weg einen edlen Eindruck. Diesen Look ergänzt du mit wenigen ausgesuchten Accessoires, filigran verschnörkelten schmiedeeisernen Elemente, und auch ein großer gerahmter Spiegel darf nicht fehlen. Ansonsten gilt es zu überlegen, ob du dich hier eher an den Landsitzen des Adels orientierst – in diesem Fall geben Glanzmetall und Glamour-Elemente den Ton an – oder eher an den bescheidenen Dorfhäusern in der Campagne oder Provence. In letzterem Fall dominieren erdige, helle Farben wie Beige und Holz, ergänzt durch Flieder- oder Grüntöne, und auch der unprätentiöse Shabby-Chic-Look passt dazu voll ins Bild.

 

 

Britischer Landhausstil

Anders als bei den meisten anderen Vertretern dieses Stils sind die Holzmöbel eher dunkel und massiv nach kolonialer Machart. Auch sonst darf die Gestaltung bei diesem Look dunklere Farben hervorheben. Erdige Töne wie Braun und Grün und gedämpfte Farbigkeit schaffen eine gemütliche, gediegene Atmosphäre voller Understatement.
 

Skandinavischer Landhausstil

Einfach, reduziert und naturnah sind die ländlichen Residenzen in den nordischen Ländern. Besonders fällt wohl die helle Gestaltung des Flurs auf. Weiße Wände treffen auf weiß lackierte oder lasierte Möbel und Dielenböden. Die Möbel sind schlicht und puristisch, gerne wird helles Naturholz mit rein weißen Flächen kombiniert. Damit das Ganze nicht langweilig wirkt, setzt du Akzente mit gemusterten Textilien, etwa einem grafischen Outdoorteppich, der gleichzeitig schmutzabweisend und pflegeleicht ist. Farbe der Wahl ist ein gedecktes Blau, in welchem du etwa eine Wand streichen kannst. Das Setting rundest du ab mit einem gerahmten Spiegel – ein schlichter Holzrahmen tut hier sein Übriges – sowie naturbetonten Accessoires in Glas, Holz oder Steingut.
 

Und wo möchtest du deinen Landhaussitz aufschlagen?
 

Strandhaus-Stil

Wenn du Fan der Nord- und Ostsee bist und gerne von maritimem Ambiente begrüßt wirst, ist der Strandhaus-Trend sicher genau dein Ding! Das Flair vom Meer zieht ein mit Möbeln in weiß gestrichenem Holz, das mit rustikalen, naturbelassenen Stücken kombiniert wird. Die Farbe der Wahl ist – wie könnte es anders sein – blau, und Streifenmuster, etwa auf den Sitzkissen der Schuhbank, sind ebenfalls ein Muss. Mehr maritimes Ambiente schaffen Wandbilder, Accessoires wie Flechtkörbe, und auch die Souvenirs von deinem letzten Ostsee-Urlaub finden hier sicher ihren Platz.

Alpiner/ bäuerlicher Landhausstil

Eine andere Note hat der rustikale bäuerliche Stil, der direkt an Almhütten in den Bergen erinnert. Die Möbel der Wahl sind unlackierte Massivholzschränke nach alter Möbelbautradition, die durch rustikale Metallbeschläge ihr altertümliches Aussehen erhalten. Für die passende Stimmung sorgen weitere Massivholzstücke, die gerne ein wenig grob und unbehandelt daherkommen können. Das ergänzt du mit Textilien in Filz, Wolle und Baumwolle mit traditionellem Karomuster. Und wenn du den Stil auf die Spitze treiben willst, hängst du die Jacken an den Geweihen von (echten oder nachgebildeten) Jagdtrophäen auf.

 

Spiele mit Kontrasten! Helle Möbel vor dunkler Wand, oder umgekehrt - es wirkt toll!

Tipps: Flur im Landhausstil einrichten

Helles, anheimelndes Ambiente begrüßt dich und deine Gäste. Grober Putz oder die nackte Ziegelmauer (ggf. weiß gestrichen) heben den authentischen Charakter noch stärker hervor. Weiß spielt in jedem Fall eine wichtige Rolle. Wenn du dich für das Spiel mit Farbe entscheidest, kannst du deine weißen Möbel vor einer (teils) gestrichenen Wand in einer typischen Landhaus-Farbe (z.B. Altrosa) inszenieren. Spiegel können übrigens dabei helfen, für mehr Helligkeit zu sorgen.

So oder so: entscheidend ist in jedem Fall das richtige Gefühl, wenn du dich mit Dingen umgibst, die du wirklich schön findest. Und wenn dir schon beim Betreten deines Zuhauses das Herz aufgeht, dann hast du den Weg ins Landhausglück geschafft.