RATGEBER

Gartenmöbel aus Polyrattan

>> Alle abgebildeten Produkte findest du am Ende des Artikels <<

 

Du möchtest wissen, welche Gartenmöbel zu dir passen? In dieser Serie stellen wir dir die besten und beliebtesten Materialien für Outdoor-Möbel vor und erklären ihre Eigenschaften und Vorzüge. Heute holen wir mit Polyrattan entspanntes Loungefeeling nach draußen: Gartenmöbel aus Polyrattan.
 

Eva Padberg relaxt in der gemütlichen Polyrattan-Sitzgruppe Rana

 

Polyrattan im Garten

Polyrattan ist im Outdoor-Bereich mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Nicht zu verwechseln mit natürlichem Rattan, welches für draußen nicht geeignet ist, ist Polyrattan ein künstlich hergestelltes Flechtmaterial. In aufwendiger Handarbeit werden Stränge aus hochwertigem Polyethylen um stabile, aber leichte Gestänge aus Aluminium oder Eisen gewickelt. Optisch ist es von dem Naturprodukt fast nicht zu unterscheiden, punktet aber vor allem durch seine extreme Pflegeleichtigkeit und Wetterbeständigkeit.
 

 

Die Produktpalette der beliebten Loungemöbel ist vielfältig: von Blumenkübeln, über Sitzgruppen, Gartenbars bis hin zur luxuriösen Sonneninsel

 

Was sind die Vorteile von Outdoormöbeln aus Polyrattan?

UV-beständig: kein Ausbleichen auch bei intensiver Sonneneinstrahlung

Leichtes Gewicht, flexibel umstellbar

✔ Absolut wetterfest und wasserundurchlässig: Die Möbel können das ganze Jahr über im Freien stehen.

✔ Meist einzelne Module, die sich platzsparend aufeinander stapeln lassen

Robust: Die Stücke sind mit bis zu ca. 150 kg belastbar

✔ Hoher Sitzkomfort auf dem weichen formbeständigen Geflecht

✔ Verträgt Temperaturschwankungen

✔ Absolut pflegeleicht

Dauerhafte Farbintensität, da das Rohmaterial vollständig durchgefärbt wird

Eleganter Look, der dem natürlichen Original nachempfunden ist

 

Du kannst dich zwischen modernem Flachrattan und Rundrattan entscheiden, welches der Natur-Optik von echtem Rattan nachempfunden ist

 

Wie pflege ich Gartenmöbel aus Polyrattan?

Gartenmöbel aus Polyrattan sind super pflegeleicht und einfach mit einem feuchten Tuch abwischbar. Nichtsdestotrotz können Schutzhüllen natürlich nicht schaden und machen gerade etwas preiswertere Modelle umso langlebiger.

Die Polsterauflagen bestehen aus wasserfesten, schmutzabweisenden und leicht abwischbaren Bezügen. Allerdings bleichen diese schneller aus und sollten sicherheitshalber in einer Auflagenbox aufbewahrt bzw. abends mit reingenommen werden. Sollten doch Flecken entstehen, Bezug abziehen und einfach in die Waschmaschine stecken.

 

Tipp: ab und zu die Polsterkissen wenden