TRENDS

Perfekt vorbereitet in die Grillsaison

Der Geruch nach Holzkohle erweckt in uns direkt ein Glücksgefühl, da wir im selben Atemzug an den bevorstehenden Sommer und an einen gemütlichen Grillabend unter freiem Himmel denken. Was könnte auch geselliger sein, als mit den besten Freunden oder der Familie bei einer guten Flasche Wein an einer langen Tafel zusammenzusitzen und gemeinsam zu speisen? Und seien wir mal ehrlich: gegrillt schmeckt’s eben einfach am besten!

Außerdem sind Grillabende so schön praktisch, wenn es ums Organisatorische geht. Jeder Gast steuert seinen Teil dazu bei, indem er einen Salat, Antipasti oder ein Dessert mitbringt. Dadurch wird dem Gastgeber nicht nur eine Menge Arbeit abgenommen – das Schöne ist auch, dass so ein buntes Buffet entsteht.

 

Auch Camembert und Champignonspieße lassen sich wunderbar grillen und sind eine tolle Alternative zu gegrilltem Fleisch

Vom Tischgrill bis zum Grillwagen

Ob du eine kleine Terrasse, eine Art Innenhof, eine großzügige Dachterrasse oder einen großen Garten besitzt – es gibt für jeden Ort den idealen Grill! Und dank praktischer Tischgrills müssen auch diejenigen nicht auf einen Grillabend verzichten, die weder von einem grünen, noch von einem anderen Outdoor-Bereich profitieren. Neben der Größe stellt sich zudem die Frage, welche Funktionen euer Gerät erfüllen soll. Möchtet ihr lieber einen Gas- oder Holzkohlegrill? Einen Trichter-, Kugel- oder Tischgrill, oder gleich einen ganzen Gasgrillwagen?

Am Ende geht es darum, mit welchem Modell ihr euch am besten identifizieren könnt und wohlfühlt. Der klassische Kugelgrill geht beispielsweise immer und ist ein beliebter Allrounder. Der Rundgrill dient als günstiges Einsteigermodell und wer hauptsächlich eine romantische Lagerfeuerstimmung zaubern möchte, kann natürlich auch zur stylischen Feuerschale greifen – zum Marshmallow grillen reicht diese allemal! Hier kommen unsere Favoriten …

 

Grillidee: Burger mit gesunder Beilage

Würstchen, Steak und Maiskolben kann jeder. Wir schlagen einen Grillabend mit Hamburgern und Rosmarinkartoffeln vor! Rosmarinkartoffeln sind schließlich die gesündere Alternative zu Pommes oder Weißbrot. Statt klassischen Hamburgerbrötchen könnt ihr im Übrigen auch Vollkornbrötchen verwenden. Und für alle Vegetarier unter euch: tauscht die Frikadelle einfach mit einem Stück Tofu oder Grillkäse aus – schmeckt mindestens genauso gut!

 

Zubereitung: 

Wascht und bürstet die Kartoffeln gut ab und schneidet sie in klassische Kartoffelecken. Schnappt euch die zwei Knoblauchzehen, schält diese und hackt sie so klein wie möglich. Nun kommt das Wichtigste – der Rosmarin! Löst die Nadeln von den Rosmarinzweigen und schneidet sie klein (noch einfacher als mit dem Messer gelingt euch das Schneiden mit einer Schere). Den Knoblauch und den Rosmarin zusammen mit einem Spritzer Zitrone, Honig und Senf in 50 ml Olivenöl vermengen und zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend die Kartoffelecken mit der Marinade vermischen und sie anschließend goldbraun grillen.

Jetzt müssen wir nur noch auf besseres Wetter hoffen, um offiziell den Startschuss für die Grillsaison zu geben! Wer bis dahin nicht warten möchte, der kann schon mal zum etwas weniger aufwendigeren Tischgrill greifen. Let the BBQ season begin!

 

Mit dem Tisch-Picknickgrill 'Eva Solo' lässt sich ganz unkompliziert auf der Dachterrasse grillen