Weihnachten

Weihnachten mit Natalie: Schlafzimmer

Jetzt, wo es langsam immer frostiger draußen wird, der erste Schnee fällt und es bereits am Nachmittag dunkel wird, sehnen wir uns doch alle nur noch nach einem: nichts wie nach Hause und schnell gemütlich machen! Für Natalie von Shopaholic Girl  ist das Schlafzimmer der liebste Rückzugsort, um sich kuschelig mit der Familie einzumurmeln. Zum dritten Adventswochenende erzählt sie uns, wie sie Gemütlichkeit nach “Hygge” im Schlafzimmer aufkommen lässt.

 

home24: Weihnachtszeit ist Kuschelzeit – wie sorgst du für dänische „Hygge“ in deinem Schlafzimmer? Und was magst du am liebsten an deinem home24-Weihnachtslook?

 

Zur Weihnachtszeit wird es in Natalies Schlafzimmer mit ganz vielen Kuscheltextilien besonders hyggelig

 

Natalie: Die uneingeschränkte Gemütlichkeit, die ganz nach Hygge-Manier durch flauschige Felle, Kuscheldecken und schöne Kissen entsteht. Im Winter dürfen es übrigens auch gern mal ein paar mehr Decken im Bett sein. Nicht nur, weil ich so schnell friere, sondern einfach der Gemütlichkeit wegen. Grobstrick mag ich hier besonders gern.

Unser Schlafzimmer ist der Ruhepol im Haus. Hier herrscht deshalb auch handyfreie Zone. Ich kuschel mich dann gerne mit Zeitschriften ins Bett und entspanne einfach mal.

Außerdem kann man auch hier weihnachtlich dekorieren: ein paar Weihnachtsfiguren auf dem Nachttisch, Kissen mit saisonalen Mustern und eine Laterne mit Blockkerzen auf dem Boden (muss stabil sein, damit die Kinder diese in der morgendlichen Müdigkeit nicht umschmeißen ). Ganz wichtig ist natürlich ein großer Teppich, um gleich morgens mit warmen Füßen aufzustehen – und damit ich es mir auch mal auf dem Boden zum Geschenkeeinpacken gemütlich machen kann. Jetzt noch die Weihnachtsmusik an, das Heißgetränk in die Hand und “Hygge is on”.

 

Hygge ist dieses Jahr in voller Munde. Auch im Schlafzimmer-Look von Natalie wird Gemütlichkeit daher großgeschrieben.

home24: Kinder können ja sehr neugierig sein. Wo versteckst du im Schlafzimmer die Geschenke?

Natalie: Im Schlafzimmer hat schon meine Mama immer die Geschenke versteckt. Das Versteck ist mir zu auffällig. Wir verstecken die Weihnachtsgeschenke deshalb immer im Büro. Aber eigentlich müssten wir uns darum noch gar keine Gedanken machen. Unsere Kinder glauben (zum Glück) noch ans Christkind. Und da das Christkind schließlich die Geschenke erst an Heiligabend bringt, suchen sie gar nicht erst neugierig im Haus danach.

home24: Apropos Geschenke, hast du spezielle Einpack-Tipps für uns?

Natalie: Ich halte es da ganz unkompliziert und packe alle Geschenke lediglich in hübsches, goldenes Papier (übrigens passend zu meiner Weihnachtsdeko dieses Jahr!). Das war’s auch schon. Ich mach nicht mal eine Schleife um das Geschenk, damit meine Kinder es auch einfach öffnen können.

Wer noch auf der Geschenkesuche ist, wird vielleicht hier in unserem Geschenke-Ratgeber fündig!

 

Weihnachtsgeschenke verpackt Natalie meist ganz einfach, damit die Kinder diese ohne Probleme selbst auspacken können

home24: Habt ihr ein bestimmtes Adventssonntag-Ritual mit der Familie?

Natalie: Also ich muss sagen, bei uns ist der Adventssonntag wie jeder andere Sonntag auch: absolute Familienzeit. Na gut, vielleicht noch verbunden mit Plätzchenbacken und Weihnachtsbaum schmücken. Aber sonst ist es uns einfach wichtig, den freien Tag zusammen zu verbringen. Dann schlafen wir entweder aus, bis die Kinder zu uns ins Bett gekrochen kommen und wir ausgiebig kuscheln. Am Nachmittag gehen wir eigentlich immer gemeinsam mit unserem Hund spazieren und genießen die Zeit an der frischen Luft.