TRENDS

Indoor-Garten: Ein neues Zuhause für die Natur

 

Es grünt überall. Erst zieht der Green Living Trend in Form von Superfood wie Avocado, Quinoa und Matcha-Tee in unseren Alltag ein, zuletzt gibt “Greenery”, ein saftiges Grün, den Pantone-Farbton für 2017 an und um die grüne Welle schließlich zu vervollständigen, schmücken wir dieses Jahr unser Zuhause mit dem wohl echtesten, weil lebhaftesten Grün: Pflanzen. Nun gut, Zimmerpflanzen waren jetzt zwar nie richtig out, wirklich “schick” aber irgendwie auch nicht.

Wie auch immer, 2017 darf es so richtig schön grünen, Indoor wird quasi das neue Outdoor. Wir zeigen dir, wie du mit dem neuen Trend “Indoor-Garten” deine Räume begrünst.

 

Das eigene Pflanzenparadies zu Hause

 

Der Indoor-Garten erobert unsere Räume

Wer in der Stadt-Wohnung ohne Balkon, Terrasse oder Garten wohnt, muss ab sofort nicht mehr auf die grüne Oase verzichten. Der Indoor-Garten ermöglicht nämlich einen grünen Rückzugsort in den eigenen vier Wänden, in der man Natur pur ausleben und sich einfach wohlfühlen kann. Das “drinnen Gärtnern” ermöglicht auch auf kleinstem Raum ein harmonisches Arrangement von Pflanzen.

 

So funktioniert’s:

Im Prinzip gibt es getreu unserem Motto “Zuhause ist, was dir gefällt” in deinem Indoor-Garten keine Regeln. Das Grundprinzip lautet also “Viel hilft viel”, Kreativität und na gut, einen grünen Daumen solltest du vielleicht auch haben (Tipp: Wüstenpflanzen wie Sukkulenten sind besonders pflegeleicht). Zur Superpflanze Sukkulente wollen wir an dieser Stelle aber nicht zu viel vorwegnehmen, lese hier, wie Sukkulenten dein Deko-Herz höher schlagen lassen.

 

Trend: Indoor-Garten – Hol dir deine grüne Oase nach Hause

 

Hier wohnen deine grünen Mitbewohner

Suche dir einen Lieblingsplatz für deinen Indoor-Garten aus: ein mediterraner Kräutergarten für die Küche, einen Mini-Tischgarten auf dem Esstisch oder vielleicht ein kleiner Zimmergarten in der Wohnzimmer-Ecke? Bevor du dann mit der Begrünung beginnst, überlege dir auch, wie viel Licht benötigt wird und wie es mit Heizungsluft und Bewässerung aussieht. Schattengewächse gehören z.B. in den Flur, feuchtigkeitsliebende Tillandsien fühlen sich auch im Bad wohl.

Sammel dir nun deine bevorzugten Zimmerpflanzen an. Hier gilt: Je mehr, desto besser – orientiere dich dabei an der Üppigkeit der Tropen. Die Trendsetter der Stunde sind Sukkulenten auf Sideboards, Kakteen (übrigens nicht nur als Pflanze, sondern auch als Deko-Motiv!) und Tillandsien.

Der Heimgärtnertrend rund um Aloe Vera und Co. geht 2017 in die nächste Runde: Zimmerbeete treffen auf Hängepflanzen, die nun frei oder in formschönen gläsernen Galaxien von der Decke baumeln

 

Es grünt von allen Seiten!

Das Arrangement deines Indoor-Gartens lautet:  Drachen- und Gummibäume auf dem Boden, Efeu ranken von der Decke, Tillandsien und Moos sprießen an der Wand. Saisonabhängig kannst du auch mit Blüten Farbakzente setzen. Ansonsten bleibt es aber bei grünen Zimmerpflanzen.

Der einfachste Zimmergarten entsteht auf der Pflanzentreppe, dem Blumenhocker oder verschiedenen kleinen Beistelltischen. Hier kannst du unterschiedliche Töpfe nach Lust und Laune aufstellen. Wenn dein Zimmergarten aber sowieso größer ausfällt, kannst du auch bis zu 5 Töpfe zusammen direkt auf dem Boden arrangieren.

 

Beistelltische als Präsentationsfläche für dein Grünzeug

 

Wer es ausgefallener mag, hängt sich die Pflanzen jetzt in spezielle Pflanzenrahmen an die Wand oder lässt sie von der Decke ranken – echtes Dschungel-Feeling! Tipp Tillandsien-Wall: die Luftpflanzen mit doppelseitigem Klebeband an der Wand fixieren – absoluter Eye-Catcher! Das Bad beleben sie zum Beispiel auch einfach pur mit transparenten Schnürren von der Decke baumelnd.

 

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt - lasst es sprießen zuhause

 

#plantshelfie

Einen wahren Social Media Hype erfährt momentan das sogenannte Pflanzen-Shelfie, eine Wortneuschöpfung aus dem englischen Wort “Selfie” und “Shelf” (Regal). Dabei fotografiert man sich nicht etwa selbst vor einem Regal, sondern zeigt, wie stilvoll man seine Pflanzensammlung in einem Regal dekoriert, ein digitales Pflanzenstillleben sozusagen.

Plantshelfie ist, was dir gefällt! Bei der Regalgestaltung zählt einzig und allein dein eigener Geschmack. Ob einfaches Holzregal, industrielle Vitrine oder Wandregal, ob rankende Pflanzen wie Farn oder Efeu, die mit ihrem geschwungenen Wuchs vom Gerüst des Regals ablenken oder aber gleich große Pflanzen und Töpfe, die die geometrische Linie im “shelfie” betonen – deiner kreativen Stilnote sind hier keine Grenzen gesetzt. Unter dem Hashtag #plantshelfie findest du noch viele weitere Anregungen auf Instagram, Facebook, Pinterest und Co.

 

Und wie sieht dein #plantshelfie aus?

 

Indoor-Garten, ein Architektur-Trend

Innenarchitekten, Raumausstatter und Landschaftsgärtner haben das Indoor Gardening längst erkannt und integrieren den Gedanken grünen Lebens in ihre Entwürfe. So findet man immer häufiger Mooswände, berankte Decken und Pflanzen-Ecken in öffentlichen Gebäuden wie dem neu designten Osloer Flughafen. Sogar in Empfangshallen im Büro oder dem Einkaufszentrum wächst eine grüne Oase förmlich aus dem Boden heraus und soll all seinen Besuchern, Mitarbeitern und Kunden ein gutes Gefühl von Freiheit und Natürlichkeit vermitteln.

 

Der Indoor-Garten als zunehmender Trend im öffentlichen Raum: Links: Orchard Road in Singapur, Rechts: Moos-Wand am Osloer Flughafen Gardemoen

 

Indoor-Garten – und warum das alles?

Während die Welt um uns herum zunehmend schnelllebig und digitalisiert abläuft, sehnen wir uns nach einer Rückbesinnung auf die Natur, eine Art Halt, bei der wir “nur mal kurz aussteigen” können. Lange waren wir der Natur nicht mehr so nah, wie aktuell. Grünpflanzen sind en vogue, Heimgärten stillen unsere Sehnsucht nach dem Natürlichen und in unserer grünen Ecke fühlen wir uns wohl und finden maximale Entspannung. Gesunder Nebeneffekt: die lebendigen und nebenbei äußerst hübschen, erfrischenden Mitbewohner filtern die Luft und fangen den Staub ein, was das Raumklima deutlich verbessert und Raum für kreative Denker lässt – hast du schon eine Grünpflanze auf deinem Schreibtisch stehen?

 

Grüne Energie für kreative Denker - Grünpflanzen für dein Home Office