Weihnachten

Kristins Kolumne – Last Minute X-Mas

Ja – auch an “Kristins Kolumne” geht Weihnachten natürlich nicht einfach so vorbei. Der heutige Teil ist für alle, die keine Zeit für weihnachtliche Vorbereitungen haben und für die der 24.12. mal wieder viel zu schnell kommt. Jedes Jahr die gleiche Aufregung, die gleichen Fragen, die gleichen Themen. Was sich im September schon mit Lebkuchen und Spekulatius in Supermarktregalen ankündigt, erreicht mit Heiligabend seinen Höhepunkt: Weihnachten. Für die einen die beste Zeit des Jahres, ist es für die anderen ein Grund sich am liebsten die Decke über den Kopf zu ziehen oder zu verreisen. Und für alle, die irgendwo zwischen diesen zwei Extremen stecken, gibt es hier ein paar Alternativen zum alljährlichen Trott – zumindest was die weihnachtliche Dekoration angeht.

Für deine Gäste und dich

Du hast dich kurzfristig entschieden, ein paar Gäste zu einem gemütlichen Abend einzuladen? Auch für Kurzentschlossene geht weihnachtliche Dekoration ganz schnell. Mit dem Dauerbrenner Gold liegst du 2015 absolut im Trend, wenn du es mit Anthrazit oder Nachtblau kombinierst. Doch egal welche Farben für dich persönlich am schönsten ist – wenn du dich auf eine Zweierkombi konzentrierst, bleibt bestimmt noch Zeit für ein bisschen Selbstgemachtes. So kannst du beispielsweise ein paar Flaschen mit schwarzem Lack ansprühen und mit goldenen Lettern verzieren – Voilà, schon hast du einen stylishen Kerzenständer.

 

Schwarz und Gold für weihnachtlichen Glamour

Der Tannenbaum – Alternativen gewünscht

Ein Tannenbaum gehört für viele an Weihnachten einfach dazu. Doch nicht jeder hat die Muse sich einen Baum in die Wohnung zu holen – zu groß scheint der Aufwand und zu knapp die Zeit. Mit Lametta, Washi Tape oder simplen Luftballons gibt es super einfache und dekorative Alternativen, die ebenso schnell auf- wie auch wieder abgebaut sind. Eine alte Leiter vom Dachboden bestückt mit einem Meer aus Kerzen zaubert romantisches Flair und kann sogar nach Weihnachten noch stehen bleiben. Mit ein paar Nägeln und goldfarbenem Band lässt sich eine simple Möbelplatte weihnachtlich aufpeppen. Ein Baum ganz anderer Art kannst du aus ein paar Ästen, etwas Paketschnur und dekorativen Weihnachtsanhängern zaubern. Lass dich inspirieren!

Tannenbaum mal anders

Hast du schon einmal überlegt ein Wandstück, zum Beispiel hinter deiner Wohnzimmertür oder über deiner Kommode, zu lackieren? Das sind perfekte Orte für alle, die sich gerne an DIY-Dekoideen probieren. Lackiert mit dunklem Tafellack, eignet sich diese Wand wunderbar um gemeinsam mit Freunden kreativ zu werden. Ein Tannenbaum ist mit ein paar Kreidestrichen schnell gezeichnet und mit einer Lichterkette genauso schnell dekoriert.

 

Kreativ und Selbstgemacht

Und jetzt: Do it yourself!

Wer nicht gleich zur Wandfarbe greifen will, kann es ja einmal mit farbigem Klebestreifen probieren. Washi Tape beispielsweise eignet sich hervorragend und kann auch rückstandslos wieder entfernt werden. Unser kleines DIY zeigt dir, wie du spielend leicht eine Last Minute Weihnachtsdeko zaubern kannst:

In wenigen Schritten ist dein Tannenbaum fertig

In unserem Beispiel haben wir goldfarbenes und zartrosanes Tape verwendet – Farben, die auf der dunklen Wand ganz wunderbar wirken. Wie du deinen Baum schmückst, bleibt natürlich ganz dir selbst überlassen. Wie wäre es zusätzlich zur üblichen Weihnachtsdeko mal mit Zimtsternen oder Briefumschlägen mit netten Botschaften für deine Lieben? Jetzt fehlen eigentlich nur noch ein paar Geschenke unter dem Baum – ob geklebt oder real ist dabei eigentlich nebensächlich, denn hier geht es ja um die Sache an sich und um den Spaß, den so ein Weihnachtsprojekt bringt. Na dann kann Weihnachten ja kommen!

 

Frohe Weihnachten