TRENDS

[Lagom] Wohntrend & Lebensart aus Schweden

Der neue Lifestyle- und Interiortrend kommt aus Schweden und hört auf den ungewöhnlichen Namen Lagom (ausgesprochen “lahgomm”). Lagom will unser Leben wieder mehr ins Gleichgewicht bringen. Wie das im Alltag funktioniert, was sich genau hinter dem Begriff verbirgt und wie du den Trend jetzt auch dein Zuhause integrieren kannst, verraten wir dir hier.

 

Das schwedische Wort Lagom bedeutet so viel wie: genau das richtige Maß

 

Was bedeutet Lagom?

Während wir es uns im letzten Winter gemäß dem dänischen Glückskonzept “Hygge” noch mit Heißgetränk in der Hand und Kuscheldecke auf dem Sofa gemütlich gemacht haben, verraten uns nun die Schweden ihre Zauberformel für Glück und innere Ausgeglichenheit. Lagom ist dabei weit mehr als nur ein Wohntrend, sondern gar eine Lebenseinstellung, welche für Zufriedenheit und Balance in allen Lebensbereichen sorgen soll.

Für das schwedische Wort “Lagom” existiert keine direkte Übersetzung. Im Prinzip meint Lagom genau die Mitte zwischen “nicht zu viel” und “nicht zu wenig”, also “genau richtig”.

 

“Hygge ist ein gemütlicher Augenblick, Lagom eine harmonische Lebensart”

Man kann sich Lagom ungefähr bildlich wie einen Pendel oder eine Waage vorstellen, die stets die Balance zweier Gegensätze auspendelt, nur dass es hier auf diverse Lebensbereiche des Menschen übertragen wird. Sei es zwischen Stress und Entspannung, Überfluss und Bescheidenheit, Arbeit und Genießen, Alleinsein und Gesellschaft.

Lagom möchte ein stärkeres Bewusstsein für das Wesentliche wecken. Tatsächlich hilft diese Einstellung dabei, ein Zuviel oder Zuwenig maßzuregeln.

 

Unser Dr. Home zeigt im Video, wie man sich im Wohntrend Lagom einrichtet:

Dr. Home gibt der InStyle-Redaktion Tipps zum Kombinieren verschiedener Trends wie Kupfer mit Lagom.

 

So lebst du auch etwas mehr “Lagom”

Die Schweden sind schon lange Vorreiter in Sachen Umweltbewusstsein, Lebensqualität und Gleichstellung, und zeigen uns anhand Lagom nun, was wirklich wichtig ist:

 

“Das Leben in Maßen genießen”

Wie lebt man aber nun im richtigen Maße und wie findet man seine innere Balance?

Lagom rät, das eigene Leben nachhaltiger und gesünder zu gestalten, ohne dabei auf den Genuss verzichten zu müssen. Verschwendung wird vermieden, natürliche (und private!) Ressourcen geschont. Wer lagom lebt, kauft nicht mehr als nötig, muss aber auch nicht verzichten, sodass sich die Kosten ausbalancieren. Statt strikter Diät lebst du eben den Großteil der Woche gesund und sündigst dafür an zwei Tagen ganz ohne schlechtes Gewissen.

 

So geht Lagom auch: Finde die richtige Balance zwischen gesunder Ernährung und süßer Belohnung - etwa mit einem ‘Kanelbullar’ (schwedische Zimtschnecke)

 

Eine solche Einstellung zu Sparsamkeit lässt sich auf das Shoppingverhalten, den Wasser-, Energieverbrauch und mehr übertragen – letztendlich geht es immer darum, die richtige Balance zu finden.

Für die Schweden bringt diese bescheidene Lebensweise bereits seit Jahrhunderten mehr Entspannung in den Alltag und hilft u.a. bei einer ausgewogenen Work-Life-Balance. Hierzu zählt auch Zeit für die Familie, was im Land der Elche eine Selbstverständlichkeit ist, die wir uns gerne abschauen. Niemand soll sich ausgeschlossen fühlen, Gemeinschaft wird groß geschrieben. Wer in Maßen lebt, ist fitter und seltener krank.

 

Warum Lagom den aktuellen Zeitgeist trifft wie nie - finde inneren Frieden mit dir

Lagom Einrichtungstipps

Sich auch bei der Einrichtung aufs Wesentliche zu konzentrieren impliziert den Fokus auf praktische Möbel und zurückhaltende Gestaltung zu legen. Wer nun ein kühles Wohnambiente vermutet, irrt. Funktionalität und Gemütlichkeit schließen sich keineswegs aus, sondern ergänzen sich nach echter “Lagom-Manier”.

Weniger verspielt und nicht überfüllt, das macht Möbel im Skandi-Stil aus: Schlichte Formen, viel Holz und ruhige Farben, wie Weiß, Grau und Naturtöne, balancieren Minimalismus und Gemütlichkeit perfekt aus.

 

Die Must-haves für Lagom im Interior: Warmes Holz, eine dezente Farbpalette und Textilien

Die Kunst ist es, mit so wenig Deko und Möbeln wie nötig eine entspannte, luftige Wohnatmosphäre nach dem Credo “Qualität vor Quantität” zu kreieren, ohne dabei kühl zu wirken.

Lagom strebt einen ressourcenschonenden Lebensstil ein. Deshalb sind Wohnaccessoires aus Naturmaterialien wie Holzschalen und Baumwolldecken, sowie nachhaltig produzierte Möbel aus Massivholz beliebte Lagom-Interior-Elemente. Viel Wert wird dabei auf recycelte Materialien und Handarbeit gelegt.

 

Nachhaltig wohnen: Schlichte Formen, viel Holz und Weiß balancieren Minimalismus und Gemütlichkeit perfekt aus.

Während der langen, kalten Wintermonate in Schweden herrscht die meiste Zeit des Tages über Dunkelheit, kein Wunder, dass viele verschiedene Lichtquellen wie Kerzen und Lampen quasi zur Grundausstattung skandinavischer Interieurs zählen und zur Behaglichkeit beitragen!

 

Jährlich am 13. Dezember finden in Skandinavien die Feierlichkeit zum traditioniellen Luciafest zu Ehren der Lichterkönigin Lucie statt

 

Fazit:

Auch wenn dieses Konzept jetzt erst zu uns als Trend übergeschwappt ist, gehört das Streben nach innerer Balance schon seit der Wikinger-Zeit zur Mentalität des Nordvölkchens, die sich stets in Zurückhaltung üben.

Ob man Lagom nun voll zustimmt oder nicht, sei jedem selbst überlassen. Wie so oft im Leben ist auch Lagom nicht nur schwarz oder weiß zu sehen. Nimm dir persönlich die besten Lagom-Elemente mit. Ein bisschen Balance kann sicher niemandem schaden, um die wesentlichen Prioritäten und Werte im Leben zu erkennen.

 

>>Entdecke hier alles für deine gemütliche Schlafzimmereinrichtung