TRENDS

Heimische Wellness-Oase aus Holz

Wie schön so eine heiße Dusche sein kann, merkt man erst, wenn man mal ein paar Tage darauf verzichten muss. Zum Beispiel wegen einer kaputten Wasserpumpe. Aber hey, auch ich habe diese mittlere Katastrophe überstanden und meinem Badezimmer danach eine Extraportion Zuneigung zukommen lassen. Mit viel Holz und Liebe fürs Detail könnt ihr nämlich selbst aus einem eher kühl wirkenden Kachel-Bad eine kleine Wellness-Oase zaubern. Mit diesen Tipps funktioniert’s!

Stauraum aus Holz

Mit Badezimmerschränken aus Holz könnt ihr die Modelle aus Kunststoff oder kühlem Glas ersetzen. Ob ihr dabei helle, dunkle oder gemaserte Hölzer bevorzugt, bleibt euch überlassen. Achtet nur darauf, dass ihr Harthölzer wie Eiche, Lärche, Robinie oder Walnuss verwendet. Sie nehmen wenig Feuchtigkeit auf und sind daher bestens für euer Badezimmer geeignet.

 

Viele Farben Braun

Übrigens ist Braun eine Farbe, die sich sehr vielseitig kombinieren lässt. Weiße Handtücher strahlen besonders schön auf einem dunklen Holzregal. Helle Brauntöne vertragen sich auch sehr gut mit kräftigeren Farben wie Rot oder einem edlen Dunkelgrau. Und sehr helles Holz mit Hellblau bringt sofort maritimen Flair in den Raum.

 

Kombiniert mit dunklen Accessoires wirkt das Holz ganz anders als im cleanen Look mit der natürlichen Maserung

Rund um das Waschbecken

Holz macht euer Badezimmer sofort wärmer und freundlicher. Und dafür müsst ihr nicht gleich ein aufwendiges Einrichtungsprojekt daraus machen und hölzerne Waschtische, Dielen oder Badewannen einbauen – auch wenn diese Dinge aus Holz fantastisch aussehen. Vielleicht fangt ihr lieber mit den kleinen Dingen wie Seifenschalen oder Holzboxen für Pflegeprodukte an? Selbst Zahnbürsten gibt es heute aus nachhaltig angebautem Bambus. Je weniger Kunststoff, desto natürlicher wirkt das Bad. Aber wenn ihr einmal mit Holz im Bad anfangt, wollt ihr bestimmt bald mehr davon …

 

 DEKORATIVE BADEZIMMER-ACCESSOIRES AUS HOLZ

Natürliche Ordnung

Für die Ordnung im Bad bieten sich hölzerne Badständer und Handtuchhalter an. Denn für Seifen, Cremes, Haarbürste und Co. braucht man richtig viel Platz. Handtuchhalter in Leiterform sind ein ebenso praktischer wie stilvoller Blickfang. Dazu passen hölzerne Wäschetruhen oder Körbe. Alternativ dürfen die aber auch aus Rattan, Weidengeflecht oder Bambus sein – den nahen Verwandten des Holzfurniers.

 

Wellness-Oase im eigenen Zuhause

Warum macht ihr es euch im Badezimmer nicht mal wieder richtig gemütlich und nehmt euch eine Auszeit bei einem dampfenden Bad? Die Badewannenablage für das Buch und vielleicht ein Glas Wein, die Kerzenständer und der Badvorleger – aus Holz verströmt das sofort ein Gefühl wie im Wellness-Tempel. Falls ihr keine Badewanne besitzt, könnt ihr die Duschkabinen mit Holzfliesen auskleiden. Die sind oft günstiger als Keramikkacheln und fühlen sich super angenehm an euren Füßen an.

 

Absolute Wohlfühloase: warme Töne, blühende Pflanzen und Bodenelemente aus Holz

Für die perfekte Wellness-Oase fehlt jetzt nur noch ein bisschen Grün. Orchideen, Farngewächse oder eine kleine Palme fühlen sich überaus wohl im warmen, feuchten Badezimmer und verbessern dazu noch das Mikroklima.

Etwas Holz und ein Hauch von Grün – euer Badezimmer wird euch wie verwandelt erscheinen. Die Natur weiß eben, was gut ist, und macht aus jeder kargen „Nasszelle“ einen wohltuenden Rückzugsort, um Körper und Geist eine entspannte Ruhepause zu gönnen.

 

Ein bisschen Grün neutralisiert das etwas strenge Weiß sofort und wirkt besonders in Kombination mit Holztönen harmonisch