LIFESTYLE

Der Landhausstil

Viel Weiß, natürliche Materialien wie Holz und Rattan und immer ein Hauch Romantik und Nostalgie. Wer kennt ihn nicht, den Landhausstil? Besonders geprägt wird die beliebte Interior-Stilrichtung – im Übrigen auch ‘Country Style’ genannt – durch typische Elemente wie verzierte Küchenbuffets, Wohntextilien mit floralen Mustern, Antiquitäten aus Uromas Zeiten, dem bekannten Ohrensessel und stilvollen Windsor-Stühlen mit ihrer typischen Stäbchenlehne.

Um den Flair vom Land zu genießen, muss man natürlich kein eigenes Landhaus besitzen, sondern kann genauso gut mitten in der Stadt leben. Mit den richtigen Möbelstücken und Wohnaccessoires verleihst du deinem Zuhause im Nu ein ländliches Ambiente – und damit die Unbeschwertheit und Idylle des Landlebens.

 

Vitrinenschränke sorgen für eine elegante Note – Kerzen im ländlich-maritimen Look schaffen Gemütlichkeit

Wie alles begann

Der Landhausstil ist kein ausgewiesener Architekturstil und unterscheidet sich zudem je nach Region, bzw. ist von den Einrichtungsstilen verschiedener Gegenden geprägt, die allesamt ihren eigenen, individuellen Charakter haben. Was seine Herkunft anbelangt, kann man jedoch sicher sein, dass diese auf Großbritannien und bis ins 18. Jahrhundert zurückgeht.

Damals waren Landhäuser die Sommerresidenz des Adels und wurden prunkvoll und kunstvoll möbliert sowie dekoriert. Da der Adel eine Vorliebe für diverse Stilrichtungen verschiedener Epochen hatte, waren in den früheren Landhäusern gleich mehrere Stile miteinander vereint – beispielsweise rustikale Holzelemente der Renaissance mit klassischen Polstermöbeln des Regency Styles.

Bis heute ist der Komfort geblieben, den Möbel im Country Look bieten – und hat sich zugunsten der Polsterung nur noch weiterentwickelt. Der stilprägende Windsor-Stuhl, der seinen Namen durch den kleinen, englischen Ort Windsor erhielt, allerdings im damaligen Zentrum der Möbelherstellung Wycombe, Buckinghamshire seinen Ursprung fand, wurde bis ins 19. Jahrhundert ausschließlich als Gartenmöbel genutzt. Heute lieben wir ihn vor allem in Wohnküchen und Esszimmern, oder als elegantere Variante im Wohnzimmer.

 

Neu interpretiert: traditioneller Landhausstil kombiniert mit modernen Möbeln und Wohnaccessoires – so sieht der 'New Country' Look aus

Typisch Country: Komfortables Wohnen

Anstelle eines modernen, minimalistischen Designs, geht es beim Landhausstil in erster Linie um Gemütlichkeit. Dafür sorgen im Wohnzimmer große Sofas, bequeme Ohrensessel und Schaukelstühle – im Esszimmer gelingt es dir mit gepolsterten Armlehnstühlen eine gewisse Heimeligkeit zu schaffen. Natürlich laden auch die hellen Farbtöne, der Einsatz von romantischen, floralen Mustern und Sitzlehnen mit klassischer Kapitonierung zum Wohlfühlen ein. Elegantes Beige, sanftes Elfenbein und klassisches Weiß zählen zu den dominierenden Farbtönen im Landhausstil.

 

Typisch Country: Natürliche Materialien und elegante Formgebung

Der Landhausstil lässt sich zwar ohne die Räumlichkeiten eines eigenen Landhauses umsetzen, nicht aber ohne Möbelstücke aus natürlichen Materialien – diese sind das A und O des Looks. Beliebt sind Massivhölzer wie Kiefer, Akazie oder Eiche, hin und wieder findet sich auch mal Rattan. Und was Wohntextilien anbelangt: Leinen, Strick, Leder und elegante Webstoffe sind charakteristisch für den Stil. Letztere gerne mit typischen Streifen-, Caro- oder Blümchenmustern.

Oft verbindet man mit dem Einrichtungs-Thema Landhaus sehr rustikale Möbel, dabei finden sich gerade in moderner Interpretation – dem ‘New Country’ Look – vor allem filigran angehauchte Möbelstücke wieder. So haben Bücherregale beispielsweise feine, verzierte Kanten, Schreibtische kommen ganz schlicht in einem lockeren Beach House Style daher und frisches Weiß ist deutlich präsenter als uriges Braun.

Typisch Country: Die gemütliche Wohnküche

Wer sich für den Country Style entscheidet, mag es vor allen Dingen gemütlich – also wieso nicht gleich auch die Küche in eine kleine Wohlfühloase verwandeln? Stilvoll eingerichtete Wohnküchen sind ganz typisch für den Landhausstil: Hier trifft sich die ganze Familie, und das nicht nur zum gemeinsamen Kochen und Essen. Mittags werden am großen Holztisch Hausaufgaben gemacht oder geplaudert, und abends mit dem Freundeskreis ein Glas Wein getrunken. Die Wohnküche wird zum zentralen Mittelpunkt und kann mit entsprechender Größe auch schon mal das Esszimmer ersetzen.