RATGEBER

Dr. Home | Offenes Wohnzimmer

 

Kunden fragen – Dr. Home antwortet! Unser Chefeinrichter Steven Schneider hat Antworten auf alle größeren und kleineren Wohnprobleme. Heute kümmert er sich um das Anliegen von unserer Leserin Claudia, die ein offenes Wohnzimmer hat und sich eine ansprechende Sofaecke einrichten will.

Claudia fragt:

Hallo lieber Dr. Home,

ich beliebäugle schon lange ein Ecksofa Croom aus Ihrem Sortiment. Leider kann ich mich noch nicht so richtig für die Farbe entscheiden, ich schwanke zwischen grau und dunkelblau. Mir gefällt der skandinavische Stil. Angelehnt an diesen würde ich gerne die Wohnzimmerecke gestalten. Nun bin ich mir unsicher, ob nicht ein schöner gelber Sessel den Wohnzimmerbereich vom Esszimmer trennen und ein Eyecatcher sein könnte. Ich möchte es nur insgesamt nicht zu bunt. Die Esszimmerstühle haben alle schon eine andere Farbe (siehe Bild). Toll fände ich auch eine Stehlampe. Ich würde mich über professionellen Rat sehr freuen. 

 

Claudias Wohn- und Esszimmerbereich liegen direkt nebeneinander

Antwort von Steven

Hallo Claudia,

du hast Recht, das richtige Maß an Farbigkeit zu treffen, ist nicht immer ganz einfach. Die Aufgabe ist jetzt, die Wohnzimmerecke so zu gestalten, dass sie nicht mit dem Essbereich konkurriert, sondern harmoniert.

Deswegen würde ich beim Ecksofa eher zu Grau raten – vor allem, wenn du selbst sagst, dass du es nicht zu bunt haben möchtest. Mit dieser Farbe schaffst du eine neutrale Basis, die du später mit bunten Textilien wie Kissen immer wieder anders gestalten kannst.

Ein Eyecatcher-Element darf es jedoch durchaus sein, weswegen ich die Idee mit dem Sessel ganz gut finde. Du solltest jedoch ein Gelb wählen, das sich mit dem bereits im Esszimmer vorhandenen gut ergänzt. Ebenso kannst du die Pastelltöne Mint und Rosa von den Stühlen wieder aufgreifen.

Du lebst in offen geschnittenen Räumen. Wenn du den Wohn- vom Esszimmerbereich abgrenzen willst, tust du das am besten mit einem Teppich, welcher die Sofaecke optisch markiert und abgrenzt. Hier würde ein leicht gemustertes Dessin in Nichtfarben (z.B. Schwarz-Weiß) passen.

Als Stehlampe könnte ich mir eine Bogenlampe gut vorstellen. Etwa in Schwarz, um ein verbindendes Element zur Esszimmerbeleuchtung herzustellen.

 

Pastellige Farbtupfer sorgen für Highlights, Teppich und Textilien spenden Wärme in der kühleren Jahreszeit

 

Zu guter Letzt kannst du noch eine persönliche Note durch Wohntextilien und Dekoration hineinbringen, um deine Wohnecke wohnlich wirken zu lassen. Ein paar farbige Kissen und/oder eine Sofadecke sorgen für Pfiff und Gemütlichkeit. Auch hier könntest du die Farben aus dem Esszimmer wiederholen. Auch wenn du geschrieben hast, dass du die Wände am liebsten weiß lassen willst, könnte ich mir durchaus ein Bild oder anderes Dekoobjekt an der Wand hinter dem Sofa vorstellen, damit es nicht zu kahl wirkt. Und für ein paar persönliche Lieblingsstücke oder eine hübsche Tischleuchte ist auf dem Fensterbrett Platz.

Ich hoffe, das hat dir ein wenig weitergeholfen. Erzähl uns gerne, wie du dich entschieden hast!

Guter Rat gefragt?

Du hast auch ein Wohnproblem zuhause? Unser Dr. Home hilft weiter! Schick uns doch deine Frage, gerne auch mit einem Foto des Patienten, an dr.home@home24.de.

Für alle, die nicht durchkommen oder nicht warten wollen, lohnt sich ein Besuch in einem unserer Showrooms immer. Dort empfängt dich ein Team aus kompetenten Einrichtern, die dich gerne in allen Einrichtungsfragen beraten.