Tipps und Ideen

In 3 Schritten zum perfekten Osterbrunch

Was wäre Ostern ohne den Brunch? Eben, da könnte man auch gleich die süßen Häschen oder die bunten Eier weglassen. Allerdings kann es in den Tagen vor dem Fest schon mal etwas hektisch zugehen – immerhin stehen viele Erledigungen ins Haus. Damit du nicht den Überblick verlierst, haben wir dir den Rundum-sorglos-Plan für den perfekten Osterbrunch zurechtgelegt.
 

1. Den Tisch dekorieren

An die Tischdeko hast du bisher noch gar nicht gedacht? Kein Problem, denn ein blumiges Arrangement für die Tafel lässt sich auch noch last minute kreieren. Als Basis für das bunte Bouquet empfehlen sich Ranunkeln, zu denen sich Freesien, Tulpen und Hyazinthen gesellen dürfen. Bestelle auch einige einzelne Blütenstiele, die du in kleineren Vasen oder Dekoschalen anordnest – so erzeugst du einen verspielteren Look. Ebenfalls äußerst dekorativ wirkt ein Osterstrauß aus Kirsch-, Weiden- oder Forsythienzweigen, an den du bemalte Ostereier hängst.

 

 

Auch in einfachen Glasvasen stehen deine Blumen gut da!

Anstelle von Platzkärtchen kannst du jedem Gast schließlich noch ein gefärbtes Ei an sein Gedeck stellen, auf das du mit einem haltbaren Stift seinen Namen schreibst.

 

2. Das Brunch-Menü planen

Zum Brunch sollte gegen 11 Uhr geladen werden – bis dahin haben alle ausgeschlafen, wie es sich an einem Feiertag gehört, und bringen auch ordentlich Appetit mit an den Tisch. Zwar sind Hefezopf und Omelett die absoluten Osterklassiker, aber wie wäre es mit einem Upgrade? Wir haben drei ausgefallene aber trotzdem einfache Lieblingsrezepte für dich:

Eier mal anders (für 10 Personen)

✓ Kleine Einmachgläser mit etwas Butter einfetten, 150 g gekochten Schinken würfeln und zusammen mit in Röllchen geschnittenem Schnittlauch (lass noch etwas für die Deko übrig) auf die Gläschen verteilen.
✓ 20 Eier aufschlagen, je 2 pro Glas befüllen. Salzen und pfeffern. Gläser verschließen. Kurz vorm Servieren geschlossene Gläser in flachen Topf mit leicht kochendem Wasser stellen (Gläser bis ca. 1 cm unterm Rand in Wasser). Ca. 8-10 min bei mittlerer Hitze garen, bis die Eier gestockt sind.
✓ Servieren: Deckel öffnen, mit restlichem Schicken und Schnittlauch dekorieren – genießen!

Tipp: Wenn du die Eier auspustest, anstatt sie aufzuschlagen, sicherst du dir und deinen Gästen gleich ein buntes Nachmittagsvergnügen: Ostereier bemalen!

Raffinierte Lachscreme

✓ Einfach 300 g Lachs, 30 g getrocknete Tomaten, 200 g Frischkäse, 3 EL Olivenöl, 50 ml Weißwein und 150 g Crème fraîche vermengen und nach Belieben mit Dill und ein paar Spritzern Zitronensaft abschmecken.
✓ Dazu passen frisch aufgebackenes Baguette, Cracker oder Gemüse-Sticks zum Dippen.
 

 

Darf’s noch was Süßes sein? Bon Appetit!
 

3. Terrasse oder Balkon aufhübschen

Ostern fällt meist in eine äußerst tückische Wetterphase: Mal muss man das Osternest im Schnee suchen, mal strahlt die Sonne mit dem Kinderlachen um die Wette und mal fällt das Fest ins Wasser. Das heißt, du musst flexibel auf alle Eventualitäten vorbereitet sein, damit der Familienbesuch spontan drinnen sitzen oder den Sonnenschein im Garten genießen kann. Denk also auch an deinen Gartenplatz!

Vergiss also nicht, bevor deine Gäste ankommen …

☀ alle Outdoor-Möbel feucht abzuwischen
☀ auch draußen etwas Deko zu verteilen – zumindest einen Blumenstrauß
☀ für den Fall, dass es frisch wird, Decken bereitzulegen
☀ auf jedem Stuhl ein Kissen zu platzieren

 

 

Zu Ostern hoffen wir alle auf unseren Platz an der Sonne

Wenn du nun mit deinen Vorbereitungen beginnst, denk immer daran, dass ein Brunch eine entspannte Angelegenheit sein sollte – und zwar auch für dich. Eine durchdachte Organisation im Voraus erspart dir viel Mühe und erlaubt dir, an deine Gäste kleine Aufgaben zu verteilen: Die beste Freundin backt fantastische Blaubeermuffins oder die Tante betätigt sich gern als Hobby-Floristin? Dann spann sie mit ein! An Ostern ist das völlig okay, denn schließlich ist es das Fest des fröhlichen Beisammenseins und dazu wird jeder deiner Gäste gern seinen Teil beitragen.