GESCHENKE & DEKO

So richtest du einen frohen Osterbrunch aus

Was fällt dir zuerst in den Sinn, wenn du an Ostern denkst? Ganz klar: Oster- und Schokohase, Ostereier, helle Farben und der Familienbesuch! Aber wie deckt man 2017 den Ostertisch? Gibt’s Alternativen zu Hefezopf und Co.? Und wie kommt auch bei uns Erwachsenen im Zuhause und Herzen Osterstimmung auf? 

Unsere Must-haves: Deko und Möbel in zarten Pastelltönen (echte Stimmungsmacher!), frische Frühlingsblüten und extra für dich: unsere 3 liebsten Brunch-Rezepte.

 

Wir wünschen pastellige Ostern!

 

Mit Möbeln in Pastell wird die Eiersuche zur Nebensache

Mit Möbeln und Osterdeko in freundlichen Pastelltönen werden die Osterfeiertage zum fröhlichsten Fest aller Zeiten. Wir versprühen pastellige Farbfreuden! Mint trifft auf Rosé und vermählt sich mit reinem Weiß und frischen Zitrusfarben – kann ein Look leichter und freundlicher sein?

In zarte Pastellnuancen gehüllt, treten Stuhl und Beistelltisch so als Frühlingsboten auf und bringen die Ostertafel zum Strahlen. Weiße Tischoberflächen können mit gemusterten Tischläufern aufgepeppt werden. Die rustikale Oberfläche von Holztischen ist hingegen ein markanter Gegensatz zu rosa Keramik und zarten Blümchen.

 

Möbel in Pastellfarben läuten fröhliche Osterfeiertage ein

 

Bei Sonnenschein spontan den Gartenplatz einnehmen

Ostern fällt meist in eine äußerst tückische Wetterphase, mal muss man das Osternest im Schnee suchen, mal strahlt die Sonne mit dem Kinderlachen um die Wette. Das heißt, du musst flexibel auf alle Wetterlagen vorbereitet sein, damit der Familienbesuch spontan drinnen sitzen oder den Sonnenschein im Garten genießen kann. Denk also auch an deinen Gartenplatz!

Besonders praktisch sind hier Outdoormöbel, die man sowohl drinnen als auch draußen nutzen kann. Rattan ist für solche Fälle bestens gewappnet und nebenbei einer der angesagtesten Wohntrends für 2017! Das robuste wie elegante Flechtwerk erlebt in diesem Jahr sein Comeback im Interior-Bereich.

 

Rattan ist nicht nur voll im Trend, sondern auch für spontane Sitzplatzänderungen von drinnen nach draußen ideal

Osterbrunch mit der Familie – das muss auf den Tisch!

Ostern ist ein heiteres Fest und genau deshalb sollte auch die Osterdeko farbenfroh sein und die Fröhlichkeit dieser Feiertage widerspiegeln. Pastellfarben kommen mit reinem Weiß oder zurückhaltenden Grautönen wunderbar zur Geltung, lassen sich aber auch unkompliziert untereinander kombinieren und sorgen so für gute Laune im Raum.

● Den Esstisch schmücken wir mit zarten Frühblütern in sanften Farben – welche sind deine Lieblingsblumen? Unsere Favoriten: Ranunkeln mit etwas Schleierkraut oder unser aller liebsten Tulpen z.B. mit Kirschzweigen in einer Vase arrangiert oder in einem kleinen Übertopf mit Moos drapiert.

● Auch schön: Einfach ein paar Sträucher wie Weidenkätzchen oder Forsythien in eine hohe Vase stellen und mit bunten Ostereiern dekorieren.

 

Lege dich auf max. 3 Grundfarben fest und generiere damit Wiederholungen: Zitronengelb, Mintfarben und Grasgrün tauchen an Möbeln und Deko immer wieder auf

 

● Für die Vase gilt die einfache Regel: Je bunter die Blumen, desto dezenter die Vase. Helle Créme- bis Minttöne sind eigentlich immer ein idealer Partner. Aktuell angesagt: Vasen in geriffelter Optik – skandinavisches Trendgespür lässt grüßen.

● Bastelzeit! Last but not least runden bemalte Eier im Nest, selbstgemachte Osterkränze oder Hasenfiguren das Tafelgedeck ab.

● DIY-Gastgeschenk: Ostereier mit Füllung der besonderen Art bringen Versteck-Spaß und Kindheitserinnerungen an den Tisch. So geht’s: Kunststoff-Ei aus zwei Hälften (gibts schon unter 2€ das 6er-Set in diversen Onlineshops) öffnen und mit einem netten Oster-Spruch, Süßigkeiten oder einem kleinen Gastgeschenk befüllen.

 

Must-haves, um deinen Osterbrunch einladend in Szene zu setzen

Das Brunch-Menü: 3 Rezepte von uns für euch

Zum Brunch sollte gegen 11 Uhr geladen werden. Bis dahin ist die Eiersuche vorbei und die Gäste hungrig. Hefezopf und Omelette sind die Klassiker, aber wie wärs mal mit einem Upgrade? Wir haben unsere 3 ausgefallenen und einfachen Lieblingsrezepte für dich – Lasst es euch schmecken!

Ei mal anders

✓ Kleine Einmachgläser mit etwas Butter einfetten, 100 g gekochten Schinken würfeln und zusammen mit in Röllchen geschnittenem Schnittlauch (lass noch etwas für die Deko übrig) auf die Gläschen verteilen.

✓ 16 Eier aufschlagen bzw. ausblasen, je 2 pro Glas befüllen. Salzen und Pfeffern. Gläser verschließen. Kurz vorm Servieren geschlossene Gläser in flachen Topf mit leicht kochendem Wasser stellen (Gläser bis ca. 1 cm unterm Rand in Wasser). Ca. 8-10 min bei mittlerer Hitze garen, bis die Eier gestockt sind.

✓ Servieren: Deckel öffnen, mit restlichem Schicken und Schnittlauch dekorieren – genießen!

Lachsbrotaufstrich

✓ Einfach 300 g Lachs, 30 g getrocknete Tomaten, 200 g Frischkäse, 3 EL Olivenöl, 50 ml Weißwein und 150 g Crème fraîche vermengen und nach Belieben würzen (Dill und Zitronenspritzer sind ein Genuss!).

Darf’s noch was Süßes sein? 

Rezept für schnellen Zitronenquark

 

Osterkörbchen sind nicht nur was für Kinder

Versteckst du auch für deinen Partner oder die beste Freundin einen Osterkorb? Wir schon, weil verstecken und suchen auch im Erwachsenenalter einfach Spaß macht, Neugierde weckt und wir unseren Liebsten so eine kleine Freude bereiten können.

Körbe können aber auch als hübsche Sammelstelle für Kleinkram und Co. oder Dekoidee in den Wohnraum integriert werden. Sofern genügend Platz vorhanden, lassen sie sich in Kleingruppen als Stillleben dekorativ neben der Kommode auf dem Fußboden arrangieren. Das Helferlein schafft den perfekten Spagat zwischen verstauen und präsentieren – wir lieben es!

 

Osterkörbe für Kinder, Erwachsene und Pflanzen

Verwendungsmöglichkeiten: Ordnungshelfer im Büro, Aufbewahrungsmöglichkeit von Decke und Kissen im Schlaf- und Wohnzimmer, im Bad behütet er Wäsche oder Handtücher.

Wir wünschen fröhliche Ostern!