GESCHENKE & DEKO

Outdoor-Teppiche für’s Open Air-Wohnzimmer

Kurz einen Schritt raus aus den vier Wänden hinein in den heimischen Garten oder auf den Balkon zu machen, um etwas frische Luft zu schnappen oder die Sonne zu genießen, ist einfach ein wunderbares Gefühl. Terrasse, Balkon und Co. sind dabei nicht nur eine wundervolle Erweiterung des eigenen Zuhauses, sondern können ebenso liebevoll und einfallsreich gestaltet werden wie Wohnung oder Haus. Ein Outdoor-Trend sind strapazierfähige Teppiche, die Böden die Kälte nehmen und für einen gekonnten Farbkleks sorgen können.

 

Outdoor-Teppiche: für das Wohnzimmer-Feeling draußen

Optik und Material

Polyester und Polypropylen eignen sich besonders gut als Basis für Außentextilien, da die robusten Kunststofffasern Wasser nicht aufsagen und auch farbbeständig sind. Sprich, dein Outdoor-Teppich behält seine Farbe, auch wenn er von der Sonne bestrahlt wird. Da ein klarer Trend zum Outdoor-Teppich besteht, gibt es mittlerweile ganz unterschiedliche Modelle und das nicht nur in Bezug auf Muster oder Farbe, sondern auch auf Dicke und Flor. Optisch kannst du ganz nach Geschmack zwischen gedecktem Flokati, orientalisch-gemustertem Läufer oder einem Teppich in Sisal-Optik wählen. Lass lieber die Finger von Wolle und anderen Naturfasern. Leider sind diese sehr anfällig für Feuchtigkeit und verwittern dadurch schnell.

 

 

Einsatzgebiet

Das gewählte Stück kann ganz unterschiedliche Funktionen erfüllen. Zum einen eigenen sich Outdoor-Teppiche als perfekte Counterparts zu Stein- oder Holzböden. Besonders Böden aus Stein heizen sich im Sommer oft sehr stark auf oder sind bei milderen Temperaturen unangenehm kühl. Beiden Varianten nimmt der Teppich ganz praktisch das Temperaturextrem. Gemütlichkeit kehrt ein.

 

Outdoor-Teppiche unterteilen eine große Terrasse in kleinere Flächen und können den kompletten Boden kleinerer Balkone verdecken

Hast du das Glück und verfügst über einen großzügigen Außenbereich, kannst du mit Teppichen den Außenraum unterteilen und beispielsweise eine Sitzecke als Einheit betonen und von anderen Bereichen optisch absetzen. Du kannst auch Zwischenbereiche wie Gänge mit Läufern aufpeppen und so wohnlich machen. Auch wenn du es eher gedeckt und minimalistisch magst, kannst du ruhig mutig mit Farbe und Muster deiner Bodentextile umgehen und dadurch deine übrigen Outdoor-Möbel in Szene setzen.

 

Ob Sisal oder Kunstfaser, ob einfarbig oder gemustert - die Vielfalt ist groß

Pflege

Hast du dich für deinen Favoriten entschieden, reicht es, das geliebte Stück regelmäßig zu saugen oder auszuklopfen. Sollte sich ein hartnäckiger Fleck bilden, können manche Modelle auch in die Waschmaschine – vorausgesetzt sie sind nicht zu groß. Beachte hier den Pflegehinweis des Herstellers. Hat es stark geregnet, solltest du den Teppich zum Trocknen aufhängen. Einige Exemplare sind für noch mehr Wetterbeständigkeit perforiert. Vor allem für nach Norden ausgerichtete Plätzchen eigenen sich solche Modelle am besten, da hier durch den Sonnenmangel das Trocknen der Textile erschwert wird.

Solange es draußen trocken bleibt, eignen sich Indoor-Teppiche auch für den Gebrauch unter freiem Himmel