WIR ❤ DEKO

Spieglein, Spieglein an der Wand

Wer kennt es nicht, das Märchen von Schneewittchen und den sieben Zwergen über den sieben Bergen. Eine prominente Rolle in der Fabel fällt dabei einem Gebrauchsgegenstand zu: dem Spiegel an der Wand. Auf Nachfrage verrät das wertvolle Accessoire, wo sich die Schönste im ganzen Land befindet. Dem Mythos liegen wahre Wurzeln zugrunde: die ‚sprechenden Spiegel’ aus Lohr am Main. Diese Spiegel, die man noch heute im Lohrer Schloss besichtigen kann, hatten Sinnsprüche in ihren Rahmen eingraviert und „sprachen“ durch diese.

 

Ein schöner Spiegel über Sofa, Kommode und Co.verändert die Wirkung im Raum komplett

Heute dienen Spiegel zu mehr als zur Bewunderung unserer selbst – wobei es nur wenige Menschen gibt, die an einem Spiegel vorbeigehen können, ohne hineinzublicken. Hier stellen wir dir fünf Tipps vor, die dich inspirieren sollen, einen unverwechselbaren Look mit reflektierenden Spiegelflächen in dein Zuhause zu zaubern, auf den dich Freunde und Familie beim nächsten Besuch definitiv ansprechen werden.

 

Think Big

Der größte Vorteil eines Spiegels als Einrichtungsgegenstand ist wohl die Tatsache, dass er Räume größer wirken lässt. Verwende also große Spiegel, um Räumen Tiefe zu verleihen.

 

Je größer der Spiegel, desto größer die Wirkung - das gilt auch bei kleinen Räumen

Besonders schön: Ein großer Spiegel über Couch oder Esstisch, der die Beleuchtung spiegelt und so für extra viel Licht sorgt. Auch hingestellt und nicht gehangen kann er Stil in dein Zuhause zaubern. Große Spiegel vertragen außerdem dicke Rahmen, also hier ebenfalls keine Scheu. Übrigens: Auch für kleine Räume eignen sie sich perfekt, da sie den Raum optisch vergrößern und heller machen.

 

Lichtbringer

Mit Spiegeln kannst du ganz bewusst Licht steuern und setzen. Spiele mit der Reflektion und spiegle ein Fenster. So kannst du selbst eher dunkle Räume aufhellen. Aus diesem Grund eignen sich Spiegel besonders gut für dunkle Flure oder Nischen. Mit ihrer Hilfe kannst du beispielsweise das Licht eines weiter entfernten Fensters oder einer Lampe, die du vor den Spiegel positionierst, als Lichtbringer einsetzen.

 

SPIEGELNDE ACCESSOIRES

 

Eine andere Möglichkeit sind Kerzen vor Spiegeln. Besonders gut eignen sich hierfür Spiegel auf Simsen oder Kommoden. Hast du die Kerzen angezündet, wird das Licht vom Spiegel gedoppelt und einige wenige Kerzen werden automatisch zum Lichtermeer.

 

Mal etwas anderes

Herkömmliche  Plätze für Spiegel sind Kommoden im Wohn- oder Schlafzimmer, die Wand über dem Waschbecken oder weitläufige Flure. Es geht aber auch anders. Hast du einen offenen Kamin, kannst du im Sommer, wenn du ihn sicher nicht für ein Feuer nutzt, einen Spiegel hinein- statt daraufstellen. Drapierst du Kerzen davor, können diese für Romantik ganz ohne Hitze sorgen und sehen zudem auch unangezündet sehr dekorativ aus.

 

 

Du möchtest deinem Esstisch neuen Glanz verleihen? Ein schmaler Spiegel kann als Läuferersatz auf dem Tisch drapiert werden. Großer Vorteil: Schöne Gläser und Blumenarrangements kommen so doppelt zur Geltung und Flecken kann man einfach wegwischen. Du kannst auch Türen oder ganze Wände verspiegeln. Türen erhalten so eine Doppelfunktion und erzeugen ein Loft-Feeling. Spiegelwände erinnern an Ballettschulen und verleihen dem Raum eine elegante Tiefe. Wichtig ist hier: Spiegle schöne Dinge und setze den Spiegel als Verstärker von Licht, Blumen oder Deko ein.

 

Designspiegel

Spiegel sind meist nicht billig – genau wie gutes Design. Genauso wie Design kannst du auch Spiegel wunderschön inszenieren. Entweder arrangierst du verschieden große Spiegel derselben Art miteinander oder mischt ganz unterschiedliche Spiegel. Hier kommt es auf jeden Fall auf die Zusammenstellung an: rund mit rund, antike Rahmen mit antiken Rahmen oder ähnliche Rahmenfarben können ein schönes Ensemble ergeben.

 

Sonnenspiegel als Kunstobjekt

Spiegel mit besonders schönem, auffälligem Rahmen können auch alleine als Designersatz fungieren. Bester Ort für sie ist über der Couch oder über dem Kopfende des Bettes. Dort spiegeln sie deine Lampe, öffnen den Raum und füllen sinnvoll eine leere Wand.

 

Bleib dir treu

Das Wichtigste bei der Wahl deines perfekten Spiegels oder eines schönen Arrangements ist, dass es zu deinem Zuhause passt. Stimme die Farbe des Rahmens mit anderen Accessoires ab und lass dich vom Rest deiner Einrichtung inspirieren. Ein bewusster Bruch, wie ein antiker Spiegel zu einer modernen Einrichtung, kann eine besondere Note setzen. Genau wie ein perfekt abgestimmter Spiegel den Raum zu einem schönen Gesamtarrangement machen kann.

 

Hat dein Bad einen maritimen Touch oder möchtest du diesen verstärken, kannst du auf außergewöhnliche Rahmen, beispielsweise aus einem Steuerrad, setzen. Auch mit selbst gesammelten Muscheln und Korallenstückchen kannst du mithilfe einer Klebepistole aus einem langweiligen, einfachen Spiegel deinen ganz eigenen Meeresspiegel zaubern. Lass dich von deinem aktuellen Stil inspirieren!