LIFESTYLE

We love Says Who!

Gute Laune! Das ist das erste, was mir zu dem Designer-Duo Says Who einfällt. Als wir das dänische Powerpaar vor Ort am Shooting-Set ihrer neuen Kollektion trafen, waren wir sofort von ihrer guten Laune angesteckt. Wir haben besonders eines viel getan: gelacht.

 

Auf die Frage, was die beiden so glücklich, ausgeglichen und gut gelaunt macht, antworten sie nur: „Wir sind beste Freunde und haben das große Glück, gemeinsam zu arbeiten und uns täglich mit unserer großen Leidenschaft für Design und Möbel auseinanderzusetzen. Zu Zweit bereisen wir die ganze Welt und lernen tolle Leute mit denselben Interessen kennen. Wer wäre da nicht happy?“

 

Meet the Designer: Kasper und Nikolaj im Interview

 

 

Wir haben uns in jedes einzelne Stück ihrer Kollektion verliebt. Liebhaberstück nach Liebhaberstück. Im Kopf hatte ich nach fünf Minuten bereits meine komplette Wohnung entrümpelt und neu eingerichtet.

Aber nun erst einmal ganz von vorne. Wer ist Says Who eigentlich?

 

Typisch Says Who: reduziertes Design und laute Farben

 

Hinter dem kreativen Namen verstecken sich zwei noch kreativere Dänen. Nikolaj und Kasper. Beste Freunde, Partners in Crime, Designliebhaber. Geboren und aufgewachsen sind Kasper und Nikolaj in Hjørring, studiert wurde – natürlich auch gemeinsam – an der Universität von Aalborg.

 

Die Freude und Leidenschaft für Möbeldesign teilen die Zwei bereits seit ihrer Jugend und mit der Zeit und dem Alter sowie der nötigen Ausbildung konnten sie ihre Leidenschaft zu ihrer Profession machen. „Says Who?“ auf deutsch „Wer sagt das?“ ist eine Frage und gleichzeitig eine mutige Aussage. Wer sagt, dass das so nicht geht? Wer sagt, dass man nicht mal über den Tellerrand hinausschauen sollte? Wer sagt, dass das nicht gut aussehen kann? Es ist eine herausfordernde Frage an Tradition und Kreativität.

 

Mit diesem Namen wollen sich die beiden Designer immer wieder selbst eine Challenge setzen und sich zum Denken außerhalb der Box motivieren. Hinter jedem Möbelstück von Says Who steckt die Idee, Design und Funktionalität zusammenzuführen.

 

Aus der Sicht der Designer sollten sich diese Komponenten nicht ausschließen, sondern sich gegenseitig erschließen. Nikolaj und Kasper sehen sich selbst als Teil einer neuen ästhetischen Bewegung, die auf der einen Seite das traditionsreiche skandinavische Design mit einbezieht, mit seinem minimalistischen Angang, der Liebe zur funktionalen Einfachheit, klaren Linien und nachhaltigen Materialien.

 

 

Retro-Design in höchster Qualität: die Tischplatte der Wire Beistelltische sind furniert und geölt

 

Gleichzeitig versucht das Design-Duo sich neue Wege zu erschließen, innovative Materialien auszuprobieren und mit Farben und Formen zu experimentieren. Sie selbst nennen diese neue Bewegung „New Scandinavian Design“.

 

„Wir wollen Möbel designen, welche die Leute lieben können und womit sie gerne jeden Tag leben möchten!“, sagt Kasper über die Design-Philosophie von Says Who. „Es geht darum, Produkte zu entwerfen, die man gerne anfasst, auf denen man gerne sitzt oder liegt. Produkte, die einen zu Hause fühlen lassen und die gleichzeitig unserem hohen Anspruch an Design und Ästhetik Genüge tun.“

 

 

Zeitlos und modern: der 3-Sitzer

Diesen Ansatz kann man in jedem Says-Who-Stück entdecken. Und natürlich den Spaß und die Freude, den die beiden charismatischen Designer verbreiten. Ganz besonders gefällt uns die Farbpalette der Kollektion, welche bei den Polstermöbeln von einem kräftigen Fuchsia bis zu einem angesagten Petrol reicht. Gute Laune pur!

 

Tipp: Vor farbigen Wänden sind die Says Who Designs besonders gut inszeniert

„Den besten Tipp, den wir unseren Kunden geben können, ist ihren Möbeln Platz zum Atmen zu geben, um richtig zu wirken“, meint Nikolaj von Says Who. Anstatt seine vier Wände vollzustopfen, sollte man sich lieber auf einzelne Designstücke konzentrieren. Wir neigen dazu zu jagen und zu sammeln. Wie Hamster.

 

Da platzt die größte Wohnung irgendwann aus den Nähten und bei dem zehnten Beistelltisch verliert man irgendwann den Überblick und die Liebe zum Detail. Daher sollte man den Möbeln von Says Who auch den Raum geben, den sie verdient haben. Denn sie sind richtige Hingucker und brauchen kein großes Tam-Tam, um zu wirken.

 

Also ich habe meine Wunschliste schon geschrieben. Was ist mit euch?