RATGEBER

Wohlfühlmomente im Schlafzimmer

 

Im Schlafzimmer verbringen wir den größten Teil unseres Zuhause-Seins. Diesem Raum kommt aus wohnpsychologischer Sicht auch deshalb eine besondere Bedeutung zu, weil wir hier den meisten Schutz benötigen: Es ist dunkel, wir geben die Kontrolle ab und schlafen. Für eine tiefe und erholsame Nachtruhe ist sowohl die richtige Bettposition ausschlaggebend als auch eine beruhigende Farbgebung mit eher sanften Tönen. Und mit Bildern und Wohnaccessoires, die das Thema „Gemeinsamkeit“ als Motiv haben, unterstreichst du eine harmonische Partnerschaft.

 

Zurückhaltende Farben schaffen eine angenehme Atmosphäre im Schlafzimmer

So klappt´s: Vier Stilregeln für mehr Harmonie im Schlafzimmer

1. Finde die richtige Bettposition für einen erholsamen Schlaf.
2. Schaffe Stauraum, aber verberge ihn geschickt.
3. Sorge mit den entsprechenden Wohnaccessoires für Erholung und Gemeinsamkeit.
4. Erziele eine entspannende Atmosphäre mit den entsprechenden Farben und Materialien.

Finde die richtige Bettposition für einen erholsamen Schlaf

Das Bett solltest du mit dem Kopfteil möglichst an eine solide Wand stellen und keinesfalls direkt unter ein Fenster. Damit du in der Nacht ein Gefühl innerer Sicherheit erlangen kannst, ist es wichtig, dass du sowohl die Tür als auch das Fenster im Blickfeld hast. Schwere Regale, Bilder oder Leuchten platzierst du besser nicht direkt über dem Kopfende, denn sie können durch ihr Gewicht, was permanent über dir schwebt, einen erholsamen Schlaf behindern. Die asiatische Erfahrungswissenschaft Feng Shui rät außerdem von elektronischen Geräten wie zum Beispiel einem Radiowecker oder einem Fernseher ab, weil sie den Energiefluss stören können. Du benutzt dein Smartphone als Wecker? Kein Problem – schalte es vorm Zubettgehen einfach in den Flugzeugmodus.

 

Idealerweise richtest du dein Bett mit dem Kopfende an einer Wand aus. Unter einem Fenster besteht die Gefahr, dass du unruhig schläfst

Schaffe Stauraum, aber verberge ihn geschickt

Auch wenn es verlockend ist: Verstaue nicht alles, was du aus dem Weg haben möchtest, unter deinem Bett! Viel wichtiger sind Schränke mit geschlossene Türen und Kommoden mit praktischen Schubladen. Sie bieten ausreichend Stauraum für Kleidung und Wäsche, aber auch für Accessoires wie Tücher, Gürtel oder Schmuck. Du möchtest einen Teil deines Schlafzimmers abtrennen und als begehbaren Kleiderschrank einrichten? Dann nutze dafür besser den Bereich zum Fußende hin. Wenn du das Bett mit dem Kopfteil daran ausrichtest, kann dir sonst nämlich alles, was du darin aufbewahrst, sprichwörtlich im Nacken sitzen. Gleiches gilt für Dinge, die du unter´m Bett hortest.

 

Stauraum farblich abgestimmt: Sobald die Türen des Schrankes verschlossen sind, ist das Chaos gut sortiert verschwunden

Sorge mit den entsprechenden Wohnaccessoires für Erholung und Gemeinsamkeit

Im Feng Shui geht man davon aus, dass Spiegel eine sehr dynamische Atmosphäre erzeugen, weil sie die im Raum vorhandene Energie reflektieren und verwirbeln. Du hast einen unruhigen Schlaf? Dann verzichte im Schlafzimmer besser darauf. Bilder und Wohnaccessoires, die Dualität vermitteln und euch beiden wirklich etwas bedeuten, können sich positiv auf eure Beziehung auswirken: Das kann euer Hochzeitsbild sein oder auch ein toller Schnappschuss von euch beiden aus dem Urlaub. Auch paarweise angeordnete Wohnaccessoires unterstützen dieses Thema.

 

Schaffe kleine Arrangements auf deinem Nachtisch für einen dekorativen Look

 

Erziele eine entspannende Atmosphäre mit den entsprechenden Farben und Materialien

Weiß, sanfte Braun- bzw. Sandtöne und eine farbliche Ergänzung mit einem hellen Blaugrau bringen Ruhe und Entspannung ins Schlafzimmer. Die erdigen Töne symbolisieren Sicherheit. Das Blaugrau bringt Ruhe, Entspannung und eine gefühlte Weite in den Raum. Auf düstere Farben, harte Materialien und kantige oder gar klobige Möbelstücke solltest du hingegen verzichten. Ebenfalls wichtig für eine behagliche und beschwingte Atmosphäre: Textilien. Verwende Vorhänge aus einem leichten Baumwollstoff, einen hochflorigen Teppich, einen Bettüberwurf und gern auch viele Kissen, die sich weich und kuschelig anfühlen.

 

Natürliche Töne wie Beige, Weiß und Grau haben eine positive Auswirkung auf eine beruhigende Atmosphäre im Schlafzimmer