Shop the Look

Wohnen wie in den Hamptons

Die Hamptons. Seit Jahrzehnten tummelt sich hier das Who is Who der New Yorker High Society. Hier einfach mal Urlaub zu machen ist den meisten nicht möglich. Man muss schon dazu gehören, um an eines der weiß getünchten Häuschen am Atlantik heranzukommen. Der klassische Einrichtungsstil ist elegant, schlicht und äußerst gemütlich – und kann auch in dein Heim einziehen.

 

KEY PIECES FÜR DEN HAMPTONS-LOOK

 

Der Unterschied

Die Häuser in den Hamptons werden meist von Innenarchitekten eingerichtet und dekoriert. Das ist auch ein Grund dafür, warum der Stil im Vergleich zum mediterranen Stil der südlichen Mittelmeerländer edler und aufgeräumter wirkt. Natürlich sind persönliche Noten erwünscht, der Hamptons-Stil verzichtet aber alles in allem eher auf zu viel Dekor und konzentriert sich auf schöne Einzelstücke und schlichte Dekoration.

 

Natürliche Materialien und Farben plus ein Hauch Exklusivität: der Stil der Hamptons

 

Die Basics

Bei diesem Beach-Cottage-Look kommt es auf die Möbel an. So assoziieren wir große, gemütliche Hussen-Sofas, komfortable Rattan-Stühle und großzügige Buffetschränke in schöner Shabby-Chic-Optik  sofort mit dem amerikanischen Landhausstil. Um dir den Look nach Hause zu holen, kannst du auf Naturmaterialien setzen: Perfekt eignen sich zum Beispiel unbehandelte Holzmöbel, helle Leinenbezüge für Sessel und Sofas, geflochtene Weidenkörbe und Sisal als einfacher und pflegeleichter Bodenbelag.

 

Wenn ländliche Rattanmöbel und Hussensofas mit Textilien mit edlen Mustern kombiniert werden, wirkt das Ganze gleich viel klassischer

Die Farben

Die Farbpalette des Hamptons-Stils ist hell und klar. Dadurch wirkt er leicht und gleichzeitig elegant. Weiß dominiert, wird aber in verschiedene Nuancen von Creme bis Hellgrau aufgebrochen. Kommoden und Schränke in einem ausgewaschenen Weiß passen deswegen perfekt zu diesem Stil. Auch andere helle Naturfarben wie Sand- oder Braunschattierungen sorgen für Ruhe. In Form von Textilien wie Vorhängen, Teppichen oder Kissenbezügen kannst du sie im Raum verteilen. Akzente setzt du am besten mit Blau. Von Graublau bis Königsblau ist hier alles erlaubt. Entweder monochrom, gemustert oder in Streifen macht sich die Farbe an Wänden, aber auch auf Sofas, Teppichen und Accessoires wie Vasen oder Deko-Kissen fantastisch.

 

Die Farbpalette des Hamptons-Looks: zurückhaltende Farben von Weiß über Creme bis hin zu sanften Brauntönen mit  vereinzelten blauen Farbtupfern

Die Details

Am Ende sind es die Details, die den Look entscheiden, den du zu Hause umsetzen möchtest. Bei dem Beach-Cottage-Look à la Hamptons ist eines der wichtigsten Details das Windlicht. Die Windlichter kannst du in allen Größen und Formen im Raum verteilen. Sie sollten aber schlicht und edel wirken. Dafür eignet sich am besten schön geschwungenes Glas. Natürlich kannst du auch schöne Muscheln oder Korallen in deinen Regalen inszenieren, noch besser machen sich aber nautisch-inspirierte Gegenstände wie Sextanten, Fernrohre oder Laternen.

 

Auch Bilder von maritimen Motiven, hier am besten in Schwarz-Weiß, oder Accessoires wie dekorative Schiffstaue bringen die Nähe zum Ozean ins Haus. Ein weiteres Detail können auch Jalousien aus Holz sein, die an die typischen Lamellen der Hamptons-Häuser erinnern und eine schöne Alternative zu Vorhängen sein können.

 

Am Ende entscheidest du, wie maritim es bei dir zu Hause zugehen soll. Durch die schlichte Basis des Looks ist er zeitlos und lässt sich durch passende Accessoires auch schnell variieren und zu einem anderen Wohnstil uminterpretieren.