RATGEBER

5 Ideen für die moderne Wohnwand

 

 

Traditionell ist die Wohnwand das optische Zentrum des Wohnzimmers. Mit der Zeit hat sich der Schwerpunkt des Aufbewahrungsmöbels allerdings verschoben. Wurden früher eher die Büchersammlung und die feinen Kristallgläser in den oftmals klobigen Schränken aufbewahrt, ist die moderne Wohnwand zuvorderst ein Mediamöbel. Der Flachbild-Fernseher bildet das Zentrum, darüber hinaus wollen Receiver, DVD-Player und andere technische Geräte untergebracht werden. Entsprechend haben auch moderne Wohnzimmerwände ihren Look verändert. Passend zum Wohntrend Smart Living sind Wohnwände nun Technik-Zentren, die sich durch einen schnörkellos modernen Look auszeichnen. Wir zeigen dir hier 5 Ideen, wie du deine moderne Wohnzimmerwand stilvoll inszenierst.

 

 

1. Modulare Wohnwände einsetzen

Statt der klotzigen großen Schränke versteht man unter einer modernen Wohnwand ein Arrangement verschiedener Kleinmöbel, wie TV-Lowboard, Kommode, Vitrine oder Wandboard, die zusammen angebracht werden und in einem aufeinander abgestimmten Look gehalten sind. Diese Variante hat viele Vorteile: 

 

Die moderne Wohnwand Katakana, aus Modulen zusammengesetzt

 

• Du musst nur das an Modulen nehmen, was du auch wirklich brauchst.
• Du kannst die Teile so anordnen, wie es für dich praktisch ist.
• Du kannst die Anordnung dem Raum anpassen, z.B. wenn du ein Zimmer mit Dachschräge bewohnst.
• Und wenn du umziehst oder zu einem späteren Zeitpunkt zusätzlichen Stauraum benötigst, kannst du in vielen Fällen immer noch ein einzelnes Modul wie ein weiteres Sideboard hinzukaufen.

Natürlich gibt es auch das Prinzip “Einteiler” noch – hier suchst bei uns einfach nach einer “TV-Wand“.

 

2. Moderne Wohnwand hängend anbringen

Der moderne Look einer Wohnwand wird nicht nur durch die schlichte kubische Form der Elemente bestimmt. Hängend angebrachte Möbel lassen das Arrangement regelrecht futuristisch wirken. Und luftig obendrein. Da die Möbel nicht auf dem Boden stehen und der Boden bis zur Wand sichtbar ist, scheinen sie so gut wie keinen Platz in Anspruch zu nehmen. Gleichzeitig bekommst du so eine Menge unter. Moderne Wohnwände mit hängend angebrachten Modulen sind eine prima Idee für kleine Räume, da du den vorhandenen Platz clever ausnutzt.

 

3. Wohnwand mit LED-Beleuchtung inszenieren

 

Die Beleuchtung in den Vitrinen macht die moderne Wohnwand Cham zum Hingucker

 

Eine tolle Idee, mit der du die moderne Wohnwand zum Hingucker werden lässt, ist eine LED-Schrankbeleuchtung, die bei einigen Modellen sogar schon integriert ist. Mit dieser bringst du Vitrinen richtig zur Geltung, und das, was du darin platzierst, bekommt buchstäblich einen Platz im Scheinwerferlicht.

Ist die LED-Beleuchtung nicht integriert, lässt sie sich mit einem Beleuchtungs-Set ganz einfach nachrüsten. Eine indirekte warmweiße Beleuchtung im Hintergrund sorgt für ein gemütliches und wohnliches Ambiente – diese Beleuchtung kommt besonders gut in Kombination mit hellem Holz.

Farbige LEDs (die meisten RGB-LEDs haben eine ganze Menge Lichtwechsel-Programme drauf) erzeugen hingegen eine moderne, futuristische Atmosphäre. Das passt gut zur modernen Wohnwand mit Hochglanz-Finish in Weiß oder Schwarz.

 

 

Hintergrundbeleuchtung um den Fernseher schont die Augen

 

Großes Kino fürs Wohnzimmer: die futuristische TV-Wand Soledad

 

Beim Fernsehen ist es übrigens vorteilhaft, wenn das TV-Gerät nicht im Dunklen, sondern in einer einigermaßen hellen Umgebung steht. Zu hohe Lichtkontraste strengen das Auge an. Das ist das Prinzip von Fernsehern mit Hintergrundbeleuchtung. Die Iris kann sich weiter schließen als in einem dunklen Raum, dadurch werden auch die Fernsehbilder als schärfer wahrgenommen. Wenn du keinen entsprechenden Fernseher hast: Mit Lichtleisten an deiner Wohnwand, die ein blendfreies, indirektes Licht abgeben, schonst du deine Augen und sorgst für ein angenehmeres Fernseherlebnis.

4. Wohnwand als Präsentationsfläche nutzen

 

Verstauen und präsentieren - die wichtigsten Funktionen einer modernen Wohnwand wie Borna

 

Das eine ist die Wahl der Wohnwand selbst, das andere ist die Art, wie man sie einsetzt. Im Grunde hat sie zwei Funktionen: Dinge verstauen und aus dem Blickfeld räumen sowie Dinge zu präsentieren. Für die erstere sind die Schubladen und Staufächer einer Schrankwand da. Für letztere kannst du die Ablageflächen nutzen. Stelle sie aber nicht einfach wahllos mit Flohmarktfunden voll, sondern schaffe ein stimmiges Arrangement von wenigen ausgesuchten Wohnaccessoires, die du in Szene setzt. Vergiss nicht: die Idee des modernen Wohnstils lautet schließlich “weniger ist mehr”.

Viele moderne Wohnwände haben ein Wandregal integriert. Das kannst du mit ausgewählten Skulpturen, Bildern, Grafiken, Lieblingsgegenständen oder auch der DVD-Sammlung bestücken – an seiner Position an der Wand kommen diese Stücke dann an prominentem Platz zur Geltung.

5. Wohnwand mit Wandfarbe in Szene setzen

Du siehst es schon an den Bildern dieses Artikels: Da moderne Wohnwände sich meist durch eine minimalistische Optik in Schwarz und Weiß Hochglanz auszeichnen, kann die Wand dahinter für farbige Akzente genutzt werden – sofern du diesen Look magst.  Schwing den Pinsel oder bringe eine bunte Tapete mit modernem Muster an. Nur Mut zur Farbe! Entscheidend ist nur, dass du das Farbkonzept auf den ganzen Raum abstimmst und dabei auch andere prägende Elemente im Wohnzimmer berücksichtigst, wie zum Beispiel Sofa, Gardinen oder Teppiche.

 

Eine moderne Wohnwand wie Motley III kann gut mit einer Wandfarbe ergänzt werden
 

Welche Wandfarbe passt zu einer weißen Wohnwand?

Eine weiße Wohnwand kann auch durchaus einen kräftigen Gegenspieler vertragen. Ob warme Farbe oder kalte Farbe, denkbar ist alles, was dir gefällt. Wenn du dich dafür entschließt, die Wand hinter den Möbeln farbig zu gestalten, solltest du darauf achten, dass du denselben Farbton (auch in anderen Schattierungen) an anderer Stelle wieder aufgreifst, zum Beispiel in Kissen und anderen Wohntextilien. Andere große Gegenstände wie Sofas sollten dann in einem neutralen Ton wie Hellgrau gewählt werden. Willst du weitere Akzente in einer anderen Farbe setzen, wähle einen Ton, der gut mit deiner Wandfarbe harmoniert.

Welche Wandfarbe passt zu einer dunklen Wohnwand?

Generell rät ja etwa unser Dr. Home zu helleren Wandfarben zu dunklen Möbeln. Im Falle der modernen Wohnwand ist hier jedoch auch eine andere Variante denkbar: Setzt du zu dunklen Möbelstücken eine dunklere Farbe wie Dunkelblau oder Violett ein, rückt die ganze Wand mit Möblierung in den Hintergrund. Davor setzen sich dann helle Kontraste umso stärker ab, etwa bei mehrfarbigen Wohnwänden im trendigen Schwarz-Weiß-Look, oder wenn du mit Beleuchtung arbeitetest (siehe Punkt 3). Vor diesem Hintergrund kommen der TV oder die Gegenstände in der Vitrine nochmal besser zur Geltung.

Fazit

Die moderne Wohnwand lebt nicht nur von ihrem Look, sondern auch davon, wie du sie einsetzt und sie inszenierst. Mit Licht, Farbe und geschickter Platzierung schaffst du ein optisches Zentrum in deinem Wohnzimmer, das dich auch noch lange in der Zukunft begeistern wird – wetten?

 

Wohnwand Aulby, perfekt ergänzt durch das Sideboard aus derselben Serie