30 Tage Rückgaberecht
Kostenloser Versand & Rückversand
Viele Produkte 40% reduziert

Gotik

Die Epoche der Gotik erstreckte sich von 1130 bis 1500 und überschneidet sich mit der Romanik (750-1250). Die Gotik breitet sich von Nordfrankreich über ganz Europa aus, abgelöst wurde sie von der Renaissance. Der Name „Gotik“ wurde erst im Nachhinein von dem italienischen Baumeister, Maler und Kunstschriftsteller Giorgio Vasari geprägt.



Schon gewusst?

Die Möbel dieser Zeit sind ebenso wie die Bauten reich verziert. Sie bestehen aus tragenden Elementen und haben oft zusätzliche Funktionen, so kann man Tische mit einer ausklappbaren Platte nun auch als Schreibtische benutzen. Die Truhe gilt als eines der beliebtesten Möbelstücke der Gotik – ebenfalls reich geschmückt und verziert. Das Bett gewinnt in der Gotik an Bedeutung und auch der Baldachin erfreut sich großer Beleibtheit. Stühle sind jetzt nicht bloß Hocker, sondern erhalten eine Rücken- oder Armlehne.



[ Zurück zum Möbellexikon ]

Kundenservice
Kundenservice

Haben Sie eine Frage?

Frage stellen