30 Tage Rückgaberecht
Kostenloser Versand & Rückversand
Viele Produkte 40% reduziert

Granit


Hauptbestandteile von Granit sind Glimmer, Quarz und Feldspat. Die einzelnen Mineralien im Granit sind dabei auskristallisiert, ohne Richtung und mit dem bloßen Auge gut zu erkennen. In der Bauwirtschaft werden auch andere Gesteine als Granit bezeichnet, z.B. Gabbro, Gneise oder Migmatite. Vor allem durch seine Härte ist Granit bekannt, auch sprichwörtlich: „ Da beisst man auf Granit“. Für diese Herz ist das Mineral Quarz verantwortlich. Durch genau diesen hohen Quarzanteil verfügt Granit über eine weitere besondere Eigenschaft, nämlich dem „Flammen“: beim Flammen springen die Quarze des Granits auf. Und diese Eigenschaft macht man sich zu Nutze, um im Außenbereich die notwendige Sicherheitsklasse zum Thema Rutschfestigkeit zu erreichen.

Durch das sog. Bürsten kann man den Granit noch weiter veredeln. Der gebürstete Granit ist etwas glatter als der geflammte, erfüllt aber natürlich immer noch die notwendigen Sicherheitsbedingungen. Durch die vom Bürsten etwas weicher gewordene Oberfläche lagert sich hier weniger Schmutz ein und kann auch wieder leichter entfernt werden. Gebürsteter Granit kommt oftmals auch im Innenausbau zum Einsatz, denn wenn man Barfuß läuft fühlt er sich sehr angenehm an und im Wellnessbereich bietet er darüber hinaus die nötige Rutschfestigkeit an.


Schon gewusst?

Granit wird auf der ganzen Welt abgebaut und ist bereits vor Millionen von Jahren entstanden. So verwendet man mit Granit auch immer ein Stück Schöpfungsgeschichte.


[ Zurück zum Möbellexikon ]

Kundenservice
Kundenservice

Haben Sie eine Frage?

Frage stellen