30 Tage Rückgaberecht
Kostenloser Versand & Rückversand
Viele Produkte 40% reduziert

Intarsie


Unter Intarsien versteht man im Holz versenkte Einlagen aus Perlmutter, Elfenbein, (Edel-) metall oder andersfarbigem Holz. Dabei können die einlagen mit der Oberfläche des Rezipienten in einer Ebene liegen oder auch hinausragen. Die ältesten erhaltenen Einlagen bestehen aus Elfenbein ,s ind über 4.000 Jahre alt und kommen aus Ägypten. Besonders schöne Exemplare wurden in der Ruinenstätte Nimrud gefunden im Nordirak gefunden und sind ca. 3000 Jahre alt.

Im Barock und in der Renaissance erreichte die Intarsienkunst ihren Höhepunkt. Dabei sind die schönsten Einlagen aus Bein oder Elfenbein. Sie stehen in den Schäften von Kabinettschränken, Radschlossgewehren oder auch Armbrustwaffen.


Schon gewusst?

Eine ganz spezielle Form der Intarsie ist die sog. Taracea aus Spanien. Sie ist aus kleinen, wie Getreidekörner geformten Bein- oder Elfenbeinstückchen geformt. In Japan und China gibt es eine weitere beliebte Technik namens Shibayama. Dabei werden Schmucksteine, Perlmutter oder Koralle in gelacktes Holz oder Elfenbein eingelegt. Einlagen aus Stein werden gewöhnlich als Inkrustationen bezeichnet. Einlagen von Metall in Metall heißen Tauschierung.


[ Zurück zum Möbellexikon ]

Kundenservice
Kundenservice

Haben Sie eine Frage?

Frage stellen