GESCHENKE & DEKO

Tischlein schmück dich: 5 festliche Dekoideen

Kein anderes Fest versetzt uns so in Dekolaune wie Weihnachten. Hinter all dem Schmücken und Ausstaffieren steht der Wunsch, es sich und seinen Liebsten so schön wie nur möglich zu machen. Wenn sich dann zu den Adventssonntagen oder spätestens am Heiligabend die ganze Familie um einen Tisch versammelt, soll dieser vor allem eins ausstrahlen: die Freude am Beisammensein.

 

 

Deshalb geht es bei unseren 5 Dekoideen für deine Festtafel vor allem darum, den Geist der Weihnacht an den Tisch zu bringen, sodass sich alle rundum wohl und willkommen fühlen.
 

1. Mach’s dir hyggelig

So schön die Weihnachtszeit ist, oft gibt es neben Besinnlichkeit leider auch stressige Stunden. Besorgungen wollen erledigt werden, die Wunschlisten der Kinder sind lang und so sehr man sich auf das Festmahl auch freut, irgendjemand muss es schließlich zubereiten. Was soll man nur zuerst tun? Die Antwort darauf liefern die Dänen: Erst mal hinsetzen, durchatmen, einen heißen Tee trinken und alle negativen Gedanken hinter sich lassen. Dieses Hygge-Gefühl sollte in der kalten Jahreszeit nicht nur in deinem Wohnzimmer, sondern auch an deinem Esstisch einen festen Platz bekommen.
 

Oh deer! Das sieht aber gemütlich aus …

Tischwäsche aus Leinen in sanftem Creme und Grau, Deko aus Holz sowie anderen Naturmaterialien und ein Kranz aus Tannengrün oder Mistelzweigen verbreiten eine urgemütliche Stimmung. Holzstühle werden mit einem Kissen extra bequem – da bleibt man doch gerne noch mit einem Gläschen Gløgg am Tisch sitzen.

 

 

2. Spice it up!

Getrocknete Orangen, Zimtstangen und Sternanis sind nicht nur essenzielle Zutaten vieler weihnachtlicher Menüs, sondern eignen sich auch hervorragend als dekorative Elemente auf deinem Esstisch. Aber hier geht es nicht nur um die Optik. Ganz nebenbei verströmen die Gewürze einen angenehmen Duft. Verteile sie einfach lose zwischen einigen frischen Kiefernzweigen. Ein prunkvoller Kerzenständer aus Glas oder Messing funktioniert als Kontrast zum sonst eher rustikal anmutenden Tischschmuck. So geht Genuss mit allen Sinnen!
 

3. Hänge ein Centrepiece an die Decke

Diese ausgefallene Dekoidee dürfte allen gefallen, die mit dem Baumschmücken nicht bis Weihnachten warten wollen und gern groß auftafeln. Hier spielt sich das schmucke Spektakel nämlich nicht auf, sondern über dem Esstisch ab. Mit zwei Haken und Schnüren kannst du einen Ast von deiner Decke hängen und diesen nach Belieben mit Baumkugeln, süßen Motivanhängern, Tannengrün und einer Lichterkette dekorieren. Der Vorteil: Auf dem Tisch bleibt genug Platz für das Hauptsächliche – das leckere Festessen.
 

Nicht nur auf, sondern auch über dem Tisch ist reichlich Platz für weihnachtliche Hingucker

Bastelmaterialien beschaffen: Wenn du nicht gerade Förster bist und dich nun fragst, wo du einen geeigneten Ast herbekommen sollst, statte doch einfach deinem Baumarkt einen Besuch ab. Dort findest du ebenfalls Haken und Dübel für die Deckenbefestigung.
 

4. Backe essbare Tischkärtchen

Von diesem Deko-Tipp können sich selbst die fleißigsten Elfen noch etwas abgucken. Denn was könnte weihnachtlicher sein, als Backen, Dekorieren und Essen miteinander zu verbinden?
 
So geht’s: Verknete 150 g Mehl, 100 g weiche Butter, 50 g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker und 1 Ei zu einem klassischen Mürbteig und rolle ihn 1 cm dick aus. Wähle eine ausreichend große Ausstechform oder schneide deine Kärtchen mit dem Messer aus und backe sie ca. 18 Minuten bei 175 °C. Nach dem Erkalten kannst du deine Kärtchen mit dunkler Kuvertüre oder Zuckerguss beschriften. Diese Idee eignet sich übrigens auch für Geschenkanhänger.
 

5. Beleuchte sanft und sinnlich

Bei Festbeleuchtung denkt man meist an einen hell erstrahlenden Saal. Dabei empfinden wir an Weihnachten genau das Gegenteil als schön. Vielleicht liegt es daran, dass zu dieser Zeit traditionell enger zusammengerückt wird. Egal, ob dein Esstisch in einem separaten Esszimmer, der Küche oder dem Wohnzimmer steht – wenn sich alle versammeln wird es kuschelig. Kerzenschein und Lichterketten verbreiten in diesem familiären Setting einfach viel mehr Besinnlichkeit als eine helle Deckenleuchte.
 

Kerzen, Lichterketten und viele im Raum verteilte Lampen verbreiten eine helle Freude

Also lass diese doch einfach einmal ausgeschaltet und leuchte den Raum nur mit vielen kleinen Lichtquellen aus. Falls der Platz es zulässt, stelle einen Elektrokamin auf. Mehr Hygge geht einfach nicht.