WIR ❤ DEKO

Textile Wunder

Du hast Lust, deine Wohnung mit kleinem Aufwand und maximaler Wirkung zu verändern? Wir haben eine gute Nachricht: Es müssen nicht immer gleich neue Möbel sein. Alles, was du brauchst, sind textile Wunder – also Accessoires aus Stoff. Bunte Kissen verleihen jedem Sofa sofort einen neuen Look und mit einem gemusterten Teppich zauberst du eine lebendige Frische in dein Wohnzimmer. Wir haben unsere sechs textilen Lieblingswunder für dich zusammengestellt und verraten dir, wie du sie am besten in Szene setzt!

Wunder Nr. 1: Kissen

Kissen sind Alleskönner, die du in wirklich jedem Wohnbereich einsetzen kannst. Mit Sofakissen peppst du dein Wohnzimmer auf, mit bunten Stuhlkissen setzt du farbliche Highlights auf dem Küchenstuhl und mit XXL-Kissen kannst du es dir sogar auf dem Boden gemütlich machen.

Bunter Kissenzauber

Ob knallig bunt, wild gemustert, mit Foto-Prints oder zarten Streifen: Kissen gibt’s in allen Variationen. Wenn du mehrere Kissen miteinander kombinieren willst, achte darauf, dass sie gut zusammenpassen. Der Trick hierbei: Bleibe einem Farbschema treu. Entscheide dich für ein oder zwei Muster in ähnlichen Grundfarben, kombiniere dazu ein paar unifarbene Kissen und das Arrangement ist perfekt!

Wunder Nr. 2: Teppiche (nicht nur für den Boden!)

Kaum liegt ein Teppich auf dem Boden, wirkt das Zimmer sofort wohnlicher und lebendiger. Teppiche mit grafischen Mustern oder knalligen Farben setzen tolle Akzente im Raum und machen den Boden zum Blickfänger. Auch Orientteppiche sind mittlerweile wieder sehr angesagt. Ob Landhausmöbel oder puristisches Interieur, Perserteppiche passen beinahe zu jedem Einrichtungsstil. Und wenn du es gerne kuschelig magst, leg’ dir einen weichen Shaggy oder ein flauschiges Schaffell auf den Boden.

Teppiche machen auch als Wandbehang eine gute Figur.

Wenn du dir bei der Wahl des Teppichs unsicher bist, halte dich einfach an eine simple Regel: Je lebhafter deine Einrichtung, desto schlichter der Teppich; je puristischer dein Interieur, desto extravaganter darf der Bodenbelag sein. Teppiche sind übrigens nicht nur für den Boden geeignet. Es gibt auch Wandteppiche, die du wie ein Gemälde inszenieren kannst. Je größer der Wandbehang, desto höher der Wow-Effekt!

Wunder Nr. 3: Accessoires aus Filz

Kaum zu glauben, aber Filz ist schon einige tausend Jahre alt. Umso erstaunlicher, dass dieses Material auch heute noch gerne zur Herstellung von Wohn-Accessoires verwendet wird.

Von Aufbewahrungskörben bis hin zu Sitzkissen, Vorhängen und Hockern – der robuste Filz wird zur Herstellung verschiedenster Heimtextilien eingesetzt.Eigentlich logisch, es gibt nämlich viele Punkte, die für Filz sprechen: Er ist nicht nur weich, leicht und robust, sondern auch sehr pflegeleicht. So kannst du schmutzige Filz-Accessoires ganz einfach per Hand mit einem Wollwaschmittel reinigen. Sehr praktisch, besonders bei Tischsets oder Glasuntersetzern. Darüber hinaus ist Filz nicht nur praktisch, sondern sieht auch toll aus. Vor allem, wenn er bunt eingefärbt ist!

Wunder Nr. 4: Bettwäsche und Decken

Niemand kann auf Bettwäsche verzichten. Die Folge: Es gibt sie in unendlich vielen Designs. Du magst es gerne romantisch? Dann ist Bettzeug mit Blümchen oder in zarten Pastelltönen genau das Richtige. Für Exoten gibt es auch Bettbezüge mit Tiermustern, Schwimmbad-Prints oder blumigem Südsee-Flair.

Meist ist die Wäsche fürs Bett aus hochwertiger Baumwolle gefertigt. Die ist angenehm auf der Haut, hygienisch und strapazierfähig. Bettwäsche aus edlem Satin zaubert einen Hauch von Luxus in dein Schlafzimmer. Und für alle, die es gerne richtig kuschelig mögen, gibt es Bettwäsche aus weichem Flanell.

Schön harmonisch: wenn Accessoires wie Bilder oder Vorhänge die Farben der Bettwäsche aufgreifen.

Jetzt brauchst du nur noch eine Tagesdecke um das textile Arrangement auf deinem Bett zu vervollständigen. Für alle Frostbeulen empfehlen wir zusätzlich kuschelige Decken. Die sind auch beim Leseabend auf dem Lieblingssessel unverzichtbar!

Wunder Nr. 5: Vorhänge und Tapeten

Vorhänge sind nicht nur für die Abend- und Nachtstunden praktisch, sondern verleihen jedem Raum sofort ein anderes Ambiente. Gardinen aus feingewebten Textilien werden sogar oft ausschließlich zur Raumdekoration eingesetzt. So genannte Flächenvorhänge eignen sich übrigens nicht nur für Fenster, sondern auch als dekorative Raumteiler. Aber Vorsicht: Bei kleineren Räumen kann eine solche Trennwand schnell zu massiv wirken. Achte hier auf feines Material und helle Farben.

Echt kreativ: grüne Vorhänge, grüne Möbel und grünes Bild, dazu neutralisierendes Holz.

Wenn du deinen Wänden mehr Lebendigkeit verleihen willst, empfehlen wir Textiltapeten. Die sind meistens aus Vlies gefertigt und haben durch eingewebte Pflanzenfasern wie Seegras oder Sisal eine interessante Oberflächenstruktur. Du liebäugelst mit einer auffällig gemusterten Stofftapete? Dann tapeziere am besten nicht den ganzen Raum damit, das kann schnell etwas beklemmend wirken. Besser du konzentrierst dich nur auf einen bestimmten Raumabschnitt. Vielleicht über deinem Bett oder hinter deinem Sofa?

Wunder Nr. 6: Tischdecken und Tischläufer

Tische bieten eine tolle Fläche für textile Accessoires. Wenn du deinen Esstisch beispielswiese mit einer Tischdecke in schlichtem Weiß und hübschem Porzellan eindeckst, einen Kerzenleuchter aufstellst und Vivaldis Vier Jahreszeiten einlegst, fühlst du dich in deinem Esszimmer fast wie in einem 3-Sterne-Restaurant. Zumindest vom Ambiente her. Etwas bodenständiger wird’s mit einer karierten Tischdecke – die passt auch gut in die Küche.

Frisch und modern: Tischdecke mit Batik-Print.

Wenn du einen Esstisch aus schönem Holz hast, ist es beinahe zu schade ihn unter einer Tischdecke zu verstecken. Gut, dass es Tischläufer gibt. Die setzen dekorative Akzente ohne dem Tisch dabei die Show zu stehlen. Besonders bei dunklem Holz kannst du mit einem farbigen Tischläufer einen erfrischenden Kontrast setzen. Ganz nebenbei schont der Läufer den Tisch auch vor feuchten Blumenvasen oder tropfendem Kerzenwachs. Übrigens musst du den Läufer nicht unbedingt mittig über die gesamte Länge legen. Er macht sich auch hervorragend als Abschluss über der kurzen Tischseite!

Wilde Tischdeko