Weihnachten mit Natalie: Esszimmer

Die Vorweihnachtszeit ist in vollem Gange und mit ihr die vielen Einladungen zum festlichen Weihnachtsessen. Auch Natalie von Shopaholic Girl hat dieses Jahr wieder einige Gäste zu Besuch, für die sie die Festtafel glanzvoll schmückt. Passend zum 2. Adventswochenende haben wir deshalb mit Natalie ein wenig über ihre Tipps für die weihnachtliche Tischdeko geplaudert.

 

home24: Auch zu Tisch freuen wir uns über weihnachtliche Stimmung – was darf als Tischdeko bei dir auf keinen Fall im Dezember fehlen?

Natalie dekoriert ihre Weihnachtstafel gern minimalistisch schick in Silber, trendigem Schwarz und mit gaaaaanz vielen Kerzen

 

Natalie: “Ihr habt es ja vielleicht schon bei meinen Weihnachtstipps fürs Wohnzimmer gemerkt: Ich liebe Kerzen, die deswegen bei mir auch nicht auf dem Tisch fehlen dürfen. Ich mixe dann gerne verschiedene Höhen miteinander. Dieses flackernde Lichtermeer sorgt einfach für Lebendigkeit auf dem Tisch. 

Außerdem verwende ich vereinzelt eingesetzte winterliche Deko, die ich allerdings den aktuellen Trends anpasse. D.h. ich stelle kleine Dekofiguren in klassischen Wintermotiven wie Sterne, Engel o.Ä. auf den Tisch, die jedoch ganz minimalistisch in Schwarz, Weiß und Silber gestaltet sind. Um dem Ganzen schließlich noch eine persönliche Note zu verleihen, findet man bei uns auch immer noch etwas Selbstgemachtes wie angesprühte Tannenzapfen und Äste.

Normalerweise haben wir übrigens nie eine Tischdecke auf dem Tisch. Das finde ich mit Kindern einfach zu unpraktisch. An Heiligabend mache ich aber eine Ausnahme und lege eine klassische weiße Tischdecke auf – die bringt unheimlich viel festliche Atmosphäre in die Tafelrunde.”

 

Natalie dekoriert ihr ganzes Haus wunderschön weihnachtlich im gleichen Farbschema

 

home24: Welche Farben dominieren zur Weihnachtszeit in deinem Esszimmer?

Natalie: Dieses Jahr ist die Weihnachtsdekoration bei mir hauptsächlich in Weiß und Gold gehalten. Das zieh ich auch einheitlich im ganzen Haus so durch. Da unser Esstisch unmittelbarer Mittelpunkt des Erdgeschosses ist, würde es auch keinen Sinn machen, hier mit anderen Farben zu dekorieren. Allerdings mag ich auch sehr den kühlen, aber eleganten Mix aus Schwarz, Weiß und Silber, weshalb ich mich hier in meinem home24-Esszimmer mal etwas ausprobiert habe. Ich glaub, so werd ich nächstes Jahr weihnachtlich schmücken. Sorry Jan, da müssen wir uns wieder neu ausstatten. Hach, ich liebe es, immer wieder Abwechslung in meine Einrichtung zu bringen.

Zur Weihnachtszeit fällt die Tischdeko immer besonders festlich aus

 

home24: Auch im Winter verbringst du viel Zeit im Freien mit deiner Familie und deinem Hund. Hast du einen tollen DIY-Tipp mit Outdoor-Material für kreative Weihnachtsdeko?

Natalie: “Auf jeden Fall. Wir sammeln total gerne bereits heruntergefallene Tannenzapfen und Äste beim gemeinsamen Winterspaziergang. Die Kinder lieben es! Zuhause lassen wir sie ein paar Tage trocknen und sprühen sie dann je nach Belieben mit goldener oder weißer Farbe an. Damit dekorieren wir dann das ganze Haus. Zum Beispiel werden Äste mit Lichterketten verziert und in eine große Vase gestellt oder, wie ihr in meinem home24-Esszimmer-Look seht, einfach auf den Tisch gelegt und mit etwas Baumschmuck dekoriert. So einfach kann man die Tischdeko zu Weihnachten auch selber machen.”

 

Beim gemeinsamen Winterspaziergang sammeln Natalie und ihre Familie gerne Äste und Co., die sie später zusammen besprühen und als Deko verwenden

 

home24: Verrätst du uns zum Schluss, was du an deinem home24-Weihnachtslook im Esszimmer am liebsten magst?

Natalie: Am schönsten finde ich ganz klar den weiß besprühten Ast. Nicht nur, weil ich diesen von zu Hause mitgebracht habe, auch, weil ich immer irgendwo eine persönliche Note in meiner Einrichtung einfließen lasse. Außerdem mag ich den massiven Holztisch, der gerade jetzt zu der urigen Weihnachtsstimmung ganz besonders gut passt. Mein Tipp zuletzt: Verwendet bei der weihnachtlichen Tischdeko viele Gläser (bei mir bekommt jedes Getränk ein eigenes Glas), viel Deko und natürlich möglichst viele Kerzenständer – tobt euch da ruhig etwas aus.