30 Tage Rückgaberecht
Kostenloser Versand & Rückversand
Viele Produkte 40% reduziert

Federkern


In erster Linie werden mit Federkern feste Sitze gepolstert. Aber auch als Einlage loser Schaumstoffwendekissen machen Federkerne einiges her. Neben dem modernen Schaumstoff konnten Federkerne durchaus ihre Stellung als hochwertigen Polsterstoff behaupten. Die altbewährten Zylinderfederkerne, die von Hand gedreht sind, werden heutzutage meist von maschinell gefertigen Federkernen ersetzt. Für den Komfort erheblich sind umlaufende Bandstahlrahmen. Sie stabilisieren den Federkern und Spiralen, die die Federn miteinander verbinden. Somit ergibt sich bei geringerer Belastung ein weicherer und bei stärkerer ein härterer Federungseffekt. Feste Federn im vorderen und etwas nachgiebigere im mittleren Bereich erhöhen den Sitzkomfort zusätzlich. Bei Taschenfederkernen handelt es sich um die luxuriöseste Variante: hier sind die einzelnen Zylinder in Säckchen aus Nessel eingenäht und an den Berührungspunkten miteinander verbunden.


Schon gewusst?

Federkern ist kein Garant für Qualität. Gerade bei etwas billigeren Massenprodukten und im Sitzkissen eingeschäumten Federkernen können schnell Materialfehler auftreten.


[ Zurück zum Möbellexikon ]

Kundenservice
Kundenservice

Haben Sie eine Frage?

Frage stellen