home24 - Möbel online kaufen
463 Ergebnisse für

Badarmaturen



Badarmaturen: eine Fusion von Ästhetik und Funktionalität

Badezimmerarmaturen tragen entscheidend zum Stil deines Badezimmers bei. Sie verleihen ihm den letzten Schliff. Bei der Auswahl kommt es aber an, sowohl das Aussehen als auch die Funktionalität im Blick zu behalten.

Armaturen fürs Bad: Diese Arten gibt es

Unterschieden werden bei den Badarmaturen Einhebelmischer und Zweigriffmischer. Beide erfüllen die Funktion einer Mischbatterie. Sie sorgen also dafür, dass warmes und kaltes Wasser vermischt werden.

Bei den Einhebelarmaturen regelst du Temperatur und Wasserdruck über nur einen Hebel. Die Zweigriffarmatur hat zwei Griffe. Über einen regelst du das warme Wasser. Der zweite Griff reguliert das kalte Wasser.

Die Vor- und Nachteile der Einhebelarmatur

Die Einhebelarmatur ist inzwischen häufiger zu finden. Sie hat die folgenden Vorteile:

  • Es sind viele verschiedene Designs und Materialien erhältlich. Suchst du für das einzelne Waschbecken Armaturen, findest du ebenso viele Varianten wie für das Badarmaturen-Set.
  • Die Bedienung ist einfach. Sie ist mit nur einer Hand möglich.
  • Moderne Einhebelarmaturen gelten als wassersparend. In der Dusche sind sie daher der Standard.
  • Diese Badarmaturen sind platzsparender. Damit sind sie als Waschtischarmatur auch für kleine Bäder und Waschbecken ideal. Neben ihnen haben zudem Seifenspender und Zahnputzbecher mehr Platz.
  • Es gibt ein großes Sortiment dieser Sanitärarmaturen, die spezielle Funktionen erfüllen. Ein Beispiel dafür sind Bidetarmaturen. Auch in Kombination mit besonderen Duschköpfen werden sie gern gewählt.

Einhebelarmaturen sind komplexer als Zweigriffarmaturen. Daher kann die Reparatur schwieriger sein.

Die Vor- und Nachteile der Zweigriffarmatur

Die Zweigriffarmatur gilt als weniger modern. Zudem nimmt sie mehr Platz in Anspruch. Sie findet aber nach wie vor viele Anhänger, denn auch sie hat Vorzüge:

  • Vintage-Liebhaber kommen bei der Zweigriffarmatur voll auf ihre Kosten. Sie ist beispielsweise als Badewannenarmatur sehr beliebt.
  • Manchen Menschen fällt die Temperaturregelung über zwei Drehgriffe einfacher.
  • Die Bauweise ist weniger komplex als bei der Einhebelarmatur. Reparaturen kannst du daher leichter selbst durchführen.

Unterputz- oder Aufputzarmatur wählen?

Eine weitere Unterscheidung von Badarmaturen erfolgt nach der Installation. Bei der Unterputzarmatur wird die Badarmatur so installiert, dass sie in der Wand verschwindet.

Zu sehen sind also nur Wasserhahn und Hebel. Diese Variante gilt als sehr elegant. Es muss aber genügend Raum für eine Vorwand vorhanden sein.

Bei der Aufputzarmatur dagegen ist die gesamte Badarmatur zu sehen. Ein Vorteil ist die einfachere Installation.

Niederdruck-Armatur oder Hochdruckarmatur erforderlich?

Möchtest du Badarmaturen kaufen, schaust du am besten vorher, ob du einen Boiler hast. In diesem Fall ist eine Niederdruck-Badarmatur erforderlich.

Ist ein Anschluss für Kaltwasser und einer für Warmwasser vorhanden, benötigst du dagegen eine Hochdruckarmatur.

Diese Materialien kommen für Badarmaturen infrage

Erhältlich sind Badarmaturen in verschiedenen Farben und Designs. Diese können aus unterschiedliche Materialien hergestellt sein. Welches Material für dich am besten ist, sollte die Kombination aus Haltbarkeit, Ästhetik und Preis entscheiden.

  • Messing: Badarmaturen aus Messing gelten als robust und günstig. Es handelt sich häufig um günstige Badarmaturen mit langer Lebensdauer. Sie sind auch ideal, wenn du goldene Badarmaturen suchst.
  • Chrom: Badarmaturen aus Messing gibt es auch als verchromte Armaturen. Sie überzeugen mit modernem Design und schickem Glanz. Dabei gelten sie als günstiger als Edelstahlarmaturen. In der Qualität müssen sie diesen jedoch nicht nachstehen.
  • Edelstahl: Badarmaturen aus Edelstahl sind eine beliebte Wahl. Sie gelten als modern, funktional und langlebig. Auch für Design-Badarmaturen sind sie die erste Wahl. Allerdings spiegelt sich dies auch im Preis wider, der höher ist als bei der Armatur aus Messing oder Chrom.
  • Kunststoff: Badarmaturen aus Kunststoff bieten Vorteile, wenn du zum Beispiel eine weiße Waschtischarmatur suchst. Sie sind auch als schwarze Badarmaturen erhältlich. Kunststoff gilt als das preiswerteste Material, was sich in der Haltbarkeit niederschlägt.

Der niedrige Preis ist nicht immer ausschlaggebend

Beim Kauf solltest du Preis und Qualität gut abwägen. Eine hochwertige Duscharmatur, die täglich Wasser spart, kann langfristig günstiger sein als eine verbrauchsintensive Armatur.

Es lohnt sich also, regelmäßig nach Angeboten für gute Armaturen Ausschau zu halten.

Kannst du selbst Reparaturen vornehmen, wirkt sich das ebenfalls auf die Wirtschaftlichkeit auf. Einer der wichtigsten Faktoren ist zudem, Badarmaturen je nach Material richtig zu pflegen und regelmäßig von Kalk zu befreien.




Trustpilot: 4,3 von 5,0 bei 39,305 Bewertungen

home24 erreicht die Kundenbewertung

4,4 von 5,0 bei 46,797 Bewertungen.

App Store und Google Play Logos

Jetzt die home24 App herunterladen.


Alle Preise sind in Euro (€) inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten. *Gültig nur für homeCLUB Mitglieder
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.