Shop the Look

Badezimmer maritim einrichten

>> Alle abgebildeten Produkte findest du am Ende des Artikels <<

Meeresrauschen, lauer Sommerwind. Die Sonne kitzelt auf der Nase, Möwen kreisen überm Wasser und rufen in die Ferne – eine herrliche Vorstellung, die sofort pures Sommerfeeling weckt, nicht wahr?

Warum also nicht ein Stück maritimes Flair in die eigenen vier Wände holen, und am besten an den Ort, den wir als Home Spa und Rückzugsort nutzen: unser Badezimmer. Um dein Badezimmer neu einzurichten und maritim zu gestalten, bedarf es nur ein paar wenigen Tricks.

Wir zeigen dir hier unsere 5 Einrichtungstipps für ein maritimes Bad.

 

1. Badezimmer maritim gestalten: mit Natur pur

Mit vielen Pflanzen im Badezimmer entspannt es sich fast so gut wie inmitten der Natur

Wie bei einem wunderschönen Tag am Meer sollten wir uns auch in unserem Badezimmer mit möglichst viel Natur umgeben. Daher ist das A und O für ein maritimes Badezimmer der Einsatz von vielen natürlichen Materialien und Farben. Wie wäre es zum Beispiel mit stilvollen maritimen Möbeln fürs Badezimmer aus hellem Holz, wie ein schickes Regal, einem Waschbeckenunterschrank oder Hochschränken, die aus deinem Bad im Handumdrehen ein heimisches Spa zaubern und jede Menge Natur und Geborgenheit in deine Wohlfühloase holen?

Holz im Badezimmer punktet im Übrigen mit diversen Vorteilen:

 

 

Deine Badmöbel aus Holz dürfen auch gern in unbehandeltem Holz im Used Look daherkommen, so fügen sie sich wunderbar in die natürliche Atmosphäre in deinem Badezimmer ein und erinnern an raues Küstenambiente.

 

Den rauen Charme der See holst du dir mit Möbeln im Used Look in dein Bad

Auch die Farbauswahl spielt für den natürlichen Look im Badezimmer eine entscheidende Rolle. Farben aus der Natur, wie helle Blau- und Sandtöne erinnern an glitzerndes Wasser am Strand und lassen volles Urlaubsfeeling bei dir einziehen. Auch schön: blaugrüne, türkisfarbene und sonnengelbe Nuancen sowie satte Grüntöne als natürliche, auffrischende Farbtupfer in deiner Wohlfühloase. Orangefarbene Akzente erzählen einen romantischen Sonnenuntergang am Meer.

Aus dem maritimen Einrichtungsstil in deinem Badezimmer natürlich nicht wegzudenken: die Farbkombination von dunklem Blau, Weiß und Rot, die auf die Tradition der marinen Seefahrt zurückgeht. Aber ganz gleich, für welche Farben du dich entscheidest, als stilvolle Basis dient in jedem Fall immer ein strahlendes Weiß: Es bildet einen cleanen Kontrast zu den sommerlichen Farben und suggeriert Sauberkeit und Frische.

 

 

Perfekt abgerundet wird das natürliche Ambiente in deinem Badezimmer selbstverständlich durch Pflanzen in jeglicher Form. Denn Pflanzen sind nicht nur ein natürliches Dekoelement in deinem Badezimmer, sie verbessern nachweislich das Raumklima und sorgen so dafür, dass du dich besser entspannen kannst – genau richtig also für dein Badezimmer als Home Spa. Besonders paradiesisch wird es, je mehr Pflanzen du in deinem Bad platzierst. Für alle, die weniger auf einen heimischen „Dschungel“ setzen möchten, reichen auch schon kleine Grünpflanzen auf dem Regal oder z.B. eine Efeuranke auf dem Hochschrank.

 

 

 

2. Badezimmer maritim gestalten: mit Accessoires

Die passenden Accessoires sind das A und O für ein maritimes Badezimmer

Der maritime Einrichtungsstil im Badezimmer ist oft verknüpft mit Accessoires wie Muscheln, Seesternen, Ankern oder Fischen für pures Küstenfeeling in den eigenen vier Wänden. Als individuelle Mitbringsel wecken sie schöne Erinnerungen an den letzten Urlaub, in dem man die hübschen Muscheln mühsam gesammelt oder sich Originalsand von der Côte d’Azur mitgebracht hat. Badezimmer-Accessoires in dieser Form gehört auch nach wie vor zum maritimen Bad, jedoch sollten die Strandsouvenirs nicht Überhand nehmen, damit es nicht zu kitschig in deinem heimischen Spa wird.

Setze vor allem auch auf dezente, natürliche maritime Deko wie z.B. einem hölzernen Badezimmerspiegel an der Wand, einem Badvorleger aus Holz, kleinen Holzboxen für deine Beauty-Utensilien oder Holzschalen, die du liebevoll mit den selbst gesammelten Muscheln oder Sand füllen kannst (auch hier gilt, weniger ist mehr). Auch Seifenspender und Co. suggerieren in Holz ein wunderbar rustikales Küstenambiente. Romantik-Tipp: Dekoriere dein Badezimmer mit Kerzen oder Windlichtern, sie bringen „Lagerfeuer-am-Strand“-Stimmung in dein maritimes Bad.

 

 

Weitere maritime Dekoideen: Mit Bildern oder gar Wanduhren wie unsere Seeblick II, die Segelboote, weite Sanddünen oder funkelndes Meereswasser zeigen, schwelgst du in deinem maritimen Badezimmer in herrlicher Reisestimmung. Auch eine schöne Gestaltungsidee für dein Badezimmer: Platziere hier und da doch einfach ein paar Bilder aus deinen liebsten Urlauben, das sorgt für pures Wohlfühlambiente und garantiert jeden Morgen für gute Laune!

Natürlich versprechen auch im Badezimmer schicke Badtextilien hohen Gemütlichkeitsfaktor. Handtücher und Badteppiche z.B. in Blautönen runden deine maritime Einrichtung im Badezimmer hervorragend ab. Für alle, die es besonders kuschelig wünschen, lassen Kissen mit maritimen Motiven dein Bad mit zusätzlicher Küstenatmosphäre aufleben. Handgeflochtene Badezimmerkörbe ergänzen mit viel Natürlichkeit und dienen als stilvoller Aufbewahrungsort für Handtücher und Co.

 

 

 

3. Badezimmer maritim gestalten: mit Ordnung und Platz

Deine heimische Erholungsoase sollte viel Platz bieten, damit du den Kopf schön frei vom Alltag bekommst

Ein maritimes Badezimmer als heimischer Rückzugsort sollte vor allem eines aufweisen: Ordnung (und natürlich auch Platz!). Denn dort, wo Chaos herrscht, kann sicher niemand die Seele baumeln lassen und sich bei Gedanken an einen herrlichen Sommerurlaub tiefenentspannen. Achte also auf eine überlegte Badezimmmereinrichtung und eher sparsame Auswahl an Accessoires, um optisch für Weite und Ruhe im maritimen Bad zu sorgen. Dies gilt im Übrigen auch für die Farbwahl: Versuche am besten, dein Badezimmer in wenigen Farben zu gestalten, die gut miteinander harmonieren, um optische Unruhe zu vermeiden.

Stauraum im Badezimmer: Für mehr Ordnung schaffen Badezimmermöbel mit viel Stauraum wunderbar Abhilfe. Kleiner Tipp: Wenn du viele Badezimmerutensilien besitzt, lasse diese am besten in Badezimmerschränken mit Türen verschwinden, so hast du nach außen immer noch deine Ordnung bewahrt.

 

 

 

4. Badezimmer maritim gestalten: mit Licht

Im Sommerurlaub tankst du viel Licht – das solltest du in deinem maritimen Badezimmer auch tun

Was darf bei einem Tag auf hoher See nicht fehlen? Richtig, viiiel Sonnenlicht. Versuche also am besten, deine Fenster nicht gänzlich abzuschirmen, damit du dir so viel Tageslicht wie möglich in dein Küstenbad holst. Ein leichter, heller Sichtschutz funktioniert ebenso gut wie ein dunkler, hat aber den Vorteil, dass du dich an wesentlich mehr Licht erfreuen kannst. Helle Farben an Möbeln, Accessoires und Wand tun ihr Übriges.

Sobald die Sonne untergeht, muss das Licht natürlich künstlich erzeugt werden – hier empfehlen sich Lampen mit warmen, indirekten Licht, um die Gemütlichkeit und den Wohlfühlcharakter in deinem maritimen Badezimmer zu erhalten.

 

 

 

5. Badezimmer maritim gestalten: mit unperfektem Look

Eine letzte maritime Badidee: Ein maritimes Badezimmer lebt vom Unperfekten. Schließlich ist es ja gerade das, was den Charme im Ferienhaus am Meer ausmacht – dass es eben Ecken und Kanten hat und kein Luxushotel ist. Neben dem oben erwähnten Used Look kann dieser lockere Einrichtungsstil allein schon dadurch entstehen, dass nicht jedes Handtuch perfekt gefaltet ist, nicht jede Baddeko ihren festen Platz hat, und deine Badezimmergestaltung ruhig mal variieren kann – je nach Lust und Laune stellst du das eine Souvenir mal wieder hin, das andere verschwindet für unbestimmte Zeit – ganz locker also, genau wie an der hohen See!

 

Mit Badtextilien bringst du Geborgenheit und Wärme in dein Home Spa