RATGEBER

Feng Shui Workshop – stressfreie Weihnachtszeit

Gemeinsam mit Laviva fand am 17. November unser Feng Shui Workshop im Hamburger Showroom statt – dabei hat unsere Feng Shui-Expertin Sabine Rieder aus unserem Showroom Stuttgart unsere Gäste mit wertvollen Tipps versorgt, wie man laut der chinesischen Harmonielehre stressfrei durch die Weihnachtszeit kommt. Und damit sich die Tipps auch besser verinnerlichen, durften die Laviva-Leserinnen vor Ort mit einer Vorher-Nachher-Einrichtung testen, wie „Feng-Shui-fit” sie schon sind.

Erfahre auch du mehr von Feng Shui – los geht’s.
 

Was ist Feng Shui?

Das Chi kann man sich vorstellen wie einen immer fließenden Bachlauf

Bei Feng Shui handelt es sich um eine ca. 4000 Jahre alte asiatische Harmonielehre, die übersetzt „Wind“  („Feng”) und „Wasser“ („Shui”) bedeutet. Dabei steht der Wind für die Bewegung und das Wasser für ein „In-uns-hineinsehen”. Basierend auf der ganzheitlichen Betrachtung der Natur beschäftigt sich Feng Shui mit der Wechselwirkung zwischen dem Menschen und seinem Lebensraum mit dem Ziel, das Chi – die Lebensenergie – ungestört fließen zu lassen und so Harmonie und Entspannung in unseren Lebensraum zu bringen.
 

Das Zuhause nach Feng Shui einrichten

Richten wir unser Zuhause nach Feng Shui ein, vermittelt es uns das Gefühl von Schutz, Geborgenheit und Stärke und kann so unser Handeln positiv unterstützen. Wichtig ist, seine vier Wände immer wieder nach seinen Lebensbedürfnissen und -stilen anzupassen, damit unsere Energie im Laufe der Jahre – in denen sich unsere Lebenssituation ja durchaus verändert – nicht stagniert.
 

Mit einer schützenden Wand hinter sich fühlt man sich automatisch wohler

Bei der Einrichtung nach Feng Shui kommt es im Wesentlichen darauf an, dass das Chi fließt. So funktioniert’s:

✰ Alles steht in Verbindung zueinander, nichts ist isoliert, wie z. B. Räume, die durch offene Türen miteinander verbunden werden.

Anziehungspunkte: Elemente wie Bilder (fördern positive Energie), Pflanzen, Leuchten, Farben oder Möbelstücke wie Sideboards oder Sofas lenken das Chi und verteilen es im gesamten Raum.

✰ Schutzregeln „Rückhalt und Ausblick” bzw. „Lehnstuhlprinzip”: Sitzmöbel oder auch das Bett haben immer eine schützende Wand hinter sich – diese kann auch durch Pflanzen oder ein Regal gegeben sein, im Falle eines Bettes auch durch ein höheres Kopfteil. Wichtig ist, die Tür im Blick zu haben.

 

 

Blume des Lebens: Die Blume des Lebens ist ein Symbol für Schutz und Harmonie aus 19 Kreisen, die miteinander verbunden sind – beginnend mit dem Kreis in der Mitte, aus dem die weiteren Kreise „entspringen”. Durch seine Kreisstruktur hat es eine harmonische und magische Wirkung auf Menschen, löst Blockaden und lässt das Chi wieder fließen. Wie wäre es also mit der Blume des Lebens als (Fenster-)Bild in deinen vier Wänden?

 

✰ Anwendung des 3-Türen-Baguas: Das 3-Türen-Bagua ist deine Energiekarte für zu Hause, aufgeteilt in acht Lebensbereiche (sogenannte „Häuser”), die das Zentrum – das Tai Chi (Symbol für Gesundheit und Ausgewogenheit) – umgeben. Korrekt angewendet wird es, indem du dich mit dem Bagua an den Eingang (Haupttür) des jeweiligen Raumes stellst und die verschiedenen Bereiche in Gedanken über den Raum legst. Im Bereich „Familie” kannst du dann z. B. schöne Fotos von euch aufstellen, der Bereich „Wissen” könnte durch ein Regal mit Büchern abgedeckt werden. Wichtig ist, dass du dich auf nicht mehr als zwei Bereiche fokussierst.
 

Halte Ordnung: Zu viele ungenutzte Gegenstände stören den Chi-Fluss!

✰ Natürliche Materialien und Pflanzen: Materialien wie Holz, Stein, Bambus, Rattan oder Leinen sowie Pflanzen und frische Blumen fördern unsere Harmonie.

 

 

Kuschelige Textilien, runde Formen und jede Menge Lichterglanz bringen das Chi in Schwung

Gläser, glänzende Materialien und Deko-Spiegel: Alles, was glänzt, wirkt sich positiv auf den Chi-Fluss aus. Spiegel schenken dem Raum somit nicht nur mehr Weite, sondern sorgen auch für jede Menge Energie. Außerdem ermöglicht ein Spiegel den Blick hinter die Schulter – das schafft Sicherheit.

✰ Licht und Luft: Helligkeit und frische Luft fördern positive Energie. Schöne Lichtquellen setzt du z. B. durch Tischleuchten, Stehlampen oder Kerzen

✰ Stimmungsvolle Atmosphäre schaffen: Mit kuscheligen Textilien wie Kissen, Teppichen, Plaids oder Fellen, Kerzen, Lichtern und Deko-Elementen kreierst du ein wohlig-warmes Ambiente für guten Chi-Fluss.

✰ Geschwungene Silhouetten: Möbel mit runder Formensprache lassen das Chi besser fließen – zu viele Ecken und Kanten stoppen den Energiefluss.

 

 

Stressfreie Weihnachten

Gerade zur Weihnachtszeit sollten wir zwischendurch mal wieder in uns kehren

Vollkommen richtig, die Weihnachtszeit steht für Besinnung und gemütliche Stunden mit der ganzen Familie. Aber sind wir mal ehrlich, in den letzten Jahrzehnten haben sich die Weihnachtswochen zu einem ganz schönen Marathon entwickelt, in dem es gilt, Geschenke-Kauf, Weihnachtsmarkt-Besuche, Schmücken, Festmahl-Vorbereiten und alles, was sonst noch vor und während der Feiertage anfällt, unter einen Hut zu bringen.

Das kann ganz schön stressig werden. Umso wichtiger ist es, zu Hause für Ruhe und Harmonie zu sorgen, damit der Körper mal wieder einen Gang runterschalten kann – so geht’s:

✰ Erstelle dir eine To Do-Liste, am besten schon vor dem 1. Advent

✰ Plane deine Termine und Einladungen rechtzeitig

✰ Ja, ja, das ist einfacher gesagt als getan, aber wirklich sehr hilfreich: Kaufe deine Geschenke am besten schon jetzt und plane hier auch Lieferzeiten ein, damit alles rechtzeitig da ist und du die Präsente in Ruhe einpacken kannst.
 

Bei unserem Feng Shui Workshop im Hamburger Showroom hat u. a. Vitamin Well für Erfrischung gesorgt

✰ Plane dein Weihnachtsmenü früh genug und schreibe dir ganz klassisch eine Einkaufsliste – so vergisst du nichts und kannst deinen Einkauf besser strukturieren.

✰ So gern wir auch schlemmen, aber gönne deinem Körper zwischendurch eine Auszeit vom schweren Essen. Das geht am besten, wenn du zwischen den Feiertagen einen Detox-Tag einlegst.

✰ Ganz wichtig: „Me-Time”! Denk nicht nur andere, sondern auch an dich, und plane Zeit für dich ein. Wie du sie gestaltest, bleibt ganz dir überlassen, wichtig ist nur, dass du sie wirklich für dich und dein Wohlgefühl nutzt, und nicht doch heimlich eine To Do abhakst.

Das fällt dir genauso schwer wie den meisten anderen auch? Dann haben wir hier ein paar „Me-Time”-Tipps für dich:

Zeit für dich

Einfach mal Buch schnappen, aufs Bett lümmeln und die Ruhe genießen – herrlich. Wichtig: Handy beiseite legen

✰ „Me-Time” sollte jeden Tag durch kleine Auszeiten eingeplant werden

✰ Schon 5 bis 10 Minuten Mediation (Yoga, Entspannungsübungen etc.) bringen dich wieder in Schwung

✰ Gönn dir als Belohnung eine Tasse Tee, oder direkt eine ganze Kanne (so trinkst du zwischendurch mehr) – das beruhigt und wärmt von innen

 

Die 5 Elemente in Bezug auf Weihnachten

Weihnachten ist samt seiner Farben und Traditionen ein geeignetes Fest für Feng Shui. So legen sich die 5 Elemente in typischen Weihnachtselementen und -farben nieder:

Demnach steht der Weihnachtsbaum für das Element Holz, das Wachstum, Leben und den Neuanfang symbolisiert und die Farbe Grün aufgreift. Rote Kugeln und Kerzen übernehmen den Part der klassischen Weihnachtsfarbe Rot und repräsentieren das Element Feuer, das für Anerkennung und Ruhm steht.

Lametta zeigt sich in Gold und Silber und bringt mit dem Element Metall ein Zentrieren und Sammeln zum Ausdruck. Das Element Erde wird durch Braun- und Gelbtöne sowie Naturmaterialien (z. B. Strohsterne) aufgegriffen und steht für Wärme, Handeln und Intellekt. Der Winter symbolisiert das Element Wasser, dem Besinnlichkeit und Rückzug zugeschrieben werden.