30 Tage Rückgaberecht
Kostenloser Versand & Rückversand
Viele Produkte 40% reduziert

Jugendstil

Unter dem Jugendstil versteht man eine Kunstrichtung, die um die Wende des 19. und 20. Jahrhundert zum Tragen kam. Der Name „Jugendstil“ rührt von der Münchner Zeitung „Die Jugend“ her. Auch wenn der Jugendstil in anderen Ländern populär war, wird der Begriff nur in Deutschland, den Niederlanden und dem Baltikum gebraucht. In Frankreich wird die Stilrichtung etwa „Art Nouveau“ genannt. Der Jugendstil versucht sich vom Historismus und damit von tradierten architektonischen und künstlerischen Mustern abzugrenzen.

Der Jugendstil ist gekennzeichnet durch die Verwendung vieler Ornamente und verschnörkelter, dekorativer Elemente. Er ist der Beginn einer neuen Art von Kunst, da man sich mit neuen Materialien und Technologien befasste. Als wichtigste Vertreter des deutschen Jugendstils gelten Franz von Stuck, Otto Eckmann, Hermann Obrist, Adolf Endell und Richard Riemerschmid.

Möbel der Jugendstil-Ära zeichnen sich durch ihre exklusiven und edlen Materialien aus. Oftmals sind Stücke wie Spiegel oder Sessel mit geschwungenen Linien und floralen Elementen verziert.



Schon gewusst?

Bekannte Gebäude, die der Jugendstil-Ära zuzurechnen sind, sind das Palais Stoclet in Brüssel und das Haus der Wiener Sezession in Wien.



[ Zurück zum Möbellexikon ]

Kundenservice
Kundenservice

Haben Sie eine Frage?

Frage stellen