Shop the Look

Fernweh Afrika: Tipps zum exotischen Look

Der afrikanische Kontinent übt seit Jahrhunderten eine mystische Faszination auf seine Besucher aus. Wer einmal in Afrika war, den lässt dieses Land nicht mehr los – solche Sätze hört man ziemlich oft.

 

Kein Wunder also, dass Afrika mittlerweile in vielen europäischen Wohnzimmern Einzug erhalten hat. Inspiriert von der Wärme, der Naturverbundenheit und der Exotik des Kontinents hat sich nämlich der afrikanische Einrichtungsstil entwickelt.

Bei uns erfährst du, wie du den exotischen Zauber Afrikas direkt in deine eigenen vier Wände holst!

 

 

 

Das Farbenspiel im afrikanischen Einrichtungsstil

Die Farben spielen eine wichtige Rolle bei der authentischen Einrichtung nach afrikanischem Vorbild. Die Palette besteht hier aus warmen und natürlichen Tönen, in der sich die Vielfalt der afrikanischen Natur widerspiegelt. Dazu gehören sanfte Erdtöne wie Braun, Beige, Ocker oder Grün, aber auch kräftige Farben wie Dunkelrot, Orange und Gelb. Mit diesen Farben kreierst du eine Ode an die afrikanische Erde, an Wüsten, Savannen und die afrikanische Sonne.

 

Probiere dich innerhalb dieser Farbpalette gerne an deinen Wänden aus. Wenn du in einem eher kleinen Raum eine afrikanische Oase schaffen willst, empfehlen wir als Wandfarbe einen hellen Ton wie Gelb oder Ocker. Sonst wirkt der Raum schnell beklemmend. Bei größeren Räumen kannst du dich gerne auch an dunklere Töne wie Oliv oder Braun heranwagen.

 

Wenn du nicht ganz so experimentierfreudig bist, liegst du mit einem sanften Beige genau richtig. Die Wandfarbe wird schließlich noch mit dem passenden Bodenbelag ergänzt. Ideal für den Afrikastil: Echtholz-Parkett oder Laminat in dunklem Braun. Hast du nicht? Kein Problem. Tierfelle oder Teppiche mit Animal-Prints kreieren auch auf jedem anderen Bodenbelag ein exotisches Afrika-Feeling.

 

Weiß passt wunderbar zu den Braun-, Beige- und Orangetönen und verpasst jedem Raum gleichzeitig einen Frischekick

 

Die Möbel: Zwischen Kolonialstil und Safari-Look

Die Frage nach der Farbgestaltung ist geklärt, aber welche Möbel passen eigentlich zum afrikanischen Einrichtungsstil? Grundsätzlich gilt: Afrikanisches Interieur lehnt sich an den Kolonialstil an.

 

Das heißt schwere und dunkle Möbelstücke, die beispielsweise aus Teak und Mahagoni gefertigt sind, eignen sich besonders gut für die Einrichtung.

 

 

Damit das Ganze nicht zu düster wirkt, setzt du mit hellen Möbeln sehr schöne Akzente. Darüber hinaus eignet sich auch alles, was von der Natur inspiriert ist, zum Beispiel ein handgeschnitzter Tisch, der an die Form eines Baumes erinnert.

 

Einen richtig authentischen Look erzeugst du auch mit Safaristühlen, die mit weißem oder olivgrünem Stoff bezogen sind. Gerne kannst du auch Möbel mit Metallelementen kombinieren, so bekommt der afrikanische Stil eine moderne Note.

 

 

Die Dekoration im Afrika-Style

Wenn die Möbel stehen, geht’s ans Dekorieren. Erlaubt ist hier alles, was an die Landschaft und die Kultur Afrikas erinnert. Materialien wie Holz, Ton, Weide und Bast spielen eine wichtige Rolle bei der Deko im Afrika-Style. Tierfiguren von Giraffen, Antilopen und Elefanten hauchen deiner Afrika-Oase authentisches Leben ein.

 

Besonders typisch sind auch handgeschnitzte Holzmasken, mit denen du die Mystik der afrikanischen Kultur direkt zu dir nach Hause holst. Deine Wände dekorierst du am besten mit Bildern von Tierfellmustern und afrikanischen Landschaften.

 

ACCESSOIRES FÜR DEINEN AFRIKA-LOOK

Gerne kannst du auch landestypische Musikinstrumente wie Trommeln zu Dekorationszwecken einsetzen. Als Deko eignet sich auch alles, was Erinnerungen an eine Reise in die afrikanische Steppe wachruft, zum Beispiel ein Safarihut oder ein antiker Kompass. Oder wie wäre es mit einem Himmel aus leichter Baumwolle über deinem Bett?

 

So fühlst du dich beim Einschlafen fast wie in einer Safari-Lodge. Für eine gemütliche Lichtstimmung setzt du am besten Windlichter und Laternen ein. Jetzt brauchst du nur noch einige Holzschalen, Tonvasen und Aufbewahrungskörbe aufzustellen und das Afrika-Feeling ist perfekt.