LIFESTYLE

Festival-Feeling für dein Zuhause

 

Die Festival-Saison ist in vollem Gange. Bereits im April durften wir uns auf Instagram über Schnappschüsse vom Coachella in Kalifornien freuen. Spätestens mit Rock am Ring haben wir die Zeit der bunten Bändchen am Handgelenk nun auch hierzulande eingeläutet.

Egal, ob du dein Lieblingsfestival schon besucht hast, noch voller Vorfreude darauf wartest oder leider kein Ticket mehr ergattern konntest: Wir zeigen dir, wie du deiner Wohnung ein buntes Boho-Makeover verpasst und dir diese ganz besondere Unbeschwertheit nach Hause holst.
 

Inspiriert vom Stil der Hippies

Wusstest du eigentlich, dass wir in 2019 ein ganz besonderes Festival-Jahr feiern? Diesen August vor genau 50 Jahren fand zum ersten Mal das legendäre Woodstock Open Air statt: Drei volle Tage tanzten die Hippies in New York zur Livemusik von Jimi Hendrix, Janis Joplin, The Who und vielen anderen. Accessoires mit wild gemixten Farben, Peace-Zeichen und Flower Power-Prints erinnern an die freiheitsliebende Generation, mit der damals alles begann.

 

 

Bei den Accessoires kannst du dich dem Farbrausch ganz hingeben …

Beim Hippie-Chic kommt es nicht so sehr darauf an, dass alles perfekt zusammenpasst – vielmehr geht es um schrille Farbkontraste, Ungezwungenheit und die Liebe, mit der du alles arrangierst. Natürliche Materialien wie Rattan, Jute und Massivholz stehen für die Naturverbundenheit der Blumenkinder der 60er Jahre und können besonders gut mit Teppichen, Körben oder gemütlichen Textilien wie Decken und Kissen eingebracht werden.

 

 
 

Dekoration im Boho-Stil

Auch wenn es bei dieser Stilrichtung keine strikten Styling-Regeln gibt, an die du dich unbedingt halten solltest, so kommst du doch an einem besonderen Accessoire nicht vorbei: dem Makramee – schon in den wilden 70ern ein absoluter Trend, erlebt es gerade ein Comeback.
 

Wo andere nur kahle Wände sehen, sehen wir die Bühne für die schönsten Dekoideen

Ob das vielleicht damit zusammenhängt, dass Teppiche und andere Textilien an den Wänden auch nebenbei als Schalldämmung dienen? Zumindest ist es ein netter Nebeneffekt, wenn du deine Lieblingsband so richtig aufdrehen willst, um laut mitzusingen und den Bass zu spüren.

 

 

Was außerdem nicht fehlen darf: Ethno-Muster wie Ikat oder Chevron, Patchwork und jede Menge Batik. Alles auf einmal? Ja, genau! So kreierst du den typischen Mix aus Einflüssen verschiedener Kulturen, Selbstgemachtem und einer charmanten Portion Kitsch.
 

Kein Fest ohne deine Freunde!

Aber sein wir mal ganz ehrlich, ohne deine besten Freunde will das mit der richtigen Stimmung doch nicht recht klappen, oder? Deshalb solltest du sie unbedingt für ein Festival-Wochenende zu dir nach Hause einladen! Wenn ihr schon am Freitagabend startet, könnt ihr eure ganz eigenen „three Days of Peace, Love and Music“ feiern. Das Beste: Das Line-up könnt ihr selbst bestimmen, indem jeder seine eigene Playlist oder einen Mitschnitt des Lieblingskonzerts mitbringt.
 

Good vibes only! In dieser Chill-out-Area kannst du mit deinen Freunden entspannt abhängen

Damit alle ein Plätzchen zum Chillen und Übernachten haben, kannst du es ruhig unkompliziert halten, deiner Festival-Clique ein gemütliches Quartier auf dem Fußboden herrichten und ein oder zwei Hängematten aufhängen.

 

 

Wenn du dich noch auf deinen Besuch auf der Fusion, dem Lollapalooza oder einem anderen Festival freuen darfst, wünschen wir dir schon jetzt viel Spaß!