RATGEBER

Kristins Kolumne – Astronaut und Tierarzt

Ein Kinderzimmer zu gestalten bringt wohl den meisten Spaß mit sich, denn hier kann man sich mal so richtig kreativ austoben und sich in verschiedenen Themen ausprobieren. Schon im Vorfeld mit den Kids Ideen zu entspinnen, wie denn das neue Zimmer aussehen kann, macht so viel Spaß. Doch für den Ein oder Anderen bedeutet gerade dieses Kreativ werden eine große Herausforderung.

An zwei Beispielgrundriss zeige ich dir Ideen wie du das Zimmer für deinen Sprößling im (Vor-)Schulalter kindgerecht und bedarfsorientiert gestalten kannst.

Ganz allgemein gilt vorab für beide hier vorgestellten Varianten:

1. Schaffe Zonen, die deinem Kind helfen, eine gewisse Struktur zu lernen

2. Nicht zu bunt und nicht zu wild – Muster sind gut, doch zu viel des Guten wirkt erdrückend und wird schnell langweilig

3. Entscheidungen gemeinsam treffen – lass dein Kind entscheiden, wie das Zimmer aussehen soll. Doch behalte die Fäden in der Hand, damit es später kein Chaos gibt.

4. Bett, Schrank, Schreibtisch, Stuhl und Aufbewahrungsmöglichkeiten – das sind die Grundzutaten. Doch lebendig wird das Zimmer erst durch entsprechende Accessoires, die ihm Charakter geben.

In diesem Zimmer startet die nächste Mission zum Mars

Runde Teppich floaten wie Planeten im Weltall durch den Raum. Eine Tapete hinter den Sideboards greift das Weltraumthema mit lustigen Ufos und Raketen auf. Auch mit der Wahl der Möbel wird der Look komplett – so eignen sich Schränke wie dieser besonders für kleine Feuerwehrmänner, Fussballstars und Weltraumforscher.

 

 

BETTEN FÜR RENNFAHRER UND RETTER

 

Wenn ich groß bin, möchte ich Tierarzt werden

Diesen Satz hörst du nicht zum ersten Mal? Dann ist diese Idee sicher genau das Richtige für deinen kleinen Spross. Niedliche Tiermotive, warme Farben und natürliche Materialien sind für kleine Tierfreunde die beste Wahl. Auch eine große Wandtafel kann für erste Tierstudien und Forschungen nützlich sein und hilft sich kreativ auszuleben. Niedrige Kommoden bieten sich nicht nur als Ablagefläche an, sondern eignen sich auch hervorragend als Spielfläche.

So wirkt der selbe Grundriss doch gleich ganz anders.

IDEEN FÜR KLEINE TIERLIEBHABER

 

Für kleine Diven und Prinzessinnen

Hier kommt mal eine etwas andere Art, ein Zimmer zu möblieren. Zwei Kommoden dienen als Raumtrenner und grenzen den Bereich vom Schlafen und Ankleiden zum Spielen / Lernen ab. Die räumliche Trennung kannst du mit Deckenleuchten über den Kommoden verstärken, ebenso kannst du auch Vorhänge statt der Leuchten nutzen. So kannst du den Schlafbereich auch tags über abdunkeln.

MÄDCHENTRÄUME WERDEN WAHR: PUPPENHÄUSER UND PRINZESSINNEN-BETTEN