LIFESTYLE

Trend: Club Lounge

 

In der Hotellounge trifft man sich, um zu plaudern, Drinks zu sich zu nehmen oder einfach, um sich zu entspannen und den Tag ruhig ausklingen zu lassen. Die Lobbyräume von Hotels haben eine ganz eigene Atmosphäre und Magie. Warum nicht sich eine Scheibe davon fürs eigene Wohnzimmer abschneiden? Unsere Style-Expertin Eloise erklärt, wie du etwas weltmännisches Club-Flair in deine eigenen vier Wände bringst.

 

 

Die Farbgebung

 

Möbel im Industrial-Stil sind eine hervorragende Besetzung für deine heimische Lounge

In öffentlichen Räumen, die von professionellen Einrichtern gestaltet werden, arbeitet man mehr mit Farbe als in den meisten Wohnzimmern. Davon gucken wir uns etwas ab und wagen mal etwas. Die Wände sind hier dunkel gestrichen, in Navy Blue, ein Farbton, der derzeit schwer angesagt ist. Natürlich ergibt das eine schummrige, nächtliche Atmosphäre, aber das ist ja genau das, was man mit Lounges verbindet. Der Effekt der dunklen Hintergrundfarbe ist eine ruhige Stimmung, in der man sich gut entspannen kann.

Das kannst du mit anderen satten Tönen, etwa Juwelenfarben wie Smaragdgrün oder Rubinrot, ergänzen. Als hellere Nuancen bieten sich neutrale Grautöne in verschiedenen Helligkeitsabstufungen oder (mittel-)dunkles Holz an. Wichtig ist nur, dass sich die Farben gut ergänzen und aufeinander abgestimmt sind.

Vor diesem relativ dunklen Hintergrund kommen Akzente in Glanzmetallen wie Gold und Messing umso besser zur Geltung, die dem Look eine mondäne Anmutung verleihen.

Die richtigen Möbel für die Club Lounge

 

 

Natürlich sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt, du kannst dich für eine ganz moderne stilistische Linie entscheiden, oder eher eine Vintage-Optik verfolgen. Ich habe mich bei den Polstermöbeln für den letzteren Weg entschieden und Stücke im angesagten Industrial-Look gewählt. Charakterstarke Vintage-Leder-Optik und Chesterfield-Knopfheftung bringen altehrwürdiges Flair mit hinein – ideal für die Lounge-Atmosphäre. In diesem Stil können wir auch bleiben, wenn es an die anderen Möbel geht. Einen etwas moderneren Dreh bekommt deine Heim-Lounge mit Beistelltischen im Refined Industrial-Look, also einer zeitgemäßen Verfeinerung der Industrial-Materialpalette.

Edler Samtstoff ist ein idealer Stilpartner für Holz und Leder – diesen kannst du in Form von Kissen, Poufs oder auch einem Sessel hineinbringen. Ein schwerer Samtvorhang rundet den Look ab.
 

Und wie in vielen Hotels wäre auch bei dir hier der perfekte Platz für eine eigene Bar. Wenn du dir gerne abends einen Feierabend-Drink gönnst, kannst du deine Getränkesammlung stilvoll mit einem Barschrank in Szene setzen. Alternativ ist ein Servierwagen ein praktischer Aufbewahrungsort, um Flaschen und Gläser bereit zu halten.

eloise_club_lounge_home24
 
Zur Beleuchtung: Sorge für eine gemütliche indirekte Beleuchtung, die du mit einzelnen Lichtquellen ergänzt, wo mehr Helligkeit gebraucht wird (etwa eine Stehleuchte als Leselampe beim Sofa). Sehr effektvoll sind Leuchtmittel im alten Glühbirnen-Style, die das Retro-Ambiente unterstützen. Diese sind nicht zu hell, sondern haben vor allem dekorative Funktion. A propos Dekoration: An der Wand kannst du eine Bildergalerie anbringen oder ein Bild mit einem dekorativen Rahmen anbringen, der sich stilistisch ins das Ambiente einfügt. Ansonsten brauchst du hier nicht viel an Skulpturen oder ähnlichen Stücken, wenn du eine schöne Vase hast, kannst du sie ja in einer Vitrine dekorativ zur Geltung bringen.

Mit ein paar finalen Handgriffen hast du dein Wohnzimmer in eine Club Lounge verwandelt. Darauf erst einmal einen Whisky nehmen – und dann einchecken!