TRENDS

Wohntrend: Geometrische Muster & Formen

 

In der Schule war Geometrie vielleicht nicht sonderlich beliebt, im Design jedoch umso mehr. Denn geometrische Formen, Körper, Linien und Muster begegnen uns allerorten. Sie sind wirkungsvolle grafische Elemente, die vor allem durch ihre Simplizität ins Auge fallen. Gerade das Dreieck war in den letzten Jahren überall präsent, in der Mode, im Schmuckdesign, in Logos, Textilprints, kurz: so ziemlich überall, wo Design eine Rolle spielt. Natürlich schlägt sich der Trend auch in der Inneneinrichtung nieder. Wir zeigen dir, wie deine Einrichtung mit geometrischen Möbeln, Accessoires und Mustern Form annimmt.

 

Linien

Draht und Stahlrohr lassen Möbel und Accessoires wie gezeichnet wirken

 

Markante Linien, die den Umriss eines Körpers beschreiben, oder einen Körper in einzelne Formen zerteilen, sind echte Eyecatcher. Sie bringen eine moderne und gleichzeitig verspielte Anmutung in die Einrichtung.

Das können Möbelbeine aus dunkel lackiertem Stahlrohr sein, Leuchten aus gebogenem Draht oder Accessoires. Auch grafische Prints an den Wänden setzen starke optische Akzente.

Speziell im skandinavischen Design spielen geometrische Formen eine wichtige Rolle: So bilden sie die Grundlage für die formschönen Möbelentwürfe oder setzen einen wirkungsvollen Kontrast zu den warmen Holzflächen.

 

Körper

Zylinder, Halbkugel und andere geometrische Körper machen sich in modernen Interieurs ungemein dekorativ

 

Quader, Zylinder, Würfel und Pyramide kennen wir noch aus der Schule. Doch heute müssen wir nicht mehr Fläche und Volumen ausrechnen, sondern können uns ganz auf ihre optische Wirkung konzentrieren. Je mehr ein Möbelstück oder Accessoire einem geometrischen Körper nachempfunden ist, und je weniger seine Oberfläche durch Griffe, Füße oder Aussparungen durchbrochen wird, desto moderner wirkt das Stück. Am besten lässt sich das bei Couch- und Beistelltischen realisieren, aber auch Leuchten und Accessoires sind immer für einen cleveren Formakzent gut.

 

Muster

Bunte geometrische Muster sind besonders im Skandi-Design beliebt - aber nicht nur dort

 

Textil-Prints mit geometrischen Mustern sind wohl die einfachste Art, deiner Einrichtung einen frischen modernen Anstrich zu geben. Auch hier kann man sich aus dem Skandi-Design einiges abschauen, denn bunte Dreieck- und andere Muster gehören hier schon lange zu den Essentials des guten Stils. Ihr Einsatz reicht von kleinen Akzenten wie Kissen bis zu großflächiger Dekoration auf Mustertapeten.

 

Tipps für geometrische Interieurs

Zum Abschluss verraten wir dir noch ein paar Tipps, wie du in dein Zuhause am besten den geometrischen Pfiff einbringst:

Setze die Formen sparsam ein

Lass die eingesetzten Möbel und Accessoires wirken, indem du ihnen Platz einräumst. Setze lieber gezielt Akzente mit einzelnen Möbeln und Accessoires, anstatt alles mit geometrischen Strukturen vollzustellen. Beispiel wären vereinzelte Musterkissen auf einem monochromen Sofa oder eine auffällige Drahtgeflecht-Hängeleuchte über einem Esstisch. Hast du schon ein dominierendes grafisches Element im Raum, etwa in Form einer Dreiecks-Mustertapete, dann kontrastiere sie eher mit runden Formen. Was uns zum nächsten Punkt bringt:

 

Unterteilte Flächen brechen glatte Strukturen wirkungsvoll auf

Sorge für Kontraste

Ein Geheimrezept, das wir uns von den Skandinaviern abgeschaut haben: Die modernen geometrischen Möbel, Accessoires und Muster wirken im Zusammenspiel mit glatten monochromen Flächen und warmen Holzmöbeln besonders gut. Kantige, eckige Formen fallen schließlich besonders auf, wenn es davon nicht schon viele im Raum gibt.

Spiele mit Farbe

Wenn schon auffallen, dann aber auch richtig! Der Hingucker-Effekt stellt sich bei geometrischen Objekten noch mehr ein, wenn sie nicht nur durch ihre Form-, sondern auch durch ihre Farbgebung hervorstechen. Das zeigt etwa ein auffälliges buntes Muster-Kissen auf einem monochromen Bett, oder auch ein Deko-Objekt in glänzendem Kupfer. Schließlich ist es die Kombination aus Form und Farbe, die einen echten Eyecatcher ausmacht.