Wir verwenden Cookies zur komfortableren Nutzung unserer Website und zu Analyse- und Marketingzwecken. Wenn du weitersurfst gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist, du kannst Cookies aber auch jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest du hier.

30 Tage Rückgaberecht

Kostenloser Versand & Rückversand

Hilfe & Kontakt

Jetzt neu: 2,99% Finanzierung auf Alles.

Finanzierung im Shop

Das Angebot „Ratenkauf jetzt für 2,99%“ setzt Bonität voraus. Der Ratenkauf wird nur für Warenkörbe zw. 200 - 2.800€ angeboten. Der Ratenkauf erfolgt in Raten von 6 oder 12 Monaten.

home24 - Möbel online kaufen

Anmelden

Möbel
Sale
  1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Matratzen-Ratgeber
  4. Matratzenarten im Vergleich

Matratzenarten

Wer eine neue Matratze kaufen will, steht als unbedarfter Kunde oft vor einem Berg aus Angeboten, Werbeversprechen und Möglichkeiten. Aber welche Matratze ist nun die richtige für wen? In dieser Übersicht wollen wir uns die wichtigsten Matratzentypen ansehen. Wenn du mehr zum jeweiligen Typ wissen willst, klicke auf „Mehr Informationen”.

Kaltschaum: Allrounder mit vielen Vorteilen

Was ist Kaltschaum?

Bei Kaltschaum handelt es sich um aufgeschäumtes Polyurethan. Der Name kommt daher, da das Material anders als beim Heißschaum nicht unter Wärme aushärten muss. Kaltschaum ist wohl die am weitesten verbreitete Matratzenart und sehr vielseitig. Für körpergerechte Liegezonen wird der Schaumstoff mit Einschnitten versehen, sodass die Unterlage an diesen Stellen stärker nachgibt.

Die Eigenschaften von Kaltschaum

Kaltschaummatratzen sind denen zu empfehlen, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis suchen. Das Material sorgt für warmes Liegen. Das Liegegefühl ist weich bis mittel. Individuell muss allerdings auch auf Härtegrad, Zonenaufbau und Raumgewicht geachtet werden, da es von Modell zu Modell deutliche Unterschiede gibt.

Vorteile

  • Sehr gute Punktelastizität
  • Gute Wärmeisolierung
  • Geringes Gewicht
Mehr erfahren >

Viscoschaum: Eine Wohltat für den Rücken

Was ist Viscoschaum?

Viscoschaum wird auch Memory-Foam oder Gedächtnisschaum genannt. Das Material besitzt nämlich ein Formgedächtnis: Viscoschaum gibt unter Einwirkung von Wärme und Druck nach und formt so die Konturen des Körpers ab. Das Ergebnis ist eine unübertroffene Körperanpassung. In der Regel haben Viscoschaummatratzen einen Kern aus Kaltschaum oder Federkern, während die äußerste Schicht aus dem innovativen Material besteht.

Für wen eignen sich Viscoschaummatratzen?

Besonders Menschen mit Rückenproblemen wie Bandscheibenvorfällen werden vom fast schwerelosen Liegegefühl begeistert sein. Ideal ist das Material auch für alle, die es warm mögen: Viscoschaum speichert die Körperwärme und speichert sie nachhaltig. Dadurch entspannen sich Muskeln und Bandscheiben. Dieser Matratzentyp bietet ein weiches bis mittleres Liegegefühl.

Vorteile

  • Ideal bei Rückenleiden
  • Unübertroffene Körperanpassung
  • Warmes Liegegefühl
Mehr erfahren >

Gelschaum: Angenehm weiches Liegen

Was ist Gelschaum?

Auf der Suche nach Materialien mit guter Körperanpassung kam man auf zähflüssiges Gel. Das hatte jedoch auch einige Nachteile, weswegen der Gelschaum erfunden wurde. Dieses ist dichter und fester als Kaltschaum, ist jedoch leichter als Gel und hat ebenfalls eine gute Durchlüftung. Auch dieses Material zeichnet sich durch hervorragende Körperanpassung und Druckentlastung aus. Man liegt weich bis mittel auf ihnen und sinkt etwas ein. Gelschaummatratzen bestehen nicht durchgängig aus Gelschaum, meist haben sie einen stützenden Kaltschaum- oder Federkern.

Für wen eignen sich Gelschaummatratzen?

Wer unter Rückenproblemen leidet, wird das weiche Liegen auf Gelschaum sehr schätzen. Das Material sorgt für eine hervorragende punktuelle Druckentlastung. Anders als Viscoschaum hat Gelschaum zudem eine hohe Rückstellkraft, das heißt, wenn du dich bewegst, passt sich der Schaum deiner Position sofort wieder an.

Vorteile

  • Ausgezeichnete Körperanpassung
  • Sehr gute Stützwirkung
  • Hohe Luftzirkulation
Mehr erfahren >

Federkern: Gutes Schlafklima und günstiger Preis

Was heißt Federkern?

Im Kern einer Federkernmatratze sitzen Spiralfedern, die das Gewicht des Schläfers abfedern. Man unterscheidet verschiedene Arten: Beim nur noch selten verwendeten Bonell-Federkern sind die Federn miteinander verbunden. Gebräuchlicher sind Taschenfederkerne, bei denen die Drahtfedern einzeln in Hüllen eingenäht sind. So ist die Matratze punktelastisch, quietscht weniger und schwingt auch nicht nach. Bei Tonnentaschenfederkernen haben die Federn eine bauchige Form, ähnlich einem Weinfass. Die bewirkt, dass die Federn elastischer sind und ein weicheres Liegegefühl bieten.

Für wen eignen sich Federkernmatratzen?

Durch den Hohlraum im Inneren hat dieser Matratzentyp eine gute Durchlüftung und einen idealen Feuchtigkeitstransport, ist also perfekt für Leute, die viel schwitzen. Die Matratzen sind oft schon günstig zu haben, wobei teurere Modelle meist mehr und kleinere Federn haben und dadurch eine bessere Punktelastizität bieten. Ihr Liegekomfort ist mittel bis fest. Sie passt zu allen Schlaftypen.

Vorteile

  • gute Belüftung
  • ausgezeichnete Stützkraft
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Mehr erfahren >

Boxspring: Die Königsklasse des bequemen Schlafs

Was ist eine Boxspringmatratze?

Besonders im amerikanischen Raum und auch zunehmend bei uns sind Boxspringbetten wegen ihres überragenden Schlafkomforts sehr geschätzt. Dieser wird erzeugt durch das Zusammenspiel zweier Federkernmatratzen und einem weichen Topper. Boxspringmatratzen packen dieses Prinzip in einen Bezug. Es handelt sich also um mehrschichtig aufgebaute Matratzen mit zwei Lagen Federkernen plus einer weichen Außenschicht.

Für wen eignen sich Boxspringmatratzen?

Mit diesen Matratzen erhältst du das Boxspring-Komfort-Upgrade, ohne dich von deinem alten Bettgestell trennen zu müssen. Die ideale Körperunterstützung empfiehlt eine Boxspringmatratze für alle Rücken-Problemfälle. Die Dicke dieser Modelle bewirkt eine höhere Ein- und Ausstiegshöhe, was für bewegungseingeschränkte, ältere Personen oft einen Pluspunkt darstellt. Das Liegegefühl ist weich bis mittel, abhängig von Beschaffenheit und Härtegrad des Kerns und der Auflagen.

Vorteile

  • weiches, leicht federndes Liegegefühl
  • optimale Körperunterstützung
  • angenehmes Schlafklima
Mehr erfahren >

Topper: Darf's ein bisschen mehr Komfort sein?

Was sind Topper?

Ein Bettentopper ist eine Matratzenauflage, meist aus Schaumstoff, die dem Schlaflager zu einer Extraportion Gemütlichkeit verhelfen. Sie tun das, indem sie sich an den liegenden Körper anpassen und so druckentlastend wirken. Sie können aus Kaltschaum, Viscoschaum, Gelschaum oder Latex hergestellt sein.

Für wen eignen sich Topper?

Ein Topper kann die Rettung sein, wenn man sich nach einigen Nächten noch nicht an den Komfort der neuen Matratze gewöhnt hat und das Gefühl hat, zu hart zu liegen. Auch bei dünnen Matratzen kann die Extraschicht den Komfort noch einmal bedeutend aufwerten. Für das jeweilige Material gelten die oben aufgeführten Vor- und Nachteile.

Vorteile

  • weicheres Liegen
  • schont die Matratze
  • Gleicht die „Besucherritze“ aus
Mehr erfahren >

20

Gutschein

Jetzt 20 € Gutschein sichern*

Abonniere jetzt den home24 Newsletter und verpasse keine Angebote. Abmeldung jederzeit möglich.

*Newsletter-Gutschein: Mindestbestellwert 150 €.

  • Über uns
  • Katalog
  • Showrooms
  • home24 App
  • Media
  • Jobs
  • Impressum
  • AGB
  • Datenschutz
  • Affiliate-Programm
  • Geschäftskunden
  • home24 corporate

  • PayPal icon
  • VISA icon
  • Mastercard icon
  • Vorkasse icon
  • Rechnung icon
  • Ratenzahlung icon

  • DHL icon
  • Rehnus Logistics icon
  • dpd icon
home24 erreicht die Kundenbewertung 4.2 von 5.0 bei 3371 Bewertungen.
Alle Preise sind in Euro (€) inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer und Versandkosten.