Möbel live in unseren Showrooms | Kostenlose Retoure
Meine BestellungenMeine Bestellungen

home24 - Möbel online kaufen

Anmelden

  1. Tipps & Ideen
Tipps & Ideen

So gestaltest du deine eigene Bilderwand

Franziska Rattay • 20.02.2023 • 3 min geschätzte Lesezeit

Du willst in deinen eigenen vier Wänden deine eigene Gallery Wall gestalten und weißt nicht so recht, wo du anfangen sollst oder welche Methoden es gibt? Kein Problem, wir haben die gängigsten Hängungen für dich aufgelistet, mit denen du deine Lieblingsmotive perfekt miteinander kombinieren und in Szene setzen kannst.

Die Vorbereitung

Auswahl von Bildern, die neben einem weissen Stuhl an der Wand lehnen

Olav Schalenstuhl von EBUY24

Bevor du dich ans Werk machst, solltest du einige wichtige Punkte beachten: Schau dir zunächst deine Bildauswahl an. Möchtest du großformatige Fotos ausstellen, eine Bildergalerie im Schwarzweiß-Look erstellen, dich einem ganz bestimmten Thema widmen oder bevorzugst du einen wilden Mix? Egal, für welchen Stil du dich entscheidest, achte darauf, dass die Farben der Bilder (und der dazugehörigen Rahmen) zu deinen Wänden, Möbeln und Accessoires passen.

Du willst auf Nummer Sicher gehen? Setze auf Bilder in Schwarz-Weiß – diese klassische Kombination funktioniert in nahezu jedem Interieur. Du kannst deine Bilder auch im Vorhinein mit einem Filter bearbeiten, um einen einheitlichen Look zu schaffen.
Eine weitere Regel solltest du stets im Hinterkopf behalten: Wandbilder sehen am besten aus, wenn sie in Augenhöhe aufgehängt werden. Die Mitte des Bildes sollte sich in einer Höhe von etwa 1,50 m befinden.

Dir fällt der Anfang schwer? Ordne deine Bildauswahl zunächst auf dem Boden an, damit du dir leichter einen Überblick verschaffen kannst. Auch das Anfertigen von Schablonen kann dir bei der Entscheidung über die Anordnung der Bilder helfen.
Bei den meisten Hängungen ist es wichtig, den Abstand zwischen den Bildern gleich zu halten. Nur so kann ein harmonisches Gesamtbild entstehen.

Neben Bildern und Rahmen solltest du außerdem die folgenden nützlichen Hilfsmittel zur Hand haben, bevor du dich an die Arbeit machst:

  • Bleistift und Papier
  • Schere
  • Kreppband
  • Lineal und Wasserwaage
  • Hammer und Nägel

Auf der Suche nach Alternativen? Falls dir keine der aufgelisteten Methoden zusagen sollte, entdecke doch eines unserer vorgefertigten Bilder-Sets oder sichere dir eine unserer Fototapeten.

1. Bilderreihe

Einladender Schlafbereich mit dreiteiliger Bilderreihe ueber dem Bett

Wandbilder Set Eukalyptus von REINDERS

Die Reihenhängung ist die klassischste Art der Bildpräsentation und eignet sich besonders für Bilder im gleichen Format. Wenn du nur zwei oder drei Bilder zur Verfügung hast, ist diese Variante ideal. Hänge die Bilder in einer geraden Reihe so auf, dass sie eine gemeinsame Linie haben. Verwende entweder die obere oder untere Kante als Ausgangspunkt oder die Mittellinie.

2. Kantenhängung

Zwei exemplarische Beispiele für eine Kantenhängung

Wandbilder Set Illustration | Wandbilder Set Sommer von REINDERS

Für die Kantenhängung orientierst du dich einfach an einer imaginären (horizontalen oder vertikalen) Mittellinie, an der du deine Bilder in gleichen Abständen oben und unten bzw. rechts und links aufhängst. Wählst du für diese Variante Rahmen in unterschiedlichen Größen, entsteht ein besonders dekorativer Effekt.

3. Rasterhängung

Zwei exemplarische Beispiele fuer eine Rasterheangung

24 x Bilderrahmen von RELAXDAYS | Hängelampe Adelaide von WOOOD EXCLUSIVE

Vor allem für Bilderserien und Bilder in einem einheitlichen Stil, in der gleichen Größe und mit Rahmen aus dem gleichen Material und in einem Farbschema ist diese symmetrische Aufhängungsart eine harmonische Lösung. Wenn du zum Beispiel acht Bilder aufhängen möchtest, platziere vier davon in einer Reihe und mach das Gleiche in der Reihe darunter. Bei neun Bildern empfiehlt es sich, jeweils drei Bilder in einer Reihe aufzuhängen.

Was ist bei dieser Methode besonders wichtig? Hier ist Genauigkeit gefragt. Die Abstände zwischen den Bildern und Reihen sollten immer gleich sein.

4. Inside the Lines

Zwei exemplarische Beispiele fuer eine Inside the Lines Haengung

Schlafsofa Cheadle von MØRTEENS | Bildset Wish it, do it (5-teilig) von REINDERS

Bei dieser Variante gibt eine imaginäre geometrische Form – etwa ein Kreis, ein Vier- oder ein Dreieck – den Rahmen vor. Einfach die gewünschte Form abkleben und alle Prints, ob groß oder klein, in wildem Durcheinander aufhängen. Genauigkeit oder das Einhalten von Abständen spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Was zählt, ist, was einem gefällt.

Du brauchst einen Extra-Tipp? Beginne immer mit dem größten Bild, so ist es einfacher, den Rest zu arrangieren.

5. Petersburger Hängung

Moderne Interpretation der Petersburger Haengung hinter einem bunten Blumenstrauss

Wandbilder Set Hakuna Matata (3-tlg.) von REINDERS

Die Königsdisziplin unter den Hängungen: Die Bilder werden dicht aneinander gehängt und können ganze Wände einnehmen. Es gibt praktisch keine Regeln. Der Ursprung der Petersburger Hängung, auch Salonhängung genannt, geht auf die St. Petersburger Eremitage zurück, wo prächtige Ölgemälde in goldenen Rahmen ausgestellt wurden. Adlige nutzten diese Methode, um ihren Reichtum zu demonstrieren. Das Motto lautet: "Je mehr, desto besser". Das einzelne Bild tritt in den Hintergrund, stattdessen ist die Gesamtkomposition entscheidend.

6. Bilderleiste

Moderner Sitzbereich mit vielfältig bestueckter Bilderleiste dahinter

Wandregal Stains II von LOFTSCAPE

Wer sich nicht festlegen möchte und gerne oft umdekoriert, sollte sich für eine Bilderleiste entscheiden. Dank eines schmalen Wandregals lehnen die Bilder einfach an der Wand und können nach Lust und Laune ausgetauscht und variiert werden. In Kombination mit Vasen, Kerzen und anderen Accessoires kannst du so immer wieder einen neuen, frischen Look kreieren. Tipp: Bilder können zum Beispiel auf Möbeln wie einem Sideboard oder sogar auf dem Boden wirkungsvoll präsentiert werden. Probier's einfach aus.

Bildquelle: @Christopher Burns | @Multi Awesome Studio

Weit geöffnete weiße Flügeltür
Tipps & Ideen
Feng Shui in deinem Zuhause
Jetzt 5-%-Gutschein sichern*

Abonniere jetzt den home24 Newsletter und verpasse keine Angebote.

*Abmeldung jederzeit möglich. Gutscheincode bereits im Warenkorb oder im letzten Schritt der Bestellung eingeben. Gültig 6 Wochen nach Newsletter-Anmeldung. Produkte unter folgendem Link sind von der Aktion ausgeschlossen. Nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch home24 SE. Nur ein Gutschein pro Person einlösbar. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. Geschenkgutscheine [bzw. Aktionsgutscheine] können nicht auf Versandkosten und/oder Kosten für den Aufbauservice angerechnet werden.

Informationen dazu, wie home24 mit deinen Daten umgeht, findest du in unserer Datenschutzerklärung. Das Newsletter-Abonnement umfasst regelmäßige Benachrichtigungen über Angebote, Trends, Aktionen, Umfragen und Erinnerungen, die auch vom User-Verhalten abhängig sind. Darüber hinaus kannst du Informationen über Angebote von unseren Kooperationspartnern erhalten.



home24

  • Über uns
  • Serviceversprechen
  • homeCLUB
  • Jobs
  • home24 corporate
  • Nachhaltigkeit
  • home24 App
  • Showrooms
  • Rabattaktionen
  • Geschenkgutscheine
  • Geschäftskunden
  • home24 Marktplatz
  • Marketingkooperationen
  • Presse
  • Newsletter
  • Cookie-Richtlinie
  • Impressum
  • AGB
  • Datenschutz
  • Rechtliche Bedenken melden

Zahlungsarten

  • PayPal icon
  • VISA icon
  • Mastercard icon
  • Vorkasse icon
  • Rechnung icon
  • Ratenzahlung icon
  • Apple Pay icon

Versandarten

  • DHL icon
  • Rehnus Logistics icon
  • dpd icon

International

  • home24.fr
  • home24.nl
  • home24.at
  • home24.ch
  • home24.be
  • home24.it

Soziale Medien

  • Instagram
  • Facebook
  • Pinterest

Trustpilot: 4,3 von 5,0 bei 39,305 Bewertungen

home24 erreicht die Kundenbewertung

4,3 von 5,0 bei 40,948 Bewertungen.


Alle Preise sind in Euro (€) inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten. *Gültig nur für homeCLUB Mitglieder
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.