CO₂-neutraler Versand & Rückversand* | Kostenlose Retoure
home24 - Möbel online kaufen

PAYBACK

Möbel
Stores
Sale
  1. Möbel-Ratgeber
Ratgeber

Wie reinige ich meinen Teppich?

Lea Herbeck • 11.10.2022 • 4 min geschätzte Lesezeit

Bunte Teppiche: ein Teppichlaufer und ein großer Teppich

Teppiche werden schnell zu Dreck- und Staubfängern, weil sie schließlich auf dem Boden liegen und ständiger Beanspruchung ausgesetzt sind. Dort landet schnell der Schmutz, den wir den Tag über in die Wohnräume hereintragen. Flecken gehören zum Alltag dazu und lassen sich auch auf dem flauschigen Bodenbelag nicht immer vermeiden. Vielleicht besitzt du sogar einen Teppichboden — bei diesem ist es besonders wichtig, ihn gründlich zu reinigen. Dann bleiben Teppiche und Teppichboden kuschelig, sauber und wohnlich. Wie die richtige Reinigung und Pflege von Teppichen gelingt, erfährst du in diesem Ratgeber.

Wie geht die richtige Pflege und Reinigung von Teppichen?

Grauer, blauer und gelber geometrischer Teppich vor einem Sessel

Kurzflorteppich Retro Geo von FLAIR RUGS

Es gibt kleine oder große Teppiche, Hochflor-Teppiche oder alte Teppiche, die möglicherweise anders behandelt werden sollten als neuere Modelle. Manche Teppiche kann man sogar in der Waschmaschine waschen — aber eben nicht alle. Eines haben sie aber gemeinsam: Die Basispflege fällt für jede Teppichart gleich aus. Sie besteht aus regelmäßigem Saugen. Wer seinen Teppich mindestens zweimal die Woche mit dem Staubsauger von Staub und Schmutz befreit, bildet eine gute Grundlage für einen langlebigen Teppich. Teppichboden kann man sogar noch häufiger saugen, da dieser mehr aushalten muss als ein Teppich, der nur zu dekorativen Zwecken im Wohnzimmer liegt und seltener tatsächlich beansprucht wird.

Eine Tiefenreinigung solltest du alle ein bis drei Jahre selbst durchführen. Dafür gibt es in Supermärkten und im Drogeriehandel spezielle Reinigungsprodukte. Du kannst aber auch auf Hausmittel zurückgreifen. Die besten Hausmittel für eine gründliche Teppichreinigung sind Backpulver und Natron. Beide schaffen es besonders gut, unangenehme Gerüchen zu entfernen. Zudem kann man sie als universelles Reinigungsmittel einsetzen — beinah jeder kleine Fleck lässt sich mit Backpulver und Natron entfernen.

So setzt du Backpulver und Natron für die Reinigung ein

Ein gewebter Teppich unter einem Stuhl und rechts eine Sprühflasche

Läufer ALL NATURE I von BUTLERS

Für eine Reinigung mit Backpulver und Natron mixt du zu einem Liter warmem Wasser jeweils einen Esslöffel der beiden Hausmittel. Das Gemisch kommt am besten in eine Sprühflasche. So kannst du im nächsten Schritt den Teppich leicht besprühen, egal, ob du eine betroffene Stelle behandeln oder deinem Teppich generell mal eine Tiefenreinigung gönnen möchtest. Jetzt muss das Ganze einziehen — zum Beispiel über Nacht. Am nächsten Tag muss nur noch alles mit dem Staubsauger gereinigt werden.

Danach sollte er wieder frisch riechen und frei von Flecken sein. Bei bunten und hellen Teppichen kann diese Reinigung sogar dafür sorgen, dass die Farbe wieder mehr strahlt. Dafür kann alternativ auch eine Essig-Wasser-Mischung eingesetzt werden. Das Essig sollte mit neun Teilen Wasser vermischt sein und etwa fünf Stunden auf dem Teppich einwirken. Dieser sollte dafür aufgehangen und nach der Einwirkzeit kräftig ausgeklopft werden.

Hartnäckige Flecken reinigen

Eine Nahaufnahme eines Teppichs und rechts eine Frau mit Reinigungsmitteln

Wenn du hartnäckige Flecken entfernen möchtest, kannst du Natron pur als Pulver auf den Teppich streuen. Mit einer weichen Bürste arbeitest du das Natron in die Oberfläche ein und lässt alles einen Tag einwirken. Zuletzt muss der Teppich genau wie vorher abgesaugt werden. Überraschenderweise entpuppt sich auch Rasierschaum als Hilfsmittel bei der Teppichreinigung. Das Produkt sollte allerdings am besten farblos und ohne Konservierungsstoffe sein, damit der Bodenbelag nicht angegriffen wird. Um Schmutz zu entfernen, reibst du ordentlich Rasierschaum mit einem Tuch auf die betroffenen Stellen und nimmst ihn nach einer Stunde mit einem frischen Tuch wieder ab.

SOS-Fleckenbehandlung beim Teppich

Wenn ein neuer Fleck in den Teppich gekommen ist, gilt es, generell schnell zu handeln. Frische Flecken lassen sich immer leichter entfernen als alter Schmutz. Hier zwei Beispiele, bei welchen Flecken du besonders schnell reagieren solltest:

  • Rotweinflecken:
    Wenn etwas Rotwein auf den Teppich gekommen ist, tupfst du so schnell es geht mit Küchenpapier die Stelle ab. So verhinderst du, dass die Flüssigkeit tiefer in die Flore eindringt. Danach hilft Salz beim Entfernen der Schmutzreste, weil es eine bleichende Wirkung besitzt. Lass das Hausmittel kurz einwirken und sauge danach alles ab. Alternativ zu Salz kannst du Glasreiniger nutzen um Rotweinflecken zu reinigen. Dieser sollte mindestens eine halbe Stunde einwirken.
  • Schokoflecken:
    Bei einem Schokoladenfleck solltest du die restliche Schokolade über Tupfen beseitigen, keinesfalls reiben! Das würde nur dazu führen, dass der Fleck tiefer in die Teppichfasern eindringt. Anschließend kannst du Spülmittel in kleiner Menge auf den Fleck geben. Das lässt du ein paar Minuten einwirken. Jetzt alles mit einem in warmes Wasser getränkten Tuch abtupfen und der Fleck sollte verschwunden sein.

Wann hilft nur noch die professionelle Teppichreinigung?

Wenn man Teppichboden hat, sollte man diesen definitiv spätestens alle fünf Jahre professionell reinigen lassen. Das hat hygienische Gründe, erhöht aber auch einfach die Langlebigkeit der Bodenbeläge deutlich. Ähnlich sieht es bei Teppichen aus. Sie werden täglich beansprucht und sehen nach einiger Zeit einfach nicht mehr so frisch aus. Einen kleinen Fleck magst du zwar selbst entfernen können, aber ein professioneller „Reset” ist selbst bei dem gepflegtesten Teppich etwa alle vier Jahre empfehlenswert. In einer Teppichreinigung wird dein Teppich nicht nur oberflächlich gereinigt, sondern es werden auch Staubpartikel und mögliche Schädlinge, die tief im Flor sitzen, entfernt. Das sorgt für ein gutes, frisches Gefühl in deinem Zuhause.

Und man muss ehrlich bleiben: Hausmittel schaffen es zwar oft, kleine und frische Flecken zu entfernen, aber sollte zum Beispiel ein ganzes Rotweinglas sich über deinem Teppich entleert haben, ist es womöglich doch erfolgreicher, ihn von vornherein in eine Reinigung zu bringen. Auch bei Blut oder Erbrochenem ist es besser, den Teppich hygienisch reinigen zu lassen.

Grauer, blauer und gelber geometrischer Teppich vor einem Sessel
Ratgeber
Wie reinige ich meinen Teppich?

home24

  • Über uns
  • Serviceversprechen
  • homeCLUB
  • Jobs
  • home24 corporate
  • Nachhaltigkeit
  • home24 App
  • Showrooms
  • Gutscheine
  • Geschäftskunden
  • home24 Marktplatz
  • Presse
  • Newsletter
  • Cookie-Richtlinie
  • Impressum
  • AGB
  • Datenschutz

Zahlungsarten

  • PayPal icon
  • VISA icon
  • Mastercard icon
  • Vorkasse icon
  • Rechnung icon
  • Ratenzahlung icon

Versandarten

  • DHL icon
  • Rehnus Logistics icon
  • dpd icon

International

  • home24.fr
  • home24.nl
  • home24.at
  • home24.ch
  • home24.be
  • home24.it

Soziale Medien

  • Instagram
  • Facebook
  • Pinterest

home24 ist klimaneutral*
#ForABetterHome

home24 erreicht die Kundenbewertung

4,2 von 5,0 bei 31,944 Bewertungen.


*Gilt nur für Produkte mit Verkauf und Versand durch home24 SE | Alle Preise sind in Euro (€) inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten.