Shop the Look

Nur das Beste für die Gäste!

Sich im eigenen Zuhause wohlzufühlen ist ja ohnehin oberstes Privileg. Nicht selten jedoch kündigt sich auch mal Besuch an, und natürlich möchte man ebenfalls nur das Beste für seine Gäste. Dass sich die Liebsten genauso wohlfühlen wie man selbst – vor allem, wenn mit ihnen eine oder mehrere Übernachtungen einhergehen – liegt schließlich im Ermessen eines jeden Gastgebers oder einer jeden Gastgeberin.

Zunächst einmal sollten die räumlichen Gegebenheiten unter die Lupe genommen werden. Habt ihr ein Zimmer übrig, das als Gästezimmer dienen könnte oder sogar schon eines als solches eingerichtet? Möchtet ihr Gäste- und Arbeitszimmer miteinander kombinieren? Oder bleibt aus Platzgründen dann doch nur die Möglichkeit, spontan das Wohnzimmer zum gemütlichen Schlafplatz umzufunktionieren? Auch dem steht mit ein paar Tipps und Tricks sowie dem richtigen Mobiliar nichts im Weg.

 

Farbige Kissen, Zimmerpflanzen und dekorative Wohnaccessoires sorgen für ein Wohlfühl-Ambiente

 

Wie im Hotel, nur besser!

Eigentlich müsst ihr euch nur an einem klassischen Hotelzimmer orientieren, wenn es um die Frage geht, welche Interior Basics euer Gästezimmer haben sollte: ein Bett sowie eine gemütliche Sitzgelegenheit, einen Nachttisch und im besten Fall einen kleinen Schreibtisch oder einen Sekretär mit Stuhl. Achtet dabei auch auf Kleinigkeiten, wie beispielsweise, dass ein Wecker neben dem Bett steht und Schreibmaterial für eventuelle Notizen vorhanden ist, es noch andere Lichtquellen außer der Deckenleuchte gibt und immer eine mit Wasser gefüllte Karaffe neben dem Bett steht. Zimmerpflanzen und bunte Dekokissen sorgen für Gemütlichkeit und zaubern eine Art Frischekick. Die Möbelstücke ansich können in warmen, erdigen Tönen und in schlichtem Weiß gehalten sein – das sind schließlich neutrale, harmonische Farben, in deren Umgebung sich jeder wohlfühlt.

 

Ablageflächen sind wichtig – vor allem dann, wenn eure Gäste ein paar Tage länger bleiben. Lege noch Schreibmaterial dazu - oder hinterlasse ihm gleich selbst einen netten Gruß

 

Aus eins mach zwei: Funktionale Schlafsofas

Tagsüber Sofa, abends Bett. Es gibt kaum Praktischeres und Platzsparenderes als ein Schlafsofa – insbesondere, wenn kein extra Gästezimmer vorhanden ist. Im Handumdrehen lassen sich 3-Sitzer umklappen oder 2-Sitzer ausziehen und stehen einem normalen Bett im Hinblick auf den Gemütlichkeitsfaktor mittlerweile in nichts mehr nach.

 

Ideal für Besuch: Im Nu kann das Schlafsofa mit Hussenbezug ausgezogen, und auch genauso schnell wieder eingeklappt werden

 

Wohlfühloase: Bad

Gebt euren Gästen auch über ihr Zimmer hinaus das Gefühl, dass es ihnen an nichts fehlt. Damit meinen wir vor allem das Badezimmer, den zweitwichtigsten Raum. Badteppiche schaffen Wohnlichkeit, Hängeschränke sind ideal, um Ordnung zu halten und – falls es kein eigenes Gästebad gibt – um persönliche Dinge zu verstauen. Aber auch schon ein großzügiges Waschbeckenregal sorgt für Ordnung und kann mit der Kombination verschiedener Körbe besonders stilvoll aussehen. Das absoulte A und O im Badezimmer ist jedoch ein schicker Spiegel.

 

Dieses Arrangement zeigt, dass auch in offenen Regalen Ordnung gehalten werden kann.

 

Jetzt noch frische Handtücher, eine gut riechende Seife und kuschelige Bettwäsche – und schon fühlen sich eure Gäste wohler als im Hotel. Nachdem für eine komfortable Unterkunft gesorgt es, kann es nun an die Tages- und Abendplanung gehen. Wir wünschen euch eine schöne Zeit mit euren Liebsten!

 

Bei solch einer komfortablen Übernachtungsmöglichkeit wird sicher kein Gast sein eigenes Zuhause vermissen