Wir verwenden Cookies zur komfortableren Nutzung unserer Website und zu Analyse- und Marketingzwecken. Wenn du weitersurfst gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist, du kannst Cookies aber auch jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest du hier.

30 Tage Rückgaberecht

Kostenloser Versand & Rückversand

Hilfe & Kontakt

Jetzt neu: 2,99% Finanzierung auf Alles.

Finanzierung im Shop

Das Angebot „Ratenkauf jetzt für 2,99%“ setzt Bonität voraus. Der Ratenkauf wird nur für Warenkörbe zw. 200 - 2.800€ angeboten. Der Ratenkauf erfolgt in Raten von 6 oder 12 Monaten.

home24 - Möbel online kaufen

Anmelden

Black Month
Möbel
Sale
  1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Sofa-Ratgeber
  4. Welche Sofa-Arten gibt es?

Welche Sofatypen gibt es?

So viele verschiedene Sofas gibt es – da ist es nicht leicht, zu entscheiden, was zu einem passt. Fang am besten mal mit den grundlegenden Sofa-Arten an, bevor du dich an weitere Kennwerte wagst. Zur besseren Übersicht stellen wir dir die wichtigsten Typen vor:

Inhaltsverzeichnis

  1. Einzelsofa
  2. Ecksofa
  3. Wohnlandschaft
  4. Bigsofa
  5. Schlafsofa
  6. Sofagarnituren
  7. Récamieren
  8. Küchensofa

Das klassische Einzelsofa

Wenn du das Wort „Sofa“ hörst, wirst du wahrscheinlich dieses klassische Erscheinungsbild vor Augen haben. Diese Variante bietet allerdings noch reichlich Unterscheidungsmöglichkeiten wie Stil oder Design. Das wichtigste Kriterium ist wohl die Breite.Sofas werden praktischerweise mit der Zahl der Personen, die darauf Platz finden, bezeichnet. Hier reicht die Spanne vom kompakten 2-Sitzer, der wegen seiner kuscheligen Abmessungen im Englischen auch „Loveseat“ heißt, bis zum 4-Sitzer für die ganze Familie. Mit der 2,5-Sitzer-Couch gibt es dann auch eine Zwischengröße, die etwas mehr Platz zum Ausstrecken bietet. Nach vorne sitzend kannst du deine Beine nicht hochlegen wie auf einem Ecksofa – aber ein Polsterhocker bietet hierzu eine flexible Erweiterungsmöglichkeit.

Ideal für:

kleine und normal große Wohnzimmer, Paare und kleine Familien.
Zu unseren Einzelsofas

Das Ecksofa

Der größte Vorteil der Bauweise über Eck ist, dass der vorhandene Raum bestmöglich ausgenutzt wird. In die Zimmerecke gestellt, ragen hier keine Möbelteile in das Zimmer. Zudem bietet die L-Form der Eckcouch viel Platz zum Sitzen und ermöglicht auch die halbliegende Position. Natürlich muss man ein Ecksofa nicht zwangsläufig in die Ecke stellen, viele platzieren es auch freistehend in den Raum und genießen an ihrem Sofamodell den Komfort der Chaiselongue, auf der man entspannt die Beine ausstrecken kann.

Ideal für:

kleine Wohnzimmer, Paare, Familien.
Alle Ecksofas anzeigen

Die Wohnlandschaft

Wir können noch größer: Als Wohnlandschaft bezeichnet man Sofas in U-Form, die zwei Chaiselongues (damit meint man die „Seitenarme“) haben. Hier ist Platz im Überfluss, es können sogar ganze Vereinsrunden tagen oder sich mehrere Personen bequem hinlegen. Wohnlandschaften dominieren das Wohnzimmer, deswegen sind sie eher was für größere Räume, damit noch genug Platz zum Gehen und für die anderen Möbel bleibt.

Ideal für:

große Wohnzimmer, vielköpfige Familien, Leute mit viel Besuch, hohes Komfortbedürfnis, Vielnutzer.
Hier findest du Wohnlandschaften

Das Bigsofa

Aus den USA, wo ja alles ein bisschen größer ist (Autos, Essensportionen …), kommt auch dieser XXL-Trend. Bigsofas, die man auch als „Megasofas“ kennt, sehen auf den Fotos aus wie gewöhnliche Sofas, nur, dass an ihnen alle Maße ein wenig größer sind. Mit ihrer extratiefen Sitzfläche sind sie nicht zum artigen Draufsitzen gestaltet, sondern zum Fläzen und Lümmeln nach Herzenslust. Ergänzt werden sie meist durch viele Kuschelkissen. Sich-gehen-lassen ist bei diesen Couches kein Nebeneffekt, sondern fest verbautes Feature.

Ideal für:

größere/repräsentative Räume, leidenschaftliche Rumhänger, Couchpotatos, Familien, jüngere und junggebliebene Leute.
Zu unseren Bigsofas

Das Schlafsofa

Alle bisher genannten Sofa-Arten kann man auch mit Schlaffunktion finden. Schlafsofas sind besonders praktisch, wenn es darum geht, Gäste zu beherbergen. Es schadet ja nie, bei Bedarf noch ein paar bequeme Schlafplätze parat zu haben. Es gibt zahlreiche Funktionsmechanismen, grob unterteilt man Schlafsofas folgendermaßen:

  • Querschläfer: Hier ist die Liegefläche so lang wie die Sitzbreite des Sofas, zum Umbau wird die Lehne nach hinten geklappt oder die Sitzfläche nach vorne gezogen. Ideal, wenn man in die Tiefe nicht viel Spielraum hat.
  • Längsschläfer: Im Gegensatz dazu entfaltet sich bei dieser Bauweise die Liegefläche nach vorne. Die richtige Wahl, wenn man nicht viel Platz in die Breite hat.
  • Dauerschläfer: Die edelste Klasse von Schlafsofas, die nicht für die gelegentliche, sondern dauerhafte nächtliche Benutzung gestaltet ist. Oft ist hier eine eigene Matratze für die Bettfunktion eingebaut. Dauerschläfer vereinen also das Beste aus Sofa und Bett platzsparend in einem Möbelstück.

Ideal für:

gelegentlichen Besuch, als Zweitsofa, für Wohn-, Arbeits- und Gästezimmer, Dauerschläfer für beengte Wohnverhältnisse wie z. B. WG-Zimmer.
Zu unseren Schlafsofas

Sofagarnituren

Der Einrichtungs-Klassiker: Unter einer Sofa-Garnitur versteht man die Zusammenstellung von mehreren Sofas bzw. Sofa(s) plus Sessel, meist desselben Designs. Diese werden typischerweise um den Couchtisch angeordnet. In Sachen Aufstellung erlauben sie mehr Flexibilität als bspw. Wohnlandschaften. Garnituren gibt es meist mit Preisvorteil im Set zu kaufen, die Bezeichnungen wie 3-2-1 richten sich nach den Sitzplätzen. In dem Beispiel wären hier ein 3-Sitzer, ein 2-Sitzer und ein Sessel im Set enthalten.

Ideal für:

gesprächige Runden, größere und repräsentative Räume, Familien.
Polstergarnituren finden

Die Récamiere

Nachdem sich die französische Bankiersfrau Julie Récamier um 1800 vom Maler Jacques-Louis David malen ließ, wurde das Möbelstück, auf dem sie posierte, schließlich nach ihr benannt. Auch heute noch versteht man unter einer Récamiere ein Sofa, dessen Sitzfläche nur teilweise mit einer Rückenlehne versehen ist. Sie ist eher für die liegende oder halbliegende Position gedacht und somit quasi ein Zwischending aus Couch und Bett. Vor allem in der Romantik war dieses Möbel in adeligen Kreisen sehr beliebt. Heute scheinen sie etwas aus der Zeit gefallen und werden vor allem in nostalgischen (Landhausstil) oder pompösen (Glamour-Stil) Einrichtungen eingesetzt. Doch neben den klassischen, recht verschnörkelten Erscheinungsformen werden auch immer mehr moderne Designs angeboten, sodass man mittlerweile eine Récamiere für jeden Stil finden kann.

Ideal für:

den außergewöhnlichen Touch in der Einrichtung, nostalgische Interieurs, Glamour, gemütliche Stunden alleine, Übernachtungsgäste.
Jetzt Récamieren entdecken

Das Küchensofa

Bei dem Wort „Sofa“ denkt man wahrscheinlich nicht sofort an die Küche oder das Esszimmer, ein schickes Küchensofa jedoch ist gemacht für den Essbereich und ziert jenen vieler Haushalte. Als praktische Alternative zum Stuhl bietet es jede Menge Platz, um die ganze Familie an den Tisch zu bringen – hier rückt man zusammen und spart ordentlich Platz im Raum.

Im Gegensatz zur Sitzbank verfügt ein Küchensofa immer über eine Lehne und verspricht, ob aus Leder oder Polsterstoff, ein gemütliches Plätzchen beim Frühstück, Kaffee oder Dinner.

Ideal für:

Kleine Küchen oder Esszimmer, vielköpfige Familien, Leute mit viel Besuch.
Zu unseren Küchensofas

20

Gutschein

Jetzt 20 € Gutschein sichern*

Abonniere jetzt den home24 Newsletter und verpasse keine Angebote. Abmeldung jederzeit möglich.

*Newsletter-Gutschein: Mindestbestellwert 150 €.

home24

  • Über uns
  • Katalog
  • Showrooms
  • home24 App
  • Media
  • Jobs
  • Impressum
  • AGB
  • Datenschutz
  • Affiliate-Programm
  • Geschäftskunden
  • home24 corporate

Zahlungsarten

  • PayPal icon
  • VISA icon
  • Mastercard icon
  • Vorkasse icon
  • Rechnung icon
  • Ratenzahlung icon

Versandarten

  • DHL icon
  • Rehnus Logistics icon
  • dpd icon
home24 erreicht die Kundenbewertung 4.0 von 5.0 bei 1528 Bewertungen.
Alle Preise sind in Euro (€) inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer und Versandkosten.