RATGEBER

Welche Balkonmöbel für den kleinen Balkon?

>> Alle abgebildeten Produkte findest du am Ende des Artikels <<

 

Kleiner Balkon ganz groß: Was gibt es schöneres als mit den ersten Sonnenstrahlen aufzustehen und draußen zu frühstücken – oder bei netter Gesellschaft und einem guten Glas Wein auf dem Balkon noch bis weit nach Sonnenuntergang draußen zu verweilen? Viele Menschen erwartet nun beim Gang nach draußen leider nicht der Blick ins Grüne oder zumindest ein großer XXL-Balkon, sondern ein kleiner, aber wohl bemerkt feiner Mini-Balkon, verteilt auf 2-5 qm.

Jetzt nicht den Kopf hängen lassen: Mit den richtigen Balkonmöbeln, schöner Dekoration (hier Deko-Ideen sammeln) und praktischen Tricks wird auch ein kleiner Balkon platzsparend und stylisch genutzt.

Welches Material besonders wetterfest ist und wie du Balkonmöbel aus Holz richtig pflegst, erfährst du hier.

 

 

Aufatmen: Auch auf schmalen Balkonen inmitten des Großstadttrubels lassen sich mit platzsparenden Balkonmöbeln und gemütlicher Deko kleine Ruheoasen zaubern

 

Kleiner Balkon optimal genutzt

SOS, welche Balkonmöbel für den kleinen Balkon? Bevor du dich nach neuen Balkonmöbeln umschaust, entscheide dich zuerst, wofür du deinen Balkon nutzen möchtest: grünes Pflanzenparadies oder Kuschelecke mit vielen Kissen?

☀ Wenn du deinen Balkon hauptsächlich zum Gärtnern verwenden willst, brauchst du nichts weiter als Pflanzentische, -regale und Pflanzentöpfe.

Dir ist es besonders wichtig, unter freiem Himmel zu essen? Dann muss ein Balkon-Set her, also mindestens 2 Stühle und ein relativ großer Tisch.

Du möchtest auf dem Balkon lieber nur entspannen und höchstens mal ein Gläschen Wein draußen trinken? Dann kannst du auf die Sitzgruppe mit Tisch und Stühlen verzichten und stattdessen nur niedrige, lässige Loungemöbel auf deinen Balkon stellen. Jetzt noch einen stylischen Outdoor-Teppich, Outdoor-Kissen und kleinen Beistelltisch dazu – fertig ist die Lougeecke auf deinem Balkon!

Wer draußen gerne essen und entspannen will, für den sind multifunktionale Balkonmöbel die perfekte Lösung! Kombinierte Indoor-Outdoor-Möbel und Accessoires sind für kleine Balkone eine optimale Wahl, da man sie im Sommer bedenkenlos draußen stehen lassen kann, sie aber je nach Bedarf auch drinnen eine gute Figur machen. Ein leichter Sessel z.B. kann einfach vom Wohnzimmer auf den Balkon wandern (und umgekehrt).
 

Klappmöbel lassen sich je nach Platz- und Nutzungsbedarf ausklappen, super praktisch für schmale Balkone

 

Möbel für den kleinen Balkon: Klappmöbel, Stapelstühle und integrierter Stauraum

Möbel für den kleinen Balkon sollten in erster Linie praktisch sein. Hier eignen sich klappbare, stapelbare oder Balkonmöbel mit Stauraum ausgesprochen gut.

☀ Auf engem Raum sind Klappmöbel ideal! Klappbare Tische und Klappstühle können flexibel eingesetzt und auch mal platzsparend zur Seite gestellt werden, wenn du im Liegestuhl die Nachmittagssonne genießen willst oder Platz für den Wäscheständer benötigst. Prima sind auch Hängetische, die am Balkongeländer angebracht werden und je nach Bedarf aus- oder ganz schmal eingeklappt werden. Zugegeben, für die Sonnenliege ist meist leider kein Platz mehr auf dem kleinen Balkon. Praktische Balkonliegen (meist faltbar) können hier die Lösung sein.
 

 

☀ Auch Möbel mit Stauraum sind beim kleinen Balkon gefragter denn je. In ihnen verschwinden nicht nur Sitzkissen und Decke im Handumdrehen, sie können mit ein paar Kissen darauf auch schnell zum Sitzmöbel umfunktioniert werden.

☀ Die Balkon-Eckbank bietet im Gegensatz zu einzelnen Stühlen Platz für mehr Leute, ohne zu viel davon wegzunehmen.

☀ Hochstapeln erwünscht, denn stapelbare Stühle kannst du bequem in der Ecke lagern. So hast du immer eine Reserve, wenn Freunde zu Besuch kommen. Auch stapelbare Hocker sind echte Alleskönner: Beim Essen bieten sie deinen Gästen, beim Relaxen deinen Beinen Platz.
 

 

Stapelmöbel lassen sich einfach übereinander stapeln und können so schnell von innen nach außen transportiert werden

 

Platzwunder: Barmöbel für den Balkon

Schon mal darüber nachgedacht, eine hippe Bar zu eröffnen? Das kannst du jetzt zumindest auf deinem Balkon schon mal üben, denn Barmöbel (meist aus Polyrattan) sind eine schicke und platzsparende Alternative zu Klapptisch und Co. Mit ihrer kleinen Fläche von ca. 60 x 60 cm sind Bartische die perfekte Lösung für schmale Balkone. Außerdem lassen sich Barhocker platzsparend unter die Tischplatte schieben und schaffen so nochmal mehr Platz in der kleinen Sitzecke.
 

 

Aber Vorsicht! Im 9. Stock und bei niedrigem Balkongeländer sind Bartische und Barhocker aufgrund ihrer hohen Bauweise dann vielleicht doch nicht die ideale Lösung. In diesem Fall solltest du lieber auf das Barfeeling verzichten.

Outdoor-Trend: Loungemöbel

Bühne frei für das gemütliche Loungesofa, das so auch drinnen stehen könnte: niedrige Sofas mit dicken Polstern und kuscheligen Kissen sind DER Outdoor-Star. Dank schnell trocknender Füllungen wie QuickDryFoam sind diese Kissen auch gegen Schimmel-und Pilzbildung geschützt. Loungemöbel bieten Platz für zwei bis drei Personen. Ein komplettes Set ist für schmale Balkone meist leider zu groß, aber schon ein schicker Loungesessel mit kleinem Beistelltisch zaubert Loungefeeling pur.

Tipp: Loungemöbel am besten in der Nische auf der Schmalseite des Balkons platzieren – so wird die Sitzecke von drei Seiten gemütlich umschlossen.

 

 

Auch auf kleinen Balkonen ist entspanntes Loungefeeling möglich: Beschränke dich auf einen kleinen Sessel und Beistelltisch

 

Welches Material eignet sich für Balkonmöbel?

Hier gilt leider: je langlebiger, desto teurer. Gute Qualität kostet, so ist es auch bei witterungsbeständigen Balkonmöbeln. Gib lieber ein paar Taler mehr aus, statt zur günstigsten Variante zu greifen – denen fehlt es oft an Bequemlichkeit und Langlebigkeit. In Anbetracht der Tatsache, dass rund jeder Fünfte Deutsche seinen Urlaub auf Balkonien verbringt, sollte es hier schließlich super gemütlich sein, oder? Im Idealfall sind die Möbel witterungsbeständig, sodass sie das ganze Jahr über draußen bleiben können. Beachte aber unbedingt unsere Pflegetipps, damit deine Balkonmöbel möglichst lange ihre Schönheit wie am ersten Tag behalten.

>>Lese hier mehr zu Vor- und Nachteilen der Materialien von Balkonmöbeln<<

Mittlerweile ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Balkonmöbel sind formschöne Kunststoffmöbel aus Materialien wie Polyrattan oder Polycarbonat, die sich für drinnen und draußen eignen und sich so zu praktischen Lösungen für kleine Balkone etabliert haben. Polycarbonat ist ein hochwertiger thermoplastischer Kunststoff, der super fest ist und auch mal im Regen stehen gelassen werden kann. Außerdem lassen sich Thermoplaste in jede beliebige Form im Spritzgießverfahren bringen, was bei klassischen Holzmöbeln nicht der Fall ist.

 

Die besten wetterfesten Varianten für Balkonmöbel:

● Eisen, Aluminum, Stahl

● Thermoplastische Kunststoffe (Polycarbonate), Polyrattan

● Tropische Harthölzer: Teak, Akazie etc.

 

Welches Holz eignet sich für Balkonmöbel?

Als Faustregel gilt: Je härter das Holz, desto wetterfester.  Tropische Harthölzer wie Teak und Akazie sind die Spitzenreiter! Beim Kauf unbedingt auf das FSC-Siegel achten, welches nachhaltige Forstwirtschaft bestätigt. Als heimische Alternativen für Holzmöbel bieten sich besonders Eiche oder Lärche an, die härter als z.B Kiefer oder Fichte sind.

 

Balkonmöbel aus Holz fügen sich perfekt in natürliche Umgebungen ein - in der klappbaren Variante oder mit zusätzlichen Stauraum sind sie ideal für kleine Balkone

 

Wie pflege ich Balkonmöbel aus Holz?

● Alle Outdoor-Möbel sollten im Winter unbedingt trocken gelagert oder zumindest mit einer Plane abgedeckt werden.

● Vor allem bei Balkonmöbeln aus Eiche oder Lärche darf die Imprägnierung oder Lackierung nicht vergessen werden, denn unseren heimischen Hölzern fehlt die natürliche Schutzschicht, die tropische von Natur aus bereits besitzen.

● Sind deine Holzmöbel bereits lasiert oder lackiert? Dann frische diese Art der Versiegelung einmal jährlich auf. Dazu vorher das Holz ein wenig anschleifen, damit die Farbe besser haftet.

● Ansonsten ist es empfehlenswert, die Balkonmöbel aus Holz 1-2 mal im Jahr mit speziellen Hartölen zu behandeln. Diese dringen tief in die Holzfasern ein und härten sie aus. So entsteht eine widerstandsfähige Schutzschicht gegen Feuchtigkeit, Schmutz, Schimmel und Pilze.

Tipp: So toll Hausmittel auch meistens sind, bei der Holzpflege bitte nicht Rapsöl und Co. verwenden. Diese Öle erzielen leider das Gegenteil, sie weichen die Fasern nämlich auf.