Shop the Look

10 Tipps für ein legendäres Silvester

 

Silvester, jedes Jahr die gleiche Diskussion: Wo feiern wir? Mit wem feiern wir? Wie feiern wir? Ist ja schließlich die letzte Nacht des Jahres, also MUSS es legendär werden! Auf der ganzen Welt finden am 31.12. entsprechend große Partys statt, um das neue Jahr zu begrüßen.

Das richtige Essen, die richtige Feier, die richtigen Böller. Was muss ich beachten, damit ich am Ende nicht a) alleine zu Hause sitze, b) frierend vor einem überteuerten Club anstehe, c) schon vor Mitternacht gut angetrunken in der Ecke schlafe oder d) vielleicht einfach doch ein für mich perfektes Silvester erlebt habe? Natalie von Shopaholic Girl und wir von home24 haben mal 10 wohl überlegte Tipps zusammengestellt, mit denen dein Silvester wirklich legendär wird. Manche Punkte lassen sich einfach nicht in Worte fassen, weshalb wir an den ein oder anderen Stellen einfach nur schmunzelnd mit einem GIF antworten.

 

Mit diesen 10 Tipps wird Silvester ein unvergessliches und berauschendes Fest

 

1. Beziehungskrach vermeiden

Kommunikation ist das A&O. Redet miteinander. Wer will was? Wenn sie lieber einen ruhigen, romantischen Abend will, er aber auf der größten Party der Stadt das Tanzbein schwingen will, findet einen Kompromiss. Wir schlagen vor: erst entspannt dinieren, zusammen Weinchen trinken und dann gut gelaunt ab nach draußen. Muss ja nicht gleich die Großraumdisco sein, vielleicht findet ja auch spontan eine Hausparty in der Nähe oder eine feine Gala statt, die euch beiden zusagt?

 

2. Vielleicht doch eher Hausparty?

Hand aufs Herz: Meist wär es doch die bessere Wahl gewesen, gemütlich mit Jogginghose Raclette zu essen und dann mit dem Sektchen in der Hand Dinner For One auf der Couch zu schauen, statt frierend und gefühlt ewig in der langen Schlange vor dem ach so coolen Club zu stehen und am Ende frustriert mindestens ebenso lange in der Getränkeschlange auf dem Trockenen zu bleiben und zu mäßig guter Musik zu wippen. Stimmt’s?

Wer aber dennoch auf ein bisschen Geschunkel, Fingerfood und “Ich wünsch mir ein Lied beim DJ” nicht verzichten mag, für den ist die Hausparty vielleicht eine gute Option. Bei Freunden. Oder man entscheidet sich dazu, dieses Jahr mal selbst der Gastgeber zu sein. Los geht’s! ….

 

3. Ok, wie dekoriere ich? Funkelnd: Glitzer, Glamour, Gold!

Bei der Silvesterdeko steht vor allem eines im Vordergrund: Es muss glitzern und funkeln wie ein Feuerwerk! Zuerst sollte aber ein Farbschema festgelegt werden, das du dann komplett durchziehst (wer mag, auch gern als Motto für die ganze Feier … die Frauen in goldenem Dress, die Herren verzieren ihr Outfit mit einer goldenen Fliege oder Glitzer im Bart). Wir wählen für Silvester 2017/2018 Gold als edlen Funken und Schwarz-Weiß als Basis. So können alle weißen Grundelemente einfach mit schwarzer und goldener Deko aufgepeppt werden.

Auch die Möbel und Wohnaccessoires sprechen an diesem Abend die gold-schwarze Sprache, um das Gesamtbild zu vervollständigen:

 

Silvester in Gold kann nur funkelnd und großartig werden!

 

Zu der glamourösen Silvesterdeko zählen Luftballons, grobes Konfetti (bloß nicht gewöhnliches Konfetti, da findet ihr noch Jahre später Überbleibsel in der Wohnung!) und eine “Happy New Year”-Girlande. Schau dich am besten selbst mal in einem Dekoladen um. Hier gibt es oft noch viel mehr Deko-Elemente in Gold und Schwarz, die den Glam Look ergänzen. So startest du zumindest das Deko-Feuerwerk schon vor Mitternacht.

Wenn schon, denn schon: Lass deine Gäste durch einen goldenen Lametta-Vorhang in die Event Location eintreten. Noch schnell davor ein Foto mit der Polaroid-Kamera gemacht, damit auch jeder gleich eine Erinnerung daran hat, wie gut er/sie zum Jahresende aussah. Kann man übrigens auch prima als Vorher-Nachher-Foto nutzen, in dem am Ende der Party jene Prozedur wiederholt wird.

 

4. Schließe Frieden mit den Nachbarn

Bevor um 23 Uhr die Polizei an der Tür klingelt, weil die nette Nachbarin natürlich auch an Silvester von ihrer Nachtruhe Gebrauch machen will:

Fenster zu, Bässe runter und die Nachbarn frühzeitig informieren, am besten gleich einladen.

 

5. Trinkspiele

Dinner for One als Vorlage für ein Trinkspiel zu nehmen, endet nie gut. Nie. Man ist einfach schon vor der Party betrunken. Besser: Keine Trinkspiele, man fängt ja sowieso schon früher als sonst mit dem Verköstigen alkoholischer Getränke an. Wie wär’s, wenn ihr gemeinsam Cocktails mixt? Allein das ständige Probieren ist ja schon ein halbes Trinkspiel.

 

6. Wo wir schon dabei sind: Kater vermeiden.

1. Grundlage anfuttern.

2. Nicht durcheinander trinken und im besten Fall süße Getränke vermeiden.

3. Immer zwischendurch ein Glas Wasser trinken.

Ganz ehrlich, das war’s auch schon. So simpel und trotzdem wird’s immer wieder – hoppla – vergessen. Dabei ist es doch so gesellig, am Abend zusammen mit Freunden dekadent zu speisen und zu später Stunde noch den erlösenden Mitternachtssnack (nein, nicht der Döner) zu sich zu nehmen. Wir empfehlen kohlenhydrat- (saugen den Alkohol auf) und fetthaltige (bindet ihn) Speisen wie z.B. eine leckere Lasagne zu essen.

Stylishes Fingerfood kommt natürlich auch immer gut an. Maronen im Speckmantel, Bolognese-Muffins, Blätterteigschnecken, Sushi oder Käse-Trauben-Spieße sind Klassiker, die meist jeder mag. So steigt der Pegel langsamer, aber man hat auch länger was vom Abend. Wer will schon gerne um Mitternacht schlafend auf dem Küchenstuhl sitzen?

 

7. Tischdeko zu Silvester

Die Regel lautet: so schick und praktisch wie möglich. Setze lieber auf coole Pappbecher z.B. in Schwarz, auf die jeder mit weißem Edding seinen Namen schreiben kann. Man kann es ja zumindest mal versuchen, seinen Becher nicht nach jedem 2. Schluck aufs Neue zu verlieren. Dann noch goldene Kreise/Herzen drauf geklebt und gold-weiße Strohhalme dazu (gibt’s in jedem größeren Kaufhaus oder Dekoladen) – fertig ist der Hingucker-Becher und du musst nachher nicht ewig abspülen, sondern kannst alles einfach im Müllbeutel entsorgen.

Pappgeschirr und Plastikgeschirr gibt es mittlerweile nämlich auch in tollen Farben und täuschend echter Form (Natalie hat erst kürzlich auf dem Weihnachtsmarkt eine Kuchengabel zunächst für echt gehalten). Halte dich einfach nur an dein Silvester-Farbschema.

Eine klassisch weiße Tischdecke sorgt für festliche Stimmung. Wer etwas Originelles bevorzugt, für den haben wir eine ausgefallene Idee für die Tischdecke: Nutze einfach schwarzes, großes Geschenkpapier und lege weiße Eddings auf den Tisch. Mit denen können deine Gäste gute Vorsätze, Grüße an den Gastgeber oder lustige Erinnerungen auf das Geschenkpapier bzw. die Tischdecke schreiben.

 

Weiß bildet die Basis, schwarze Möbel und Accessoires umrahmen das Farbschema für Silvester und Deko in Gold sorgt für strahlende Highlights

 

8. Die CD hängt bzw. Spotify ruckelt

Wer seine ultimative Partymusik über Streamingdienste wie Spotify und Co. abspielt, könnte gegen Mitternacht kurzweilige Stille erwarten, da die Mobilfunknetze (siehe nächster Punkt) überlastet sind. Schalte deine Playlist also besser vorher offline, sodass du und deine Gäste zumindest in der “kritischen Phase” uneingeschränkt musikalische Untermalung genießen könnt. Falls du zufällig aber auch einen echt guten DJ im Bekanntenkreis hast, engagier ihn. Er kennt dich und deine Freunde am besten, weiß, wann ihr was hören wollt (die Hits der Jugend nach 1:30 Uhr) und bekommt auch die Übergange perfekt hin.

 

9. Das überlastete Mobilfunknetz umgehen

Klar, pünktlich um 0 Uhr muss man natürlich sofort erstmal an die ganze Welt Neujahrsgrüße versenden. Da das aber irgendwie jeder machen will, sind jedes Jahr vor allem zwischen 23:45 und 0:30 die Netze vollkommen überfordert. Also mal ganz ehrlich, Silvester verbringst du doch sowieso mit deinen Liebsten, oder? Eine persönliche, herzliche Umarmung der Menschen, die um Mitternacht um dich herum sind, hat Priorität. Und bei dem ganzen Böllerlärm, Schampusintus und Co. versteht Mutti dich ja sowieso nur halb am Telefon.

Tipp: Speichere die obligatorische “Frohes Neues”-Textnachricht im Vorfeld und drücke dann nur noch auf “Senden”.

10. Der Morgen danach …

Wenn du morgens so aufwachst, hast du alles richtig gemacht:

Erstmal viel trinken, Wasser oder Fruchtsaftschorlen sind prima. Dazu ein sauer-salziges Essen wie Bauernfrühstück mit Gewürzgurken oder wer es mag, Bratheringe. Säure fördert den Abbau von Alkohol, Salz ersetzt die verlorenen Mineralstoffe, scharfe Gewürze kurbeln die Verdauung an.

Die Eltern zelebrierten ihn schon: den Neujahrsspaziergang. Frische Luft und Bewegung bringen den Kreislauf wieder in Schwung. Also runter von der Couch und raus mit dir!

 

Wir wünschen dir mit unseren 10 Tipps für Silvester einen guten Rutsch ins neue Jahr!