RATGEBER

Ostern feiern drinnen & draußen

Da Ostern meist im April gefeiert wird, welcher ja schon sprichwörtlich unstet ist, musst du an viel denken. Schöner ist es sicher, den Osterbrunch im Sonnenschein auf der Terrasse zu verbringen, doch wenn der Wettergott Kälte und Niederschläge vorgesehen hat, muss die Festgesellschaft nach innen umziehen. Mit diesen Tipps bist du auf alle Eventualitäten vorbereitet:

 

Genug Sitzplätze bereithalten – drinnen und draußen

Wenn du regelmäßig Freunde und Familie bei dir empfängst, kommst du gar nicht an einem ausziehbaren Tisch vorbei. Der macht sich für dich und deine Gäste lang, wenn die große Feier ansteht.

Übrigens gibt es auch für Terrasse und Garten Ausziehtische! Wer keinen solchen hat, muss improvisieren und gegebenenfalls den Essplatz auf der Terrasse durch einen zweiten Tisch erweitern. Das geht mitunter nicht ohne Stilbruch ab, doch keine Sorge: Mit einer stimmigen Tischdeko und gleichfarbigen Tischdecken kannst du eine hübsche Ostertafel zaubern.
Um genug Stühle anbieten zu können, empfiehlt es sich, klappbare Gartenstühle bereit zu haben. Die lassen sich ganz einfach und platzsparend im Schuppen oder im Keller lagern und können bei Bedarf auch mal im Esszimmer aushelfen. Einfach ein Sitzkissen dazu, und für den Komfort ist gesorgt.

 

 

Mal ein Dach bedacht?

Ein schöner Schirm ist unverzichtbar für alle, die gerne mal auf der Terrasse sitzen. Er bewahrt nicht nur vor direkter Sonne, sondern hält auch Regen ab. Besonders clever sind schwenkbare Schirme mit großer Fläche, die sich ganz einfach je nach Sonnenstand ausrichten lassen – und zur Not auch den Tisch überdachen, wenn es spontanen Niederschlag gibt.

Die Alternative für Frischluftfreunde: Ein schicker Pavillon oder eine Pergola bieten einem ein schützendes Dach über dem Kopf. So kannst du mit deinen Gästen oder deiner Familie auch bei ein wenig Regen draußen sitzen, essen oder grillen.

 

 

 

Eiersuche geht überall

Wenn es Ostereier zu entdecken gibt, stört es Kinder erfahrungsgemäß wenig, wenn schlechtes Wetter ist. Also, pack die Kleinen warm ein und schick sie nach draußen. Denk nur daran, empfindlichere Geschenke so zu verstecken, dass sie auch im Falle eines unvorhergesehenen Regengusses nicht aufgeweicht werden, etwa in der Auflagentruhe.
Sollte das Wetter allerdings gar zu ungemütlich werden, muss der Osterhase wohl oder übel reinkommen. Doch auch hier wird er sicher jede Menge pfiffige Verstecke für Süßig- und Kleinigkeiten entdecken. Nutze doch mal die ganzen Räumlichkeiten – auch Keller, Dachboden und Badezimmer. So können die Kinder eine spannende Schnitzeljagd durchs ganze Haus machen. Wetten, das wird sie noch mehr begeistern als die Schokoeier selbst?

 

Mit Blumen und bunten Eiern zauberst du frühlingshafte Stimmung an der Ostertafel

 

Sorge für Osteratmosphäre im ganzen Haus

Das richtige Ambiente macht die Osterstimmung aus. Und Ostern ist ein wahres Fest für Dekofreunde! Viele Kleinigkeiten summieren sich zum Gesamtbild auf. Lass frische frühlingshafte Farbe in dein Zuhause einziehen. Vasen mit geschmückten Osterzweigen gehören nicht nur auf den festlichen Tisch, sondern machen sich auch im Flur gut. Frühlingsblumen wie Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und Primeln verbreiten gute Stimmung im Zuhause. Und auch auf der Terrasse solltest du den Osterschmuck nicht vergessen. Weitere gute Tipps findest du in unserem Ratgeber für den perfekten Osterbrunch!

Und egal, was der Wetterfrosch letztendlich sagt: Wir wünschen dir ein tolles und fröhliches Osterfest im Kreise deiner Liebsten!