30 Tage Rückgaberecht
Kostenloser Versand & Rückversand
Viele Produkte 40% reduziert

Altbau


Eine genaue Definition vom Altbau ist nur schwerlich möglich. Im Allgemeinen werden Gebäude, die bis zum Ende des zweiten Weltkriegs errichtet wurden der Altbau-Kategorie zugeordnet. Der Altbau zeichnet sich gemeinhin durch seine lichten Wände und großen Fenster aus. Als Bodenbelag kommt nicht selten Parkett zum Einsatz. Oftmals werden Altbauten aufwändig saniert, um sie wieder bewohnbar und für ein gehobenes Publikum interessant zu machen. Das Gegenstück zum Altbau ist der Neubau.

Bewohnte Altbauten fallen gemeinhin unter den Bestandschutz. Das heißt, der Gesetzgeber geht davon aus, dass das Gebäude zur Zeit seiner Erbauung alle gängigen Baurechtsvorschriften erfüllt hat. Ein unter Bestandschutz stehender Altbau genießt auch heute noch rechtlichen Schutz – auch wenn er nicht alle der heutzutage relevanten Bestimmungen für den Gebäudebau erfüllt.


Schon gewusst?

Für Möbel- und Einrichtungsliebhaber bietet der Altbau großes Potenzial: Egal ob Antikmöbel oder Designermöbel, die großen Räume, hohen Wände und die historische Architektur rücken nahezu jeden Einrichtungsgegenstand ins rechte Licht.


[ Zurück zum Möbellexikon ]

Kundenservice
Kundenservice

Haben Sie eine Frage?

Frage stellen